MA Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft (Version 2016)

Aus Studienpläne des Instituts für Geschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Masterstudium Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft (Version 2016) (066 804)

Masterʼs programme in Historical Research, Auxiliary Sciences of History and Archival Studies


Ziele dieses Masterstudiums sind über die wissenschaftliche Berufsvorbildung hinaus die Entfaltung der Fähigkeite, durch selbstständige Forschung zur Entwicklung der Geschichtswissenschaft beizutragen, und die vertiefte geschichts- und archivwissenschaftliche Ausbildung und Berufsvorbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Dafür werden wesentliche Methoden der Geschichtsforschung gelehrt, insbesondere jene, die die Geschichte des Mittelalters bis zur Gegenwart betreffen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Umgang mit historischen Quellen verschiedenster Art (schriftlich, dinglich sowie Bild-, Film-, Video- und Tonmaterial) und betreffend die österreichische Geschichte als Paradigma europäischer Quellenkunde. Zudem stehen an zentraler Stelle die Historischen Hilfswissenschaften, die Methoden der Archivwissenschaft, moderne Methoden der Dokumentation und Informationsverwaltung, archivarische Bewertung, Dokumentation und Bearbeitung audiovisueller Quellen und der Erwerb von Grundkenntnissen des Museumswesens.

Das bedeutet eine Qualifikation für Berufsfelder, die der wissenschaftlichen Erschließung, der Betreuung und Vermittlung von schriftlichen und nichtschriftlichen Denkmalen der Geschichte im öffentlichen und privaten Bereich dienen, insbesondere in Archiven, Medienarchiven und Museen; darüber hinaus für alle Berufe, die der Pflege der Kultur und des kulturellen Erbes dienen.

Ebenso bedeutet dieses Masterstudium die Vorbereitung auf ein Doktoratsstudium.



Zulassungskriterien und Qualifikationen

Für dieses Studium benötigt es ein abgeschlossenes fachlich infrage kommendes Bachelorstudium, einen Fachhochschul-Bachelorstudiengang oder ein anderes gleichwertiges Studium an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. BA Geschichte zählt dazu. Die Absolvierung des Zusätzlichen Wahlmoduls Geschichtsforschung im Rahmen des Bachelorstudiums Geschichte an der Universität Wien oder der Erwerb gleichwertiger Qualifikationen wird dringend empfohlen. Im Falle nicht gänzlicher Gleichwertigkeit des BA-Studiums kann eine Kompensation im Maximalausmaß von 30 ECTS vorgeschrieben werden.

Für den Unterricht in Deutsch und Englisch sind Sprachkenntnisse auf dem Mindestniveau B2 sowie passive Kenntnisse mindestens einer weiteren lebenden Fremdsprache und des Lateinischen erforderlich.


Umfang und Dauer

Das Studium hat einen Umfang von 150 ECTS-Punkten. Das setzt sich aus 89 ECTS-Punkten in den Pflichtmodulen, 36 ECTS-Punkte in einer der beiden Alternativen Pflichtmodulgruppen, 21 ECTS-Punkte für die Masterarbeit und 4 ECTS-Punkte für die Masterprüfung positiv absolviert wurden. Das entspricht einer vorgesehenen Dauer von 5 Semestern.


Aufbau des Studiums

Pflichtmodule

Alternative Pflichtmodulgruppe: Schwerpunkt Geschichtsforschung

Alternative Pflichtmodulgruppe: Schwerpunkt Archivwissenschaft und Medienarchive

Abschlussphase (Pflichtmodul)

Masterarbeit (MA Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft (Version 2016)

Masterprüfung (MA Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft (Version 2016)



Empfohlender Pfad durch das Studium


Die Studenten müssen sich ab dem 3 Semester für einen der zwei Schwerpunkt entscheiden.

Schwerpunkt Geschichtsforschung

Schwerpunkt Archivwissenschaft und Medienarchive


Lehrveranstaltungstypen

  • Vorlesungen (VO) (npi) führen in Themenfelder, Forschungsstrategien, Forschungsergebnisse und Methodenlehren ein und stellen die Schwerpunkte vor. Vorlesungen können auch Ringvorlesungen sein. Im Pflichtmodul 1 ist es auch möglich, dass zwei Schwerpunkte in einer gemeinsamen Vorlesung vorgestellt werden. Die Vorlesung wird mit einer mündlichen oder schriftlichen Prüfung abgeschlossen.
  • Übungen (UE) (pi) dienen der angeleiteten Erarbeitung und der Anwendung bereits erworbener Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Erschließung und Interpretation von Quellen in verschiedenen Medien in interaktiven Lehreinheiten und bei kleineren selbständigen Arbeiten. Die Beurteilung erfolgt aufgrund der Leistungen während des Semesters, wobei auch Gruppenarbeit möglich ist, und einer schriftlichen Prüfung oder einer anwendungsorientierten Abschlussarbeit.
  • Vorlesungen mit Übungen (VU), (pi) Vorlesungen mit Übungen (VU) vermitteln kognitives Basis-, Aufbau-, Vertiefungswissen und/oder Methodenwissen, das begleitend in Übungen angewandt und vertieft wird. Die Beurteilung erfolgt aufgrund der Leistungen während des Semesters in den Übungsteilen und einer schriftlichen Prüfung oder einer anwendungsorientierten Abschlussarbeit.
  • Seminare (SE) (pi) sind durch die Abfassung einer längeren schriftlichen Arbeit bestimmt. An die Stelle einer schriftlichen Arbeit kann ein anderes Format treten. Dies zuzulassen liegt im Ermessen der Lehrenden. In Seminaren üben die Studierenden anhand eines spezifischen Themas wissenschaftliche Arbeitsweisen, insbesondere das Verfassen und Präsentieren einer wissenschaftlichen Arbeit mittlerer Länge. Beurteilt werden die aktive Teilnahme, die Diskussionsbeiträge sowie die Seminararbeit bzw. das Arbeitsformat, das anstelle einer Seminararbeit von der/dem Lehrenden zugelassen wurde. Seminare mit der Bezeichnung Forschungsseminar widmen sich der vertieften wissenschaftlichen Erschließung vorwiegend archivalischer und bibliothekarischer Quellen unter Anwendung der im Masterstudium Geschichtsforschung, Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaft vermittelten Methoden. Die Studierenden wählen individuell oder in Kleingruppen innerhalb des Rahmenthemas ein konkretes Forschungsthema. Die praktische Forschung erfolgt in Archiven und Bibliotheken. Sie umfasst vorläufige Festlegung und Begründung der Fragestellung/en; Auswahl resp. Herstellung und Dokumentation geeigneten Materials; Kritik, Interpretation und Analyse des Materials mit geeigneten Methoden; Formulierung der Forschungsergebnisse in einer Forschungsseminararbeit. Es sind Einzelarbeiten und Gruppenarbeiten möglich. Bei Gruppenarbeiten muss der Anteil jedes/jeder Studierenden ausgewiesen werden. Beurteilt werden die aktive Teilnahme, die Diskussionsbeiträge, praktisches Forschen und die Forschungsseminararbeit. Das Seminar mit der Bezeichnung Masterseminar dient dazu, den Recherche-, Interpretations- und Schreibprozess, in welchem die Masterarbeit entsteht, zu begleiten. Betreuer/innen und Studierende bilden eine community of scholars, die den Forschungs- und Schreibprozess jedes/jeder Studierenden begleitet, reflektiert und beratend unterstützt. Seminare unterstützen und begleiten den Prozess des Forschens und des Verfassens der Masterarbeit. Diskussion der laufenden Arbeitsberichte und Beratung. Beurteilt werden die Mitarbeit und Arbeitsberichte.
  • Das Praktikum (PR) (pi) dient der angeleiteten Anwendung der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten und ihrer Erweiterung im realen Berufsumfeld eines Archivs oder einer vergleichbaren Einrichtung wie einer Bibliothek oder einer Sammlung, wobei mehrere Aspekte der beruflichen Praxis ausgeübt werden müssen. Es kann in mehreren Teilen abgelegt werden. Die erfolgreiche Absolvierung gemäß diesen Kriterien wird durch einen Praktikumsbericht dokumentiert und seitens der Leitung der Einrichtung bestätigt.

npi: nicht prüfungsimmanent
pi: prüfungsimmanent


English Designations

In the "Anhang 2" (page 20ff.) you can find english designations for courses and moduls.


Akademischer Grad

Absolventinnen bzw. Absolventen des Masterstudiums Zeitgeschichte ist der akademische Grad Master of Arts – abgekürzt MA – zu verleihen. Im Falle der Führung ist dieser akademische Grad dem Namen nachzustellen.


Studienplan in den Mitteilungsblättern

Auf der Seite der SPL Geschichte finden Sie die aktuellen Studienpläne aufgelistet.


zum Seitenanfang↑