Verbundkataloge Schweiz
Peter Haber / Jan Hodel
In der Schweiz stehen zur Zeit keine gesamtschweizerischen Verbundkataloge zur Verfügung, vielmehr müssen Sie mehrere Kataloge abfragen. Die Kataloge der Universitätsbibliotheken in der Deutschschweiz haben sich zum Informationsverbund Deutschschweiz (IDS) zusammengeschlossen, die Gesamtabfrage über die einzelnen Kataloge bietet allerdings nur rudimentäre Funktionen, so dass in der Regel die Kataloge einzeln abgefragt werden müssen:
Basel/Bern
Universität Zürich
Nebis (ETH Zürich, Zentralbibliothek Zürich und einige Dutzend Fachhochschulbibliotheken) sowie
Luzern.
Das Réseau Romand hingegen ist ein wirklicher Verbundkatalog, der alle relevanten Bibliotheken erfasst.
Die beiden für historische Forschungen bedeutendsten Bibliotheken von Basel und Zürich haben ihre Altbestände entweder bereits in den Online-Katalog eingearbeitet oder bieten vollständig eingescannte Zettelkataloge zur Abfrage an (siehe Hinweise der UB Basel und der ZB Zürich).
Die Bibliotheken der Bundesverwaltung haben sich in einem Katalog namens Alexandria zusamengeschlossen. Obgleich die Bibliotheken in der Regel nicht frei benutzt werden können, bildet der Katalog ein gutes Recherchierinstrument, weil sehr viele Schriften und zum Teil auch Aufsätze nachgewiesen sind, die in den wissenschaftlichen Bibliothekskatalogen oftmals fehlen. Zu erwähnen ist schliesslich der Katalog der Schweizerischen Landesbibliothek.

Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.