Adressatenanalyse
Planungsgrundlagen
.

Adressatenanalyse besorgt die für den jeweils konkreten Lernprozess relevanten Informationen, insbesondere über die TeilnehmerInnen und die durch sie geschaffenen Lehr- und Lernvoraussetzungen.

Die Lernvoraussetzungen lassen sich stets nur vorläufig bestimmen. Sie bedürfen im konkreten Lernprozess der regelmäßigen Aktualisierung durch Rückkoppelung. Mit jeder neuen Einsicht in das Lernsystem können sich die Voraussetzungen für die Weiterarbeit ändern. Die Adressatenanalyse versucht dafür insbesondere folgende Planungsvariablen des Lernsystems zu bestimmen:
  • Struktur und Dynamik des Lernsystems
  • Thematische Expertise des Lernsystems
  • Kommunikative Kompetenz des Lernsystems
  • Formen des Arbeitsvertrags zwischen Lehrenden und Lernenden.

Adressatenanalyse ist immer zu sehen in ihrer Auswirkung auf den Lehr- und Lernprozess. Als Lehrende/r werden Sie die Ergebnisse der Analyse auf die Formulierung der Lehr-/Lernziele, auf die Wahl der Lernorganisation sowie auf ihr eigenes Handeln im Unterricht anwenden.

Arbeitsvertrag, Lernorganisation, Planungsmatrix, Reflexion, Rückkoppelung, Zeitmanagement, Zirkuläres Modell.

Wie verschaffe ich mir die für den Lernprozess jeweils relevanten Informationen der AdressatInnen?
Was muss ich über die TeilnehmerInnen eines Lernprozesses wissen, um mit diesen erfolgreich arbeiten zu können?
Wie komme ich zu einem für die Aufgabenstellung adäquaten Arbeitsbündnis mit den AdressatInnen?

Autor
Diese Lerneinheit wurde erstellt von Franz Lux.

Anzahl der Aufrufe dieser Seite seit 01/2007:


Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.