Themenfelder "Migration und Exil"
Die Themenfelder einer universitären Lehrveranstaltung ergeben sich aus dem Forschungsstand, aber auch aus den Interessenslagen der Lehrenden und Studierenden. Sie – assoziativ oder auf Basis von Einstiegsliteratur – zu diskutieren und festzuhalten, führt Studierende schon im ersten Semester rasch an ein Themenfeld heran. Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Migration und Exil im 19. und 20. Jahrhundert" wurden folgende vier Themengebiete entwickelt und während eines Semesters bearbeitet:
  • Grundlagen und Theorie: Begriffe (Definitionen und Abgrenzungen), Migrationsmotive, Identitäten
  • Migration national-international: Arbeitsmigration, Auswanderung, Migrationsinfrastruktur, Remigration
  • Flucht und Exil: politisches, religiöses, wissenschaftliches und "rassisches" Exil; Kriegsflüchtlinge, Fluchtinfrastruktur, Fluchthelfer, Flüchtlingsorganisationen
  • Zwangsmigrationen: Vertreibung aus ethnischen religiösen und „rassischen“ Gründen. Zwangsarbeit und Migration
Eine genaue Definition der zentralen Begriffe dieser Themenfelder erfolgt im Abschnitt "Die Begriffe Migration, Exil, Asyl und Flucht".
Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.