Geschichte als Textwissenschaft

Trotz der Vielfalt der uns zur Verfügung stehenden Quellen sind in der Praxis meist Texte die wichtigsten Forschungsgrundlagen. Um die Intention eines Autors/einer Autorin zu ergründen, sollen Sie einmal versuchen weitere Information über ihn/sie herauszufinden (siehe auch Quellenkritik). Wenn wir die Motive und Ziele des Autors/der Autorin einer Textquelle kennen, können wir auch deren Inhalt aus dem Kontext besser interpretieren.

Um einen Text richtig interpretieren zu können, müssen Sie zuerst klären, um welche Sorte von Text es sich handelt: Dabei unterscheiden wir zwischen gesprochenen und schriftlichen Texten,  zwischen privaten und öffentlichen Texten, zwischen Texten, an deren Entstehung eine Person beteiligt war oder mehrere.

Persönliche Texte (Briefe, Tagebücher, Interviews, Belletristik) enthalten darüber hinaus meist auch emotionale bzw. wertende Äußerungen, die uns die Möglichkeit geben direkt aus den Texten Rückschlüsse auf die Absichten ihrer Autoren zu ziehen.
Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.