15. Jh. - Leseübung 2 - Handschrift

Anhand des folgenden Beispiels, einem Ausschnitt aus der Landeschronik von Wigand Gerstenberg, die um 1500 entstanden ist, können Sie sich selbst in der Transliteration versuchen.

Kontext: Gerstenberg war studierter Theologe, befand sich zum Ende des 15. Jahrhunderts im Umfeld der hessischen Landgrafen und lieferte mit seiner Landeschronik die erste und einzige illuminierte Darstellung der hessischen Geschichte. In ahistorischer Weise spannt er den Bogen seiner Darstellung von der römischen Kaiserzeit über legendäre Begebenheiten der Völkerwanderungszeit bis zu seiner Gegenwart. Quelle: Diemar, Hermann: Die Chroniken des Wigand Gerstenberg von Frankenberg, 2. Aufl. Marburg 1989, S. 12, 44.

Hier können Sie sich das Alphabet ansehen.

Hinweise: Beachten Sie, dass im 15. Jahrhundert ein anderer Sprachgebrauch und eine andere Rechtschreibung herrschten als heute. Für die Rechtschreibung gab es noch keine standardisierten Regeln. Auch ist die Sprache stark dialektal eingefärbt. Es wird nicht unterschieden zwischen "u" und "v", "i" und "y", "s" und "ß", "w" und "v" sowie "c" und "k". Konsonanten werden oft doppelt geschrieben oder verstärkt –  wie "ck". "Oy" oder "ou" bezeichnet "au".

Anleitung Übung:

  • In den Zeilen unter dem Textabschnitt können Sie die einzelnen Buchstaben und Satzzeichen eintragen.
  • Dabei finden sie die Anzahl der Buchstaben pro Wort sowie die Anzahl der einzelnen Wörter und Satzzeichen pro Zeile.
  • Mit dem Überprüfen-Button können Sie Ihre Ergebnisse auf ihre Richtigkeit testen. Beachten Sie dabei, dass bei etwaigen Fehlern immer nur der erste im Text gefundene Fehler rot markiert wird. Auf diese Weise können Sie einzelne Wörter, Zeilen oder auch den ganzen Textabschnitt überprüfen.
  • Nach 10 Fehlern besteht die Möglichkeit, die richtige Transliteration für den gesamten Abschnitt zu sehen.
  • Als Hilfe steht Ihnen zusätzlich eine Lupe zur Verfügung. Wenn Sie auf den Button Lupe klicken erscheint eine Lupe, die Sie mit der linken Maustaste auf Textstellen, die Sie vergrößern wollen, ziehen können.

Hier geht es zur Übung! !!! Übung derzeit in Programmierung !!!

Aufgrund der Größe (108kb) kann das Laden dieses Files etwas länger dauern.

Die Übung ist in FLASH programmiert. Ihre Durchführung setzt die Installation eines entsprechenden Plugins in Ihrem Browser voraus, das Sie sich kostenlos aus dem WWW herunterladen können. 

 


Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.