Praktische Anwendung
Bei der Operationalisierung einer These legen Sie fest, wie die Attribute, die einen Sachverhalt beschreiben (= Indikatoren), analysiert werden sollen.
Bereits bei der Definition der Indikatoren müssen Sie im Auge haben, welches Datenmaterial Ihren Thesen am ehesten entspricht und welches Ihnen tatsächlich zur Verfügung steht. Spätestens hier entscheidet sich auch, ob Sie eine qualitative oder quantitative Quellenanalyse vernehmen müssen.

Die Zugehörigkeit von Menschen zu einer sozialen Schicht wird anhand von Information über Bildungsstand, berufliche Stellung bzw. Einkommen operationalisiert. Die notwendigen Daten erhalten sie entweder mittels einer Befragung oder aus prozessproduzierten Quellen.
Darüber hinaus umfasst die Operationalisierung eventuell auch die genaue Beschreibung der Erhebungsmethode, der Techniken zur Gewinnung von empirischer Information und der verschiedenen Arten der Aufbereitung von Information für die eigentliche Analyse (z.B. die Zusammenfassung mehrerer Antwortkategorien als Indikator für eine bestimmte soziale Schicht).

Falls Ihre These nicht bestätigt wird, muss der Prozess der Operationalisierung mit geänderten Parametern erneut durchlaufen werden (siehe auch hypothesengeleitete Forschung).
Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.