Mündliche Präsentationen im Studium
Im Rahmen von mündlichen Präsentationen stellen eine oder mehrere Personen ausgewählte Inhalte für ein bestimmtes Publikum vor. Grundsätzlich können alle Inhalte, Informationen oder Gegenstände Thema einer Präsentation sein.
Grabstein des Anatomielehrers Mondino del’Liuzzi. Der Lehrer sitzt auf seiner Kanzel, vor ihm ein Schüler am Pult. 14. Jahrhundert. Quelle: Diathek des Instituts für Geschichte der Universität WienIn Ihrem universitären Alltag dienen mündliche Präsentationen der Darstellung und Vermittlung von Inhalten, die auf vorausgegangenem wissenschaftlichem Arbeiten basieren. Mündliche Präsentationen werden von Ihnen als Nachweis der aktiven Erarbeitung der Lehrinhalte in den meisten Lehrveranstaltungen erwartet.
Der mündliche Vortrag (Referat) kann dabei das Ziel eines wissenschaftlichen Arbeitsprozesses sein. In den meisten Fällen jedoch werden mündliche Präsentationen in denjenigen Lehrveranstaltungen verlangt, in denen der Leistungsnachweis auch in Form einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit erfolgt.
Das Referat kann dabei entweder der Präsentation bereits schriftlich niedergelegter Forschungsergebnisse oder - als zur Diskussion gestelltes Zwischenprodukt der bisherigen Ergebnisse - der Vorbereitung der schriftlichen Arbeit dienen.


Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.