Österreichische Nationalbibliothek
Maskottchen von KatZoom (Österreichische Nationalbibliothek)An der Österreichischen Nationalbibliothek wurde 1991 mit der Online-Katalogisierung der Bestände begonnen. Bücher, die vor 1991 erschienen sind, wurden in folgenden Katalogen verzeichnet:
* Nominalkatalog 1501-1929
* Schlagwortkatalog 1501-1929
* Nominalkatalog 1930-1991
* Schlagwortkatalog 1930-1991

Alle diese Kataloge waren so genannte Zettelkataloge, in denen jedes Buch auf einer eigenen Karteikarte erfasst wurde. Im Nominalkatalog wurden diese Karteikarten nach dem Namen des Autors/der Autorin oder aber, wenn es sich um ein anonym erschienenes Buch oder um eine Zeitschrift handelte, nach dem Titel des Werks alphabetisch angeordnet. Um auch eine inhaltliche Suche zu ermöglichen, wurde zusätzlich ein Schlagwortkatalog angelegt, der die Karteikarten nach den für die Bücher vergebenen Schlagwörtern alphabetisch anordnete.

1997 wurden diese Kataloge nach einem eigens an der Österreichischen Nationalbibliothek entwickelten Verfahren (KatZoom) eingescannt und im Internet zugänglich gemacht. Diese Angaben lagen zunächst nur als Bild-(Image-)daten vor, es war also nicht wie im Aleph-Katalog möglich, nach beliebigen Stichwörtern in den bibliographischen Angaben durch Eingabe eines Suchbegriffs zu suchen. Stattdessen musste wie in herkömmlichen Band- oder Zettelkatalogen "geblättert" werden, wobei als Suchkriterium entweder der Autor/inn/enname (im Nominalkatalog) oder das für das Buch vergebene Schlagwort (im Schlagwortkatalog) verwendet werden konnte.

Ab dem Jahr 2000 folgten die nächsten Schritte: Die eingescannten Bilddaten des Nominalkatalogs 1501-1929 sowie des dazugehörigen Schlagwortkatalogs wurden in Textdaten umgewandelt und in einen elektronischen Katalog überspielt. Der ÖNB-Nominalkatalog 1930-1991 wiederum ist seit Sommer 2003 in Form eines elektronischen Katalogs zugänglich; im Herbst 2005 wurden die entsprechenden Daten des Schlagwortkatalogs in diesen integriert.


Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.