Anpassungslernen
Lernende Organisationen
Anpassungslernen ist ein Begriff aus der Elektrotechnik oder Kybernetik. Dort ist zum Beispiel ein Thermostat als sog. Anpassungslerner definiert ist. Der Thermostat reagiert auf Zustände wie "zu heiß" oder "zu kalt" und korrigiert die Situation indem die Heizung ein- oder ausgeschaltet wird.
Immer wenn ein Unterschied zwischen Ist- und Soll-Wert festgestellt und korrigiert wird, ohne die zugrundeliegenden Werte des Systems zu verändern (seien sie individuelle, Gruppen- Zwischengruppen- organisationale oder interorganisationale Werte), spricht man von Anpassungslernen.

Beim Anpassungslernen wird das Feedback eines Interaktionsprozesses evaluiert und steuert die weitere Intervention. Evaluation kann selbst zu Intervention werden, wenn die Feedbackgeber wissen, dass sie evaluiert werden.



(vgl. Argyris, 1996).

Ein Geschichteunterricht, der vorrangig auf die Aneignung bzw. die korrekte Wiedergabe von historischen Daten und Fakten ausgerichtet ist, entspricht großteils diesem Lernmodell.
Symbole
markiert den Inhalt einer Lerneinheit.
markiert die Dauer einer Lerneinheit.
markiert referenzielle Begriffe am Beginn einer Lerneinheit.
markiert Definitionen.
markiert Leitfragen.
markiert ein Beispiel.
markiert eine Übung.

Farbig markierte Worte verweisen auf eine zugeordnete Begriffserklärung.