Internationale Graduiertenkonferenzen
Kulturwissenschaften / Cultural Studies


English

Informationen

Kontakt

Publikationen

Konferenz-Archiv

Links


Internationale Graduiertenkonferenz:

Kulturanalyse im zentraleuropäischen Kontext

Wien, 24 .-26. September 2009

Leitung:
Doz. et. Prof. Dr. Wolfgang Müller-Funk, Prof. Dr. Frank Stern (Univ. Wien)
Prof. Marijan Bobinac (Univ. Zagreb)
Prof. Oto Luthar (Slowenische Akademie der Wissenschaften, ZACRU, Ljubljana / Univ. Nova Gorica)

Keynotes:
Ruth Wodak (Lancaster) und Isabel Gil (Lissabon)

Organisation:
Daniela Finzi, Ingo Lauggas, Emilija Mancic

Organisatorische Informationen, Lagepläne u.Ä.

Die Graduiertenkonferenz möchte sich mit der Anwendung kulturwissenschaftlicher Ansätze im zentral- und sudosteuropäischen Kontext auseinandersetzen. Thematischer Ausgangspunkt der Konferenz sind die radikalen Veränderungen Zentraleuropas nach dem Systemwechsel 1989 und die historischen Bruchlinien in der Geschichte der ehemaligen sozialistischen Länder. Im Zentrum des Interesses sollen Themen stehen wie: Gedächtnis und Erinnerung, Kulturtransfer, Fremd- und Eigenbilder, Nationsbildung, Zentrum und Peripherie, politische Transformation und kultureller Wandel.

Fallstudien und theoretische Ansätze aus den folgenden Bereichen sind vorgesehen:
1.Literatur und Kultur
2.Film und Theater
3.Kultur und Geschichte
4.Kulturtheorie mit Akzent auf neuen theoretischen Ansätzen

Mit Blick auf konkrete Beispiele sollen methodische und theoretische Fragen der Narratologien, Theorien des kulturellen Gedächtnisses, Raumkonzepte, semiotische Fragestellungen, Fragen des kulturellen Transfers und Nationstheorien reflektiert werden. Jedem Vortrag wird eine Respondenz zugeordnet.

Programm

Donnerstag, 24. September
Aula am Campus (AAKH)

14.00:
Begrüßung und Einführung

Keynote-Vortrag:
Ruth Wodak:
Constructing European Identities: Hegemonic Multilingualism and its Consequences

Pause

Panel 1: Literatur
Moderation: Marijan Bobinac

15.30 – 16.15:
Milka Car (Zagreb):
Dokument und Roman – Dokumentarroman? Grenzen und Möglichkeiten des Dokumentarischen
Respondenz: Birgit Wagner (Wien)

16.15 – 17.00:
Martina Wunderer (Berlin):
Italo Svevos Triest - eine mitteleuropäische Stadt und ihr Autor
Respondenz: Ingo Lauggas (Wien)

17.00 – 17.45:
Marta Wimmer (Poznan):
"Egal, wo ich hingehe, bin ich zuhaus. Egal, wo ich ankomme, bin ich ein Gast (...). "
Von der Erfahrung des Andersseins im Werk von Dimitré Dinev, Radek Knapp und Vladimir Vertlib

Respondenz: Sandra Vlasta (Wien)

Pause

18.00– 18.45:
Ursula Knoll (Wien):
Der Nazi, der Friseur und das Hybride – Hilsenrath lesen
Respondenz: Clemens Ruthner (Dublin)

18.45 – 19.30:
Petra Zagar-Sostaric (Rijeka):
Popkultur und Popliteratur
Respondenz: Pavel Zahradka (Olomouc)

20.00:
Abendessen im Melker Stiftskeller

Freitag, 25. September
Aula am Campus (AAKH)

9.00:
Keynote Vortrag:
Isabel Gil:
Stars before the Firing Squad. Female Executions and the Remediation of WWI

Panel 2: Film
Moderation: Frank Stern

10.00 – 10.45:
Holger Pötzsch (Tromsoe):
Variations over a Theme of Liminality. The Preclusion of Liminal Space in Dragojevic' 'Pretty Village Pretty Flame' (1996) and Tanovic' 'No Man's Land' (2001)
Respondenz: Hanno Hardt (Ljubljana)

Kaffeepause

11.00 – 11.45:
Klaudija Sabo (Wien):
Das Schweigen im kroatischen Film in Dalibor Matanic´ "Die Kassiererin möchte ans Meer"
Respondenz: Emilija Mancic (Wien)

11.45 – 12.30:
Andreas Filipovic (Firenze):
Jugend in der Krise? Zur Verarbeitung von Transformationsprozessen in aktuellen Beispielen serbischer Spielfilmproduktion
Respondenz: Hanno Hardt (Ljubljana)

Mittagessen

14.00 – 14.45:
Nicole Kandioler (Wien):
Kulturelle Identität und Film. Narrative der Heterosexualität im tschechischen Spielfilm vor und nach 1989
Respondenz: Andrea Braidt (Wien)

14.45 – 15.30:
Marietta Kesting (Wien):
Bilder der Migration - Europa und die Anderen
Respondenz: Kenneth Horvath (Wien)

Kaffeepause

Panel 3: Kulturtheorie
Moderation: Wolfgang Müller Funk

15.45 – 16.30:
Erna Strnisa (Ljubljana):
Selbstformung des ethischen Subjekts bei Nietzsche und Foucault
Respondenz: Isabel Gil (Lisboa)

16.30 – 17.15:
Miriam Bitter (Gießen):
Interdependenzen. Erinnern und Vergessen im Spannungsfeld vielfacher Identitätskategorien in Doron Rabinovicis Roman Ohnehin
Respondenz: Gerald Lind (Wien)

Kaffeepause

17.30 – 18.15:
Elisabeth Blasch (Wien):
Bilderzählungen: Fotografien als Elemente narrativer Erinnerungs- und Gedächtniskonstruktion in Texten von Péter Nádas und Dubravka Ugrešić
Respondenz: Ursula Reber (Wien)

18.15- 19.00:
Laura Hegedüs (Leipzig):
Grenz(ver)handlungen: Semantisierung von Raum, Grenze und Zeit bei Franz Werfel und Terézia Mora
Respondenz: Wynfrid Kriegleder (Wien)

20.00:
Abendessen im Beisl zum "Scherer"

Samstag, 26. September
Institut für Romanistik, Sitzungssaal

Panel 4: Kultur und Geschichte
Moderation: Oto Luthar

9.00 - 9.45:
Rikard Puh (Zagreb):
Deutschsprachige Gegenwartsdramatik in Zagreber Theaterhäusern 1945 – 1990
Respondenz: Daniela Finzi (Wien)

9.45 - 10.30:
Zsofia Lelkes (Bern):
Volkstanz im ungarischen Theater nach 1945
Respondenz: Andrea Seidler (Wien)

Kaffeepause

10.45 - 11.30:
Lucia Laukova (Bratislava):
„Die emanzipierte Emanzipationsgegnerin.“ Caroline Pichler im Dialog mit ihrem Zeitgeist
Respondenz: Anna Babka (Wien)

11.30 - 12.15:
Daniel Bitouh (Wien):
Differenz und Interdependenz: Zur katakretischen bzw. dezentrierenden Figur `des blonden Negers´ aus Joseph Roths Essay „Der blonde Neger Guillaume“
Respondenz: Clemens Ruthner (Dublin)

Schlussdiskussion