Im Rahmen des Projektes Geschichte Online (2002-2004) wurde mit dem „Hypertextcreator“ auf Basis eines Redaktions- und Datenbanksystems (VMS5) ein Modul entwickelt, dass content-orientiertes Online Teaching in Seminaren und Vorlesungen an Universitäten unterstützen soll. Parallel zur Konzeptions- und Entwicklungsphase entstand dieser Prototyp zur Französischen Revolution.

Das Modul soll im Sinne eines konkreten inhaltlichen Beispiel- und Basismoduls Lehrenden und Studierenden, die mit dem „Hypertextcreator“ arbeiten wollen, EIN mögliches Ergebnis am Ende einer Lehrveranstaltung vorführen. Mit „Parlamentarismus und Menschenrechten in der Französischen Revolution“ wurde ein Thema gewählt, wie es im Rahmen einer universitären Lehrveranstaltung behandelt werden könnte. Gleichzeitig dient der Prototyp der Visualisierung des zugrundeliegenden Hyptertextkonzeptes des Moduls und soll beispielhaft veranschaulichen wie Inhalte flexibel und gewinnbringend zu einem Hyptertextnetzwerk verknüpft werden können.

Der vorgestellte Prototyp wurde von einer Projektmitarbeiterin und Studentin der Geschichte an der Universität Wien (Tanja Buzek) gestaltet und ausgearbeitet und inhaltlich durch weitere Texte von Studierenden einer mit den „Hyptertextcreator“ im WS 2003 durchgeführten Lehrveranstaltung ergänzt. Entstanden ist ein kohärentes Hypermedianetzwerk mit mehr als einhundert Texten und Medien, dass durch eine Verknüpfung quer zu starren Hierarchien ein delineares Netzwerk bildet.