Auch im April findet unser Jour Fixe statt, zu dem wir herzlich einladen. Diesmal wird Judith Schossböck, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Donau-Universität Krems, Überlegungen zu einem ihrer Forschungsinteressen anstellen, die wir anschließend mit Blick auf ein Dissertationsvorhaben diskutieren möchten.

Digital democracy, social media activism oder a networked self: Dies sind Schlagworte, die nicht erst seit dem Aufschwung sozialer Online-Medien auch in wissenschaftliche Ansätze Eingang fanden und mit denen die Bedeutung des medialen Wandels im Spannungsfeld von personaler Identität und Politik konzeptualisiert werden kann. Die Rolle des Internets im Hinblick auf neue Formen politischen Engagements wird dabei sowohl euphorisch als auch pessimistisch beleuchtet. Der Beitrag stellt einige dieser Konzepte vor und fragt nach den Zusammenhängen zwischen sozialer Normalisierung und Subjektkonstitution sowie genderpolitischen Fragestellungen.

Ort und Zeit:
Raum D / quartier21QDK / Electric Avenue, MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien
4.4.2011, ab 18:30 Uhr
(keine Anmeldung nötig)