Basiskurs Internationalisierung des Staates

Einmal jährlich bietet der Fachbereich Internationale Politik einen Basiskurs zur Internationalisierung des Staates für Studierende im Bachelorstudium Politikwissenschaft an. Ziel des Basiskurses ist es, sich mit theoretischen und empirischen Grundlagen Veränderungen von Staatlichkeit unter den Bedingungen der Globalisierung auseinanderzusetzen. In der Lehrveranstaltung sollen unterschiedliche theoretische Zugänge zu den staatlichen Internationalisierungsprozessen seit dem Ende des Fordismus und zur Zukunft des Nationalstaates auch im Kontext aktueller Studien vorgestellt und diskutiert werden. Die politische Bearbeitung der Krise 2008ff. und den Verschiebungen, zu denen aus staatstheoretischer Perspektive gekommen ist, bilden im Basiskurs ebenfalls einen Bezugspunkt.

Im Wintersemester 2017/18 wird dieser Basiskurs nicht angeboten.

Die positive Absolvierung des Lektürekurses BAK 8 sowie der dazugehörigen Vorlesung wird dringend empfohlen, deren Inhalte werden vorausgesetzt. Staatstheoretische Vorkenntnisse nicht notwendig, aber sicherlich hilfreich.