Startseite
Projektbeschreibung
Projektmitarbeiter
Stegmüllers Nachlass am Brenner Archiv
Links
 
English Version

Wissenschaftsgeschichte und/oder Wissenschaftstheorie? 
  

Institut Wiener Kreis Spitalgasse 2-4, Hof 1
A-1090 Wien

  
Tel.: +43-1-4277-41231
Fax: +43-1-4277-41297
email: ivc@univie.ac.at

             
Brenner Archiv Josef-Hirn-Str. 5 / 10. Stock
A-6020 Innsbruck

 
Tel.: +43 (0)512 507 4501
Fax: +43 (0)512 507 2960
email:
Brenner-Archiv@uibk.ac.at

 

 
Aktuelles:

Workshop Der Theorienstrukturalismus von Stegmüller/Sneed. Historische und systematische Perspektiven. (Hauptvortrag Joseph Sneed) 6. und 7. Mai 2011, Institut Wiener Kreis.

Workshop Reconsidering Edgar Zilsel's Philosophical and Historical Projects , 15. und 16. Oktober 2010.

Besprechungen von Vertreibung und Rückkehr der Wissenschaftstheorie: Till Kinzel: Informationsmittel (IFB), Falter, 15.9.2010

Konferenz: Carnap and the Legacy of Logical Empiricism, 28.-29. Juni 2010.

Projektpräsentation Context of Discovery, Context of Justification and the Program of Rational Reconstruction bei der HOPOS-Tagung in Budapest, 24.-27. Juni 2010.

Buchpräsentation zum Abschlussband Vertreibung, Transformation und Rückkehr der Wissenschaftstheorie. Am Beispiel von Rudolf Carnap und Wolfgang Stegmüller. am 7. Juni 2010 im Literaturhaus Brenner Archiv, Innsbruck.

Der Abschlussband des ersten Projektteils Vertreibung, Transformation und Rückkehr der Wissenschaftstheorie. Am Beispiel von Rudolf Carnap und Wolfgang Stegmüller. Mit einem Manuskript von Paul Feyerabend über "Die Dogmen des logischen Empirismus" aus dem Nachlass (Hrsg. Friedrich Stadler) ist im Frühjahr 2010 im LIT Verlag erschienen.

  


Forschungsprojekt finanziert vom fwf (P21750):
Wissenschaftsgeschichte und/oder Wissenschaftstheorie?
„Context of Discovery“ versus „Context of Justification“ und das Programm der rationalen Rekonstruktion (1965-1995)

Dauer des Projekts: 08-2009 bis 07-2011

Dies ist der zweite Teil eines langfristigen Forschungsprojekts das im Jahr 2005 begonnen wurde. Der erste Teil mit dem Titel Vertreibung und Rückkehr der Wissenschaftstheorie wurde von April 2005 bis September 2007 durchgeführt.

 

letzte Änderung: 23.11.2010
Christian Damböck