Tabellen, Kurven, Piktogramme.
Techniken der Visualisierung in den Sozialwissenschaften.  
   
Programm Konzept TeilnehmerInnen & Abstracts



Zeit: 1. bis 3. November 2007
Ort: Universität Wien
Link zum Workshop Visuelle Soziologie am Institut für Soziologie der Universität Wien am 23. und 24. November 2007

Konzeption und wissenschaftliche Leitung:

Elisabeth Nemeth und Wolfgang Pircher (Institut für Philosophie der Universität Wien)
in Kooperation mit Eric Brian (Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, Ecole Normale Supérieure, Paris)


Donnerstag, 1. November
Aula, Uni-Campus (altes AKH),  Spitalgasse 2-4, 1090 Wien
 
17.00-17.15 Uhr:
Begrüßung: Elisabeth Nemeth, Wolfgang Pircher, Thomas Hübel

17.15-19.00 Uhr:
Eröffnungsvortrag
Eric Brian (Paris): Das Schicksal des Stereogramms
Zum Material der Abstraktion und seinen Spuren im kollektiven Gedächtnis
(Vortrag in englischer Sprache. Mit Powerpoint-Präsentation auf Englisch und Deutsch)


Freitag, 2. November
Institut für Philosophie, Universität Wien
Hörsaal 3 D, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Wien

9.30-10.30 Uhr:
Gilles Palsky (Paris):
Land of Light and Shadow
Baron Dupin’s shaded map and its diffusion in moral and medical statistics

10.45-11.45 Uhr:
Morgane Labbé (Paris):
Nationalitätenkarten und -statistiken: Visualisierung oder Quantifizierung? (Mitteleuropa im 19. Jahrhundert)

12.00-13.00 Uhr:
Anton Tantner (Wien):
Verschwommene Referenzen. Hausnummer und Tabelle um 1770

13.00-14.30 Uhr:
Mittagspause

14.30-15.30 Uhr:
Wolfgang Pircher (Wien):
Anschaulicher Kapitalismus
Tabellen, Diagramme und Kurven in der Ökonomie

16.00-17.00 Uhr:
Claus Pias (Wien):
Bilder von Morgen. Die Diagramme der Futurologie

17.00-18.00 Uhr:
Herbert Hrachovec (Wien):
Zur Epistemologie von Powerpoint-Karaoke

Samstag, 3. November
Institut für Philosophie, Universität Wien
Hörsaal 3 D, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Wien

9.30-10.30 Uhr:
Günter Hefler (Wien):
Europe at a glance
Oder: Wie sich Staaten weiterbilden

10.30-11.30 Uhr:
Sibylla Nikolow (Bielefeld):
„We could not photograph social objects even if we tried. “
Otto Neuraths Bildstatistik als Beobachtungs- und Darstellungsinstrument sozialer Fakten

12.00-13.00 Uhr:
Hadwig Kräutler (Wien):
„Es war nicht üblich, Daten und ‚Botschaften‘ in Erlebnisräumen umzusetzen …“
Zu Otto Neurath als (r)evolutionärem Wissenskommunikator

13.00-14.00 Uhr:
Elisabeth Nemeth (Wien):
Bildsprache und Wissenschaftssprache
Otto Neurath zur Visualisierung in den Sozialwissenschaften


Organisation:
Institut für Philosophie der Universität Wien und
Institut für Wissenschaft und Kunst

Organisationsbüro:
Thomas Hübel
Institut für Wissenschaft und Kunst
Tel / Fax: 0043 1 317 43 42
Berggasse 17
A-1090 Wien

Die Tagung wird gefördert von:  MA 7 - Stadt Wien

Zurück zur IWK-Startseite