Zum Artikel springen


Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen sind auf der Startseite zu finden

Fotos von der Präsentation des JEP 01/2017
Migrationsmanagement: Praktiken, Intentionen, Interventionen
31.05.2017 im Depot

Podium

Podium, im Hintergrund ein Bild der Balkankonferenz Managing Migration together

Publikum


Lehrveranstaltungen

Seminar im WiSe 2016
/17
Flucht, Migration, Intersektionalität
Assimina Gouma | Irene Messinger | Gerd Valchars | Aleksandra Vedernjak-Barsegiani
ab Mo 17.10. 12:00-15:00 Seminarraum Internationale Entwicklung Afrikawissenschaften UniCampus Hof 5 2Q-EG-05
Mehr Informationen

Plakat RingvorlesungRingvorlesung im SoSe 2016
Migrationsmanagement hinterfragen: Logiken der Differenzierung
Assimina Gouma | Irene Messinger | Gerd Valchars | Aleksandra Vedernjak-Barsegiani
Di, 15.00 – 16.30 Uhr (s.t.) | HS A, Hof 2.2, Altes AKH
Mehr Informationen
Plakat Format A4 als pdf

So 2016 und WiSe 16/17
Irene Messinger, Aleksandra Vedernjak-Barsegiani: F-PE 'Refugees Welcome' in der Sozialen Arbeit?!, FH für Soziale Arbeit, FH Campus Wien.

WiSe 2015/16
Migrationsmanagement hinterfragen: Logiken der Differenzierung
Sara de Jong | Assimina Gouma | Irene Messinger | Gerd Valchars | Aleksandra Vedernjak-Barsegiani
Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung

SoSe 2015
Sara de Jong: Schwerpunktvorlesung Kolonialismus: Transdisziplinäre Perspektiven, Debatten und Diskussionsfelder, Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung

WiSe 2014/15

Sara de Jong | Assimina Gouma | Irene Messinger | Gerd Valchars | Aleksandra Vedernjak-Barsegian: Migrationsmanagement hinterfragen: Logiken der Differenzierung, Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung
Syllabus als pdf

seit WiSe 2014/15 jährlich:
Irene Messinger: Einführung in die österreichische Migrationsforschung, FH für Soziale Arbeit, FH Campus Wien.

SoSe 2014

Migrationsmanagement: Logiken der Differenzierung. Universität Wien, Institut für Internationale Entwicklung

Gerd Valchars: 120.380 SE: Globalisierung und Staatsbürgerschaft: Inklusion oder Exklusion. Universität Klagenfurt


Archiv KriMi Veranstaltungen


 Dys(U)topian Spaces: Queering & Transmigrating
Universität Wien, 19. und 20.06.2015

Der Begriff des Que[e]rens beinhaltet das Überschreiten kategorialer Grenzen, ohne dabei aber den Blick auf intersektionelle und heteronormative Machtverhältnisse zu verlieren, die soziale Räume real strukturieren. Transmigrieren bezeichnet Praktiken, die sich einerseits auf unterschiedliche Mobilitäts- und Kommunikationserfahrungen und andererseits auf die Pluralität von Subjektpositionen beziehen, die sich in Auseinandersetzung mit vielfältigen Lebenswelten in Bewegung befinden. Unterschiedliche Praktiken des Überschreitens sollen auf ihr Potential hin befragt werden, verschiedene Räume (subversive, marginale, heterotope, anti/gegen/hegemoniale, utopische oder dystopische) zu produzieren, sie zu durchque[e]ren oder (kommunikative) Verbindungen zwischen ihnen herzustellen

Vortrag + Diskussion mit Maria do Mar Castro Varela am Fr., 19.06.2015 um 19:00
Moderation: Sara de Jong
Ort: C3, Centrum für Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, Alois-Wagner-Saal.
Danach laden wir zu Getränken und einem kleinen Buffet ein.

Tagung am Sa., 20.6. 2015, 10:00 - 16:00
Ort: Uni Wien, Institut für Politikwissenschaft, NIG, 2. Stock, Seminarraum 1
Workshops & Netzwerken

Link zum Flyer als pdf
Aleksandra Vedernjak-Barsegiani & Katharina Maly

Eine Veranstaltung des Gender Initiativkollegs in Kooperation mit KriMi, dem Instituts für Politikwissenschaften und dem Genderreferat.

[KriMi] als Kooperationspartner*in des internationalen Symposiums
"Schleppen", schleusen, helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung
13.-15.10.2014, Wien
Programm als pdf
Mehr >>



Diskussion Antirassistische Strategien gegen Logiken des Migrationsmanagements
Do, 22. Mai, 16:30 Uhr
Campus der Universität Wien, Hof 5, Institut für Afrikawissenschaften, Seminarraum 3
Öffentliche Veranstaltung im Rahmen der Lehrveranstaltung "Migrationsmanagement. Logiken der Differenzierung"



grenzenlos: 9. österreichischer zeitgeschichtetag 2012
[KriMi] Panel: Von Integrationsdiskursen und Exklusionspolitiken.
Perspektiven einer kritisch-historisierenden Migrationsforschung
03.10.2012, Linz
Irene Messinger: Grenzenloses Heiraten: Namens- und Staatsangehörigkeits-, Schutz- und Scheinehen
Petra Neuhold: Integration ohne Rassismus? Österreichische Integrationsdiskurse im Kontext inter/trans/nationaler Entwicklungen
Paul Scheibelhofer: Von Gesundheitschecks zu Muslimtests. Migrationspolitik
und Konstruktionen „fremder“ Männlichkeit
Mehr >>>

Veranstaltung am Mi, 20.10.2010 im que[e]r,
W23, Wipplingerstr. 23, 1010 Wien:
Migrationsmanagement: ein antirassistischer Paradigmenwechsel?
"Österreich ist ein Einwanderungsland!" Erregte diese Parole bis vor kurzem noch breite politische Ablehnung, so haben sich die alten Standpunkte mittlerweile verändert. Quer durch das politische Spektrum wird nun die "Notwendigkeit" geregelter Zuwanderung für das demographische und wirtschaftliche Wachstum des Landes ausgerufen. Doch welche Rationalitäten und Interessen stehen hinter diesen neuen Migrationspolitiken?
Wir wollen einen rassismuskritischen Blick auf politische Projekte wie die "Rot-Weiß-Rot Card", Integrationsleitbilder und Diversitätspolitik werfen und schließlich die Frage stellen, welche antirassistischen, emanzipatorischen Strategien den neuen Politiken des Migrationsmanagements entgegengesetzt werden können.
Link >>

Paper bei der Tagung: Migrationsforschung als Kritik? Ansprüche, Praxen, Reflexionen

09./10. Dezember 2010
Institut für Erziehungswissenschaft
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Mehr >>

Papers bei der 1. österreichischen Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung
Link zum Programm >>

Managing Migration und die Rolle der Sozialwissenschaften. Eine dekoloniale Perspektive, Vortrag und Diskussion mit Encarnación Gutiérrez Rodríguez
(28. Mai 2010)
Mehr >>

Migrationsforschung in Österreich: Eine kritische Bestandsaufnahme
(28. April 2010)
Mehr >>

Kritische Migrationsforschung? Von hegemonialen Paradigmen, Widerständen und Grenzüberschreitungen in der Migrationsforschung
Vortrag bei: Rethinking Migration, Univ. Graz (29.-30. September 2009)
Mehr >>