Symposion 2010

DENKMALSCHUTZ IN EUROPA

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

18. Juni 2010, 9:30–14:00 Uhr

Audienzsaal des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur,
Minoritenplatz 5, 1010 Wien

Begrüßung

Claudia Schmied
Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Wien

Barbara Neubauer
Präsidentin des Bundesdenkmalamtes, Wien

Johannes Pichler
Österreichisches Instituts für europäische Rechtspolitik, Salzburg, Wien

Walter Stelzhammer
Vorsitzender der Österreichischen Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Wien

Einführung

Gerte Reichelt
Universität Wien, Vorstand der F.G. Kunst & Recht
„Europäische und internationale Dimensionen des Denkmalschutzes“

1. Round Table

Länderberichte
Vorsitz: Theo Öhlinger, Universität Wien

Ernst-Rainer Hönes
Vorsitzender der Arbeitsgruppe Recht und Steuerfragen, Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz, Mainz

Benno Widmer
Leiter der Fachstelle internationaler Kulturgütertransfer, Bundesamt für Kultur, Bern

Erika Pieler
stv. Leiterin, Abteilung Denkmalschutz, Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Wien

Ernst Ploil
Rechtsanwalt , Wien, Vorstand der FG Kunst & Recht
„Erfahrungen mit der Anwendung des ö. Denkmalschutzgesetzes“

Diskussion

2. Round Table

Europäische und internationale Dimensionen des Denkmalschutzes
Vorsitz: Paul Frey, kfm. Direktor des  Kunsthistorischen Museums, Wien, Vorstand der F.G. Kunst & Recht

Boris Podrecca
Architekt, Wien
„Architektur oder Archilabel“

Wilfried Lipp
Landeskonservator Oberösterreich, Präsident ICOMOS Österreich, Vizepräsident ICOMOS International
„Common European Heritage – Bekenntnis und Realität -“

Wolf-Dieter Heilmeyer
eh. Direktor der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin
„Grundsätze bei Schutz archäologischen Kulturguts“

Diskussion

Résumé

Kurt Siehr
Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, Vorstand der F.G. Kunst & Recht

Ende der Veranstaltung