Über das Projekt

Welche politischen Präferenzen haben schwule, lesbische, bi-, trans- und intersexuelle sowie queere Menschen?

Die Frage nach der sexuellen Identität bzw. sexuellen Orientierung wurde in gängigen Wahlstudien bisher leider nicht gestellt. Deshalb wusste man nicht, welche politischen Inhalte die LGBTIQ*-Community eigentlich beschäftigen oder welchen Parteien schwule, lesbische, bi-, trans- und intersexuelle  sowie queere Menschen ihre Stimme geben. Zur Beantwortung dieser Fragestellungen wurden im Vorfeld der Bundestagswahl in Deutschland (24. September 2017) und der Natioanlratswahl in Österreich (15. Oktober 2017)  jeweils Onlineumfragen durchgeführt, die sich mit politischen Einstellungen und dem Wahlverhalten von LGBTIQ*-Menschen beschäftigen. Die Ergebnisse dieser Studien, sowie der Pilotstudien zur Gemeinderatswahl in Wien 2015 und zur Abgeordentenhauswahl in Berlin 2016, finden Sie auf dieser Website. 

Die LGBTIQ*-Wahlstudien sind aus wissenschaftlichen, aber natürlich auch aus politischen Gründen sehr wichtig – geht es doch darum, die Sichtbarkeit der LGBTIQ*-Community zu erhöhen, Vorurteile abzubauen und dafür zu kämpfen, dass LGBTIQ*-Personen in Wissenschaft und Politik endlich angemessen wahrgenommen werden. Die detaillierten Ergebnisse der Wahlstudien werden auch online veröffentlicht und sollen so in der LGBTIQ*-Community und natürlich auch in den Parteien und in NGOs Diskussionen anregen.

Bei der LGBTIQ*-Wahlstudie 2017 handelt sich im internationalen Vergleich um die LGBTIQ*-Wahlstudie mit dem bislang größten Sample weltweit.

Alle Infos zu den LGBTIQ* Wahlstudien finden Sie auf dieser Website sowie auf Facebook und Twitter!

Kontakt: info@lgbtiq-wahlstudie.eu