img-logo-top-08.png
„Schwellenobjekte“ von Anna Haber/Korinna Lindinger, 2011 | Drucken |

Schwellenobjekte von Anna Haber und Korinna Lindinger, 2011

Die Arbeit von Anna Haber und Korinna Lindinger greift Objekte des Übergangs vom Privaten ins Öffentliche auf. Schwellenobjekte ist eine Serie in Beton gegossener Alltagsgegenstände. Im verhärteten Material manifestiert sich so eine implizite Symbolik.

Auf dem Weg von der Straße ins eigene Wohnzimmer überquert man vielerlei Schwellen. An ihnen ändern sich VerfügerInnenrechte. Auf der Straße gelten beispielsweise Regeln des öffentlichen Raums, in Hof und Stiegenhaus die Hausordnung oder das, was sich die Hausgemeinschaft ausgemacht hat. In der eigenen Wohnung hingegen kann man vieles selbst gestalten und verwalten – solange es im Rahmen übergeordneter Regeln bleibt.

Die Gestaltung dieser Schwellen orientiert sich an praktischen und ästhetischen Gesichtspunkten. Oft setzt man wandelbare bewegliche Objekte ein. Ihre Nutzung markiert private Grenzen.

Format: Beton, Vorhang: 250 x 80 cm, Matte: 60 x 3 x 43 cm, Kaktus groß : 40 x 45 x 40 cm, Kaktus klein: 8 x 17 x 8 cm