img-logo-top-07.png
Florian Bettel | Drucken |

Florian Bettelgeboren 1979, seit April 2014 Universität für angewandte Kunst Wien, Support Kunst und Forschung. Juli 2013–März 2014 Projektmanagement Prayner Konservatorium Wien. Mai 2012–Juni 2013: Post-Doc am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Universität Salzburg in Kooperation mit Universität Mozarteum Salzburg), zuvor wiss. Mitarbeiter im Projekt „Living Rooms: The Art of Mobilizing Belonging(s)" (WWTF, 2010–2012).

Studium an der Fachhochschule Salzburg und Universität für angewandte Kunst Wien, Promotion im Fach Kunst- und Kultursoziologie (Dissertationsprojekt: Eroberung des Untergrunds. Das Projekt der pneumatischen Leichenbeförderung zum Wiener Zentralfriedhof von 1874). Arbeitsschwerpunkte sind Themen der Technikgeschichte, Kultur(en) des Wohnens, Sepulkralkultur sowie künstlerische und kuratorische Tätigkeiten.

Publikationen (Auswahl)

Florian Bettel, Julia Mourão Permoser, Sieglinde Rosenberger (Hrsg.): living rooms – Politik der Zugehörigkeiten im Wiener Gemeindebau. Springer Verlag, Wien/New York 2012.

Florian Bettel: Technik, Kommerz und Totenkult. Die technische Vision der pneumatischen Leichenbeförderung zum Wiener Zentralfriedhof von 1874. In: Uwe Fraunholz, Anke Woschech (Hg.): Technology Fiction. Technische Visionen und Utopien in der Hochmoderne. Transcript, Bielefeld 2012, S. 43–64.

Florian Bettel: „Der ‚vollkommenen‘ Welt um einen großen Schritt näher.“ Die Rohrpost am Arbeitsplatz in fünf Darstellungen. In: Blätter für Technikgeschichte. 73. Bd., Technisches Museum Wien, Wien 2012, S. 127–148.

Florian Bettel: Anmerkungen zur Eroberung des Untergrunds. Der geplante pneumatische Leichentransport zum Wiener Zentralfriedhof. In: Gerald Bast, Florian Bettel, Barbara Hollendonner (Hg.): UNI*VERS. Junge Forschung in Wissenschaft und Kunst. Springer Verlag, Wien/New York 2010, S. 133–150.

Florian Bettel: Good News, Everyone! Dissertieren an der Angewandten. In: Gerald Bast, Brigitte Felderer (Hg.): ART and NOW. Über die Zukunft künstlerischer Produktivitätsstrategien. Springer Verlag, Wien/New York 2010, S. 201–206.

Kuratorische Tätigkeit (Auswahl)

2012: Ausstellung: Transfer Damaskus 2002/2012. Gem. mit Stefanie Wuschitz, Atelier „Rahmen Bilder Spiegel“ Wien.

2011: Ausstellung: 3840 x 800. Gem. mit Julia Rosenberger, Reumannhof Wien.

2011: Ausstellung und Performance: Living Rooms. Gem. mit Julia Rosenberger und gangart, Reumannhof Wien.

2007–2008: Ausstellung und Veranstaltungsreihe: GAMES. Kunst und Politik der Spiele. Gem. mit Mathias Fuchs (Manchester, UK) und Ernst Strouhal (Wien), Kunsthalle Wien (Ausstellung: Mai–Juli 2008).

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Informationen: Universität für angewandte Kunst Wien