Georg Wolfmayr

Georg Wolfmayr (Mag.) studierte Europäische Ethnologie an der Universität Graz und war von 2010 bis 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien. Zusätzlich zu der Beschäftigung mit Stadtethnologie und städtischen Transformationsprozessen hat Georg Wolfmayr bei der Konzeption und Verwirklichung verschiedener urban-ethnologischer Projekte und Ausstellungen mitgearbeitet, etwa bei der Ausstellung „Grenzen und Zwischenräume“ beim Steirischen Herbst und „Besonders Sehenswert“ im Gelben Haus im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres in Linz. Er ist redaktioneller Mitarbeiter der Zeitschrift „Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur“. Bisherige Forschungsschwerpunkte: Stadt- und Urbanitätsforschung, Raumforschung, Wohnforschung, Gender Studies.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter befasst er sich im Rahmen des Forschungsprojektes mit der Stadt Wels.

E-Mail: georg.wolfmayr@univie.ac.at