Was ist Fluoreszenz Fluorochrome Fluoreszenzmikroskop CLSM

Confocal Laser Scanning Microscope (CLSM)

 

Beim Konfokalen Laser-Rastermikroskope (CLSM) wird das Objekt, wie der Name schon sagt, von einem Laser abgetastet. Über ein bewegliches Spiegelsystem wird dabei der Laser Zeile für Zeile über das Präparat geleitet. Das Fluoreszenzlicht wird von einem Detektor aufgefangen und meistens an einen Computer weitergeleitet.

 

Das konfokale Bild kann durch den relativ langsamen zeilenweisen Aufbau nur auf dem Bildschirm betrachtet werden.

 

Bei den modernen Geräten können auch die meisten Mikroskop-Einstellungen direkt über den Computer vorgenommen werden.

 

Schema eines Konfokalen Laser-Rastermikroskops

 

Schema eines Konfokalen Laser-Rastermikroskops

 

Für diesen Inhalt ist der Macromedia Flash Player
und das Zulassen von Flash-Inhalten erforderlich!!!
Flash installieren

Zeilenweise abgetastetes Bild

Computer

  Mikrotubuli im CLSM

Darstellung am Bildschirm

 

Vorteile

  • sehr gute Auflösung – auch in der Z-Achse
  • hohe Sensitivität
    – auch sehr geringe Signale können noch detektiert und dargestellt werden.
  • Quantifizierung der Fluoreszenzintensität ist grundsätzlich möglich
  • simultane Aufnahme von unterschiedlichen Farbstoffen auf mehreren Kanälen
  • digitale Daten erleichtern die weitere Bearbeitung

 


Nachteile

  • extrem hohe Kosten
  • umfassende Einschulung in die Benutzung des Gerätes erforderlich
  • Gefahr der Fehlinterpretation der Bilder
  • Artefakte durch intensive Laserstrahlung