Verein zur Erforschung monastischer Gelehrsamkeit in der Frühen Neuzeit (VEMG)

Der Verein versteht sich als Forum für wissenschaftliche Forschung und Austausch über gelehrte Praxis von Ordensgeistlichen in der Frühen Neuzeit. Er wurde Anfang 2015 von den ehemaligen Mitgliedern des START-Projekts „Monastische Aufklärung und die benediktinische Gelehrtenrepublik" gegründet, steht jedoch allen offen, die sich für seine Ziele und Zwecke interessieren.

Zur Erreichung seiner Ziele entfaltet und beabsichtigt der Verein eine Reihe von Tätigkeiten:

- Er richtet regelmäßig Veranstaltungen aus, insbesondere das jährliche öffentliche „Colloquium historico-criticum", bei dem Forschungsfragen und aktuelle Vorhaben aus dem Bereich der monastischen Gelehrsamkeit anhand konkreter Quellen präsentiert und diskutiert werden, sowie einen mehrmals jährlich stattfindenden Jour fixe der Mitglieder mit Diskussion über zuvor verbreitete einschlägige Texte. Er beteiligt sich gemeinsam mit anderen Institutionen an der Organisation weiterer wissenschaftlicher Veranstaltungen.

- Er bietet Mitgliedern und anderen Interessierten Beratung bei einschlägigen Forschungsvorhaben sowie Hilfe zur Koordinierung derselben an; er sammelt und verbreitet fachrelevante aktuelle Informationen.

- Er unterhält die vom Projekt „Monastische Aufklärung und die benediktinische Gelehrtenrepublik" aufgebaute Bibliothek und Quellensammlung in analoger und digitaler Form und macht sie den Mitgliedern sowie anderen Interessierten auf Anfrage zugänglich.

- Er beabsichtigt außerdem die Herausgabe von Publikationen.

Mitgliedschaft

Vorstand

Statuten