Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie (DGM) 03.–05.09.2004

Die Jahrestagung 2004 wird an der Universität Paderborn in Zusammenarbeit mit dem dortigen Institut für Begabungsforschung in der Musik stattfinden.

Veranstaltungsort ist das Tagungshaus "Liborianum".

Thema: "Musikalisches Lernen in der Schule und anderswo"

Programm und Anmeldinformationen (pdf-File)

Tagungsinformationen (Unterkunft etc., pdf-File)

Beitrittsformular zur DGM (rtf)

Abstracts zum Download (pdf-File)


(Vorläufiges Progamm, Stand: 29. Juli 2004)

Freitag, 3. 9. 2004

ab 11:00     Öffnung des Tagungsbüros

14:00          Begrüßungen:      

(a) N.N. (Vertreter der Universität Paderborn)

(b) Prof. Dr. Reinhard Kopiez  (1. Vorsitzender der DGM)

 

Moderation: Reinhard Kopiez

14:30          Maria Spychiger (Universität Fribourg, Schweiz)

Musikalisches Lernen in der Vielfalt von Auffassungen und Forschungsbemühungen. Versuch zu einem Überblick

15:15          Wilfried Gruhn (Staatliche Hochschule für Musik Freiburg)

Musiklernen im Vorschulbereich. Konzept und Forschungsprogramm des GIFM Freiburg

16:00          Kaffeepause

16:30          Renate Müller, Patrick Glogner & Stefanie Rhein (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg)

Die Theorie musikalischer Selbstsozialisation: Elf Jahre ... und ein bisschen weiser?

17:00          Günter Kleinen & Ralf von Appen (Universität Bremen)

Motivation und autodidaktisches musikalisches Lernen auf dem Prüfstand. Zur
biografischen Bedeutung des Engagements in Schülerbands

18:00         Ende der Nachmittags-Präsentationen

20.00          Abend zur freien Verfügung

 

Samstag, 4. 9. 2004

Moderation: Heiner Gembris

9:30            Johann Lassnig-Walder & Richard Parncutt (KF-Universität Graz, Österreich)

Theorie und Praxis der Kreativität als Grundlage einer Didaktik der Improvisation im Instrumentalunterricht

10:00          Clemens Wöllner & Aaron Williamon (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg/Royal College of Music, London, Großbritannien)

Mentales Üben bei Pianisten: eine Analyse der expressiven Profile

10:30          Kaffeepause

11:00          Reinhard Kopiez & Claus Weihs (Hochschule für Musik und Theater Hannover/Universität Dortmund)

In Search of Variables distinguishing low and high Performers in a musical Sight Reading Task

11:30          Claus Weihs & Reinhard Kopiez (Universität Dortmund/Hochschule für Musik und
Theater Hannover)

Classification Methods for Musical Sight Reading Assessment

12:00          Mittagessen (Voranmeldung erforderlich)

 

Moderation: Claudia Bullerjahn

14:00          Antje Bersch-Burauel (Aschaffenburg)

Musikpräferenzen in verschiedenen Generationen

14:30          Jan Hemming (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Die Relevanz verbaler und klingender Präferenzen im Bereich ‚klassischer’ Musik für die Gestaltung von Radioprogrammen

15:00          Thomas K. Hamann (München)

Stirbt das Klassikpublikum in Deutschland innerhalb der nächsten Jahrzehnte sukzessive aus? Wegbereitung für eine holistische Theorie über die Entwicklung der grundlegenden musikgeschmacklichen Orientierung

15:30          Florian Krämer (Berlin)

Karaoke in Deutschland – eine Form zeitgenössischer Volksmusik?

16:00          Kaffeepause

 

Moderation: Christoph Louven

16:30          Franziska Olbertz (Universität Paderborn)

Erscheinungsformen musikalischer Hochbegabung und ihre Entwicklung im frühen Kindesalter. Forschungsstand und erste Beobachtungen einer Längsschnittuntersuchung

17:00          Richard von Georgi, Anke Abou Seif, Phillip Grant & Dieter Beckmann (Justus-Liebig-Universität Gießen)

Verwendung von Musik zur Aktivations- und Arousal-Modulation im Alltag

17:30          Gabriele Hofmann, Andreas Zieger & Lorenz Welker (Universität Mozarteum Salzburg, Österreich/Carl von Ossietzky Universität Oldenburg u. Ev. Krankenhaus Oldenburg/Ludwig-Maximilians-Universität München)

Akustische Stimulation und präverbale akustische Kommunikation in der Frührehabilitation von Komapatienten

18:00          Abendessen (Voranmeldung erforderlich)

20:00          Mitgliederversammlung (am Tagungsort)

 

Sonntag, 5. 9. 2004

Moderation: Andreas Lehmann

9:00            Marco Kobbenbring (Kiel)

Der Einfluss des Faktors Uniqueness auf die Erkennensleistung von Tonverstimmungen in Tonleitern

9:30            Daniel Müllensiefen (Universität Hamburg)

Variabilität und Konstanz der Erinnerung: Statistische Vorhersage von Leistungen des Melodiegedächtnisses

10:00          Poster session (Titel siehe unten)

11:00          Kaffeepause

11:30          Claus Weihs, Christoph Reuter & Uwe Ligges (Universität Dortmund)

Register Classification by Timbre

12:00          Abschlussdiskussion (Moderation: Reinhard Kopiez)

12:30          Ende der Tagung

 

Poster

Christoph Louven & Mirjam Schlemmer (Hochschule Magdeburg-Stendal/Technische Universität Berlin)

Der Einfluss der optischen Entfernung bei der Integration audiovisueller Stimuli

Gabriele Schellberg (Eichstätt)

Hörpräferenzen von Grundschulkindern – Vergleich zweier empirischer Untersuchungen

Mark F. Zander (Universität Freiburg)

Musical Influences in Advertising – How music modifies our first impression of product endorser and brand