DGM 2009: "Musikpsychologie und Populäre Musik"

Tagungsverlauf

11.9.      
11:00 Öffnung Tagungsbüro    
14:00 Begrüßung    
       
  Session 1
  Chair: Lehmann
14:15 Keynote 1 Hügel, Hans-Otto Gib mir Energie. Zur Multifunktionalität populärer Texte.
15:15 Keynote 2 von Appen, Ralf Pop zwischen Natur-, Kunst- und Kulturwissenschaft. Eine kritische Zwischenbilanz
16:15 Kaffee    
  Chair: Hemming Populäre Musik (Struktur)
16:45 Tagung1 Müllensiefen FANTASTIC: A computational approach for cognitive research on popular music
17:15 Tagung2 Riedemann Normative Regelbrüche populärer Musik
17:45 Tagung3 Pfleiderer Stimmen populärer Musik. Vokale Ausdrucksmittel und affektive Zuschreibungen in populären Musikgenres
18:15 Vortrag / Workshop
Vorbereitende Lektüre
Sedlmeier Alternativen zum Signifikanztest: Beyond the Significance Test Ritual
Vorbereitende Lektüre
19:45 Abendpause
       
12.9.      
Session 2
Chair: Louven Populäre Musik (Innovation)
09:00 Tagung4 Schütze "My, my, hey, hey, rock´n´roll is here to stay" - Kulturelles Gedächtnis und Traditionsstrom am Fallbeispiel Rock and Roll-Gitarre
09:30 Tagung5 Nagel Mehrkanalerweiterung von Musikstücken und ihre emotionale Wirkung
10:00 Tagung6 Frieler Wie wahrscheinlich sind zufällige Doppelschöpfungen in der Popmusik?
10:30 Tagung7 Hemming Über den Zusammenhang von informellem Lernen, Motivation und Innovation im Bereich populärer Musik
11:00 Kaffee    
       
Session 3
Chair: Spahn Populäre Musik (Hörer)
11:15 Tagung8 Lehmann "Die Sammlung ist komplett!" - Zur Psychologie des Sammelns am Beispiel eines Sammlers populärer Musik
11:45 Tagung9 Cohrdes Der Einfluss des Musiker-Images auf die Musikbewertung durch Jugendliche
12:15 Tagung10 Schlemmer Wie populär ist Klassik?
12:45 Mittagspause    
13:15 Postersession Postersession (Poster können ab morgens hängen)
16:00 Kaffee    
       
  Session 4    
  Chair: Busch Musikproduktion und Übung
16:30 Tagung11 von Georgi, Tamme
Üben, Leistungsmotivation und Persönlichkeit: Eine quantitative Studie zur Erfassung des subjektiven instrumentellen Übeverhaltens
17:00 Tagung12 Kopiez et al. Die Beziehung zwischen Händigkeit, subjektiver Befindlichkeit und senso-motorischer Leistung bei Pianisten und Streichern
17:30 Tagung13 Söthe-Röck Musik im Alter und mit Alzheimerdemenz
18:00 Pause
20:15 MV Vorstand Mitgliederversammlung der DGM
      "Gleis 1" am Kasseler Hbf
       
13.9.      
  Session 5    
  Chair: Reuter Musikrezeption
09:00 Tagung14 Schäfer, Thomas Welche Faktoren beeinflussen die Stärke von Musikpräferenzen?
09:30 Tagung15 Sakai, Winfried Familienkultur oder Popmainstream. Eine computerunterstützte Erhebung der Hörpräferenzen von Kindern mit
türkischem Migrationshintergrund am Ende der Grundschulzeit
10:00 Tagung16 Lehmann, Marco Der Einfluss sozialer Minoritäten und sozialer Kategorisierung auf den kognitiven Umgang mit Musik bei Jugendlichen
10:30 Kaffeepause
10:45 Tagung17 Louven, Christoph Auswirkungen mehrjährigen Klassenmusizierens auf das Konzept der Offenohrigkeit ("open eardness") - eine Längschnittstudie
11:15 Tagung18 Heye, Andreas Das Verschwinden der "Offenohrigkeit" im Grundschulalter: Zwei Replikationsstudien
 
11:45 Aussprache Vorstand
12:15 Ende

 

Postersession:

Bröker, Paolo Funktionen von Musik im Alltag Musikstudierender. Eine musikpsychologische Experience-Sampling Method.
Büring, Markus / Platz, Friedrich / Lehmann, Marco / Kopiez, Reinhard Der Einfluss von Aufgabenstellungen auf die Qualität von musikalischen Gestaltungsergebnissen im schulischen Musikunterricht
Carot, Alexander / Werner, Christian / Fischinger, Timo Towards a comprehensive cognitive analysis of delay-influenced rhythmical interaction
Degé, Franziska / Werum, Sina / Stark, Rudolph / Schwarzer, Gudrun Music Training, Cognitive Abilities and Self-Concept of Ability in Children
Gembris, Heiner / Forge, Stephanie / Kretschmann, Lena Der Begriff der musikalischen Begabung in der Popmusik: Eine explorative Studie
Goebl, Werner / Palmer, Caroline Musikalische Rollen und Modalität in Ensemble Synchronisation
Gorges, Susanne / Alpers, Georg W. Rumination bei Lampenfieber von Musikern
Hasselhorn, Johannes / Kopiez, Reinhard / Lehmann, Marco Führt der Weg in ein Landesauswahlensemble über die Teilnahme am Wettbewerb "Jugend musiziert"? - Erste Ergebnisse einer Umfrage
James, Mirjam Kommunikation und Probenstrategien von Kammermusikensembles
Köckritz, Jens Acoustic Branding: Qualitative und Quantitative Untersuchung zur Wirkung von Telefonwarteschleifen
Kristen, Susanne / Shevy, Mark Cultural differences in extramusical schemas for domestic and popular music: American and German listeners´cognitive associations elicited by exposure to country, hip hop, punk and German folksy music
Lindenau, Stefanie Konzert oder Kirmes? Ein Vergleich musikalischer Präferenzen von Stadt- und Landbewohnern
Lothwesen, Kai Stephan / Georgi, Richard von / Heyne-Naumann, Sigune / Mensendiek, Daniela / Schlemminger, Anja Potentiale Selbstorganisierten Musiklernens im Internet. Eine explorative Studie zu Bedingungen aktiver Partizipation am Internetportal youtube
Meier, Markus Musikpopularisierung durch Imitation und/oder Erfahrung?
Moll, Annegret / Hemming, Jan Unabhängige Erprobung des "Wiener Tests für Musikalität" unter Grundschulklassen
Moritz, Christine / "Aber ich will Pop!". Separation der Lebenswelten im Instrumentalunterricht. (Einzelfalldarstellung)
Oehler, Michael / Reuter, Christoph Der Effekt des Anblasrauschens auf die wahrgenommene Natürlichkeit von Holzblasinstrumentenklängen
Pfleiderer, Martin / Frieler, Klaus The JAZZOMAT. Statistical Analysis of Jazz Improvisation
Rodehorst, Luisa / Lehmann, Marco / Kopiez, Reinhard Soziale und affektive Wahrnehmung bei Musikstudierenden - eine Studie zu Transfereffekten des Musizierens
Roth, Barbara / Sokolowski, Kurt Das Üben eines Musikinstruments - Zur Bedeutung von Motivation und Volition
Sallat, Stephan / Zeller, Michaela Musikalisches Arbeitsgedächtnis und spezifische Sprachentwicklungsstörungen
Stephani, Jennifer / Hemming, Jan Verbesserte musikalische Resultate nach mentalem Training? Ein Experiment mit Pianisten verschiedener Leistungsstufen