Ausstellungen

70er logo

Quelle: STUBE

Feierlichkeiten zum 70-Jahr-Jubiläum der STUBE

Termin: 12. Mai 2017, 13:00-22:00
Ort: STUBE, Stephansplatz 3/II/11, 1010 Wien

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 70-Jahr-Jubiläum der STUBE wird ein literarischer Spaziergang rund um den Dom organisiert: Lyrikbrunch, szenische Lesungen, Künstler_innengespräche, Live-Illustration, uvm. 

Finaler Höhepunkt wird eine abendliche Lesung mit Tamara Bach sein.

Weitere Informationen finden Sie hier .

 


(Quelle STUBE)

Mit Spaß und Witz durchs Leben Holland

Quelle: http://www.ggverlag.at/veranstaltung/kleiner-salon-fuer-illustration-ausstellung-mit-spass-und-witz-durchs-leben/#lightbox/0/ 

Mit Spaß und Witz durchs Leben

Original-Illustrationen, Bücher und Drucke von Carola Holland

Ausstellungsdauer: 04. Oktober bis 15. November 2016,
                               Montag und Dienstag von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ausstellungsort: Kleiner Salon für Illustrationen, Piaristengasse 9, 1080 Wien

Carola Holland zählt zu den erfolgreichsten IllustratorInnen von Kinderbüchern im deutschen Sprachraum. 
Die meisten ihrer Bücher entstehen in Zusammenarbeit mit der Autorin Edith Schreiber-Wicke. Viele der Bücher gibt es als Übersetzungen. Carola Hollands Illustrationen bezaubern durch einen verschmitzt skurrilen Charme und erfreuen mit ihrem Witz die Herzen von Jung und Alt. Ihre bilder zeigen liebenswert verrückte Figuren und Szenen voll überraschender Details.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

wienbibliothek ausstellung2016 tafelkratzer tintenpatzer buchcover

Quelle: http://www.wienbibliothek.at/veranstaltungen-ausstellungen/veranstaltungskalender/ausstellungseroeffnung-tafelkratzer 

Eröffnung: 03. Mai 2016

Ausstellungszeitraum: regulär geöffnet ab 4. Mai 2016 

"Tafelkratzer, Tintenpatzer" - mit den Stichworten aus dem bekannten Gedicht für Schulkinder wirft die Wienbibliothek im Rathaus einen historischen Blick auf das Thema "Schule in Wien". Aus den reichen pädagogischen Beständen der Bibliothek treten dabei nicht nur die Schulbücher ins Rampenlicht, die in ihrer historischen und methodischen Vielschichtigkeit vom schwierigen Kampf um Grundbildung berichten, sondern auch Privatdokumente aus drei Jahrhunderten. Sie alle erzählen Schulgeschichten aus Wien: Wie schlug sich Franz Grillparzer in der Volksschule? Was hatte Johann Nestroy über die Schule zu berichten? Und: wann kamen eigentlich Schultüten nach Wien?
Ort: Ausstellungskabinett der Wienbibliothek im Rathaus, Rathaus, Stiege 6, 1. Stock, 1010 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 18.30 Uhr, Freitag 9 bis 16.30 Uhr

Eintritt frei

Das kleine Ich bin ichc Verlag Jungrunnen

Das kleine Ich bin ich © Verlag Jungbrunnen

Ausstellungszeitraum: 28. November 2015 bis 1. Mai 2016


Die erfolgreiche Ausstellung des Wien Museums zum 100. Geburtstag von Mira Lobe und Susi Weigel wird ab 27. November 2015 vom vorarlberg museum in Bregenz übernommen.

 „Sicherlich gibt es mich: Ich bin ich“ – die Geschichte vom kleinen, suchenden und sich findenden Etwas ist das bekannteste Werk von Mira Lobe und Illustratorin Susi Weigel. 44 weitere Bücher haben sie gemeinsam geschaffen. Die Omama im Apfelbaum oder Die Geggis sind im kollektiven Bewusstsein von nunmehr drei Lesergenerationen verankert und wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt. In Text und Bild vermitteln die Geschichten Veränderungswillen, Sinn für Gerechtigkeit und Solidarität. Die für Kinder und Erwachsene konzipierte Ausstellung zeigt die kongeniale Wort-Bild-Partnerschaft des erfolgreichsten österreichischen Kinderbuch-Duos zwischen Wien und Bludenz, wo Susi Weigel fast 40 Jahre lebte.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Wien Museum und dem Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie.

Ort: vorarlberg museum; Kornmarktplatz 1; Bregenz

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr; Donnerstag 10 bis 21 Uhr

Winfried_Oppgenorth_Ausstellung

Eine Ausstellung von W. O. Opgenoorth

 

Ausstellungszeitraum: 25.07.15 -29.01.16

Ort: Wein Kulturhaus Gols, Hauptstraße 20

 

Vernissage: 24.07.2015, 19:30 Uhr

Einführende Worte: Mag. Friedelwolf Wicke-Jabornegg

Musik: Michael und Julian Preuschl

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

mikura_portrait_4oo
Im Bezirksmuseum Hernals ist eine Kleinausstellung zur Kinderbuchautorin und Lyrikerin Vera Ferra-Mikura mit Materialien aus dem Nachlass, aufgearbeitet von der Tochter Liesl Mikura, zu sehen.

 

Ausstellungszeitraum: 22.03.-15.09.2015

Öffnungszeiten: 10-16 Uhr

Ort: Bezirksmuseum Hernals, Hernalser Hauptstraße 72-74, 1170 Wien

Silent_Books

Öffnungszeiten: 5. Mai bis 10.Juni 2015,
werktags 08:00 bis 18:00 Uhr
Info zu Führungen und Workshops für
Lehrende / M ultiplikatorInnen: www.phst.at


Die internationale Ausstellung „Silent Books – Final Destination Lampedusa“, konzipiert von IBBY-Italien (International Books for Young People), präsentiert 111 Bücher aus 23 Nationen, die ohne Worte auskommen. In diesen erzählen Künstlerinnen und Künstler mit ganz unterschiedlichen Techniken über Alltägliches, Erheiterndes, Einmaliges bis Prägendes für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Diese einzigartige Sammlung ist zum ersten Mal in Österreich zu sehen und ist Teil des größeren Projekts „Silent Books. From the World to Lampedusa and Back“, in dem eine Bibliothek für alle Kinder und Jugendliche in Lampedusa entsteht.

wirtschaftsmuseum

Ausstellungszeitraum: 10.02.-30.06.2015

 

Ausstellungsort: Galerie der SammlerInnen im Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum


Mit zahlreichen Veranstaltungen zur Ausstellung.

Nähere Informationen finden Sie hier.

MiraLobe_WWK_Foldercover

Wann: 06.11.-01.03.2015

Wo: Wien Museum Karlsplatz

 

 

Eröffnung am 05.11.2014

18.30, Wien Museum Karlsplatz

 

Einladung zur Ausstellung


www.wienmuseum.at

Ausstellung und Tagung

    vernalekenausstellung_einladung      

2012 wird der vor 200 Jahren erstmals erschienenen Sammlung von    Kinder- und Hausmärchen und damit ihrer Wegbereiter Jakob und Wilhelm Grimm gedacht.Dass es auch eine nicht minder interessante Sammlung Österreichische Kinder-und Hausmärchen aus dem Jahr 1864 gibt, ist ebenso in Vergessenheit geraten, wie deren Urheber Theodor Vernaleken, dessen 200ster Geburtstag sich ebenfalls 2012 jährt.

 

Sein Wirken in Erinnerung zu rufen, ist umso mehr angebracht, als Vernaleken über diese Sammlung von österreichischen Märchen hinaus in vielen Publikationen das Erbe der Brüder Grimm als Märchen- und Sagenforscher sowie auch als Sprachwissenschaftler und Grammatiker in Österreich weiterentwickelt hat.

S5 Box

Login Form

KONTAKT:

 

Termin nach Vereinbarung:


Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +43 (0)1 4277 - 45029


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Postadresse:

Universität Wien
Philologisch-Kulturwissenschaftliches
StudienServiceCenter
Universitätscampus
Spitalgasse 2-4, Hof 2/9 (1.9.)
A-1090 Wien