Preisverleihungen

Der Österreichische Kinder- und Jugendbuchpreis 2017 wurde von Mag. Thomas Drozda (Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und  Medien) am 17. Mai 2017 im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt verliehen.

 Die diesjährigen Preisträger sind:
 - Julie Völk: "Guten Morgen, kleine Straßenbahn!", Gerstenberg Verlag
 - Luna Al-Mousli: "Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus",
   weissbooks.w
 - Elisabeth Steinkellner, Michaela Weiss: "die Nacht, der Falter und ich",
   Tyrolia Verlag
 - Julya Rabinowich: "Dazwischen: Ich", Carl Hanser Verlag

 Weitere Informationen und Bilder von der Preisverleihung finden Sie hier.

(Quelle: Homepage und Einladung BKA)

Institut für Jugendliteratur

Quelle: http://www.jugendliteratur.net/dixipreis.html 

Preisverleihung

Termin: 17. November 2016, 19 Uhr

Ort: Figurentheater LILARUM, Göllnergasse 8, 1030 Wien

Die Preisträgerinnen für den DIXI Kinderliteraturpreis 2016 wurden von der Jury im Institut für Jugendliteratur ausgewählt und am 17. November 2016 geehrt.

Kategorie Text: Tanja Fabsits

Kategorie Kinderlyrik: Lena Raubaum

Kategorie Illustration: Clara Frühwirth

 

Weitere Informationen rund um die Preisverleihung erhalten Sie hier

Einladung zur Preisverleihung

DAKJL Logo

Quelle: http://www.akademie-kjl.de/

 


"Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur schreibt zu ihrem 40. Jubiläum 2016 erstmals den Kinderlyrikpreis „Josef-Guggenmos-Preis“ aus.
Die Akademie möchte ein Zeichen setzen und Autoren genauso wie Verlage ermutigen, sich stärker als bisher für das Kindergedicht einzusetzen.
Der Kinderlyrikpreis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird erstmals im Rahmen der Verleihung des „Großen Preises“ der Akademie am 18. November dieses Jahres im Volkacher Schelfenhaus vergeben.
Mitglieder der Jury für den Josef-Guggenmos-Preis 2016 sind:
Dr. Erich Jooß (Vorsitz), Prof. Dr. Dr. Kurt Franz, Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp, Dr. Claudia Maria Pecher und Ulrich Störiko-Blume."
 

Der Josef-Guggenmos-Preis geht an den Lyriker Arne Rautenberg.

Weitere Informationen zum Josepf-Guggenmos-Preis können Sie der Pressemitteilung  entnehmen.

Jugenliteraturpreis

Quelle:
http://www.djlp.jugendliteratur.org/preis-2.html

Ziel des Deutschen Jugendliteraturpreises ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit zu stärken und ihnen Orientierungshilfe bei einem schier unüberschaubaren Buchmarkt zu bieten. Ausgezeichnet werden herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur.
Die Nominierungen sind die Grundlage für die Entscheidung der Jury, die unabhängig voneinander Preise vergeben.
Die Nominierungsliste wurde auf der Leipziger Buchmesse 2016 verkündet.
Die Preise sind mit 10.000 € pro Sparte (Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch) dotiert und können zwischen Autoren, Illustratoren und Übersetzern aufgeteilt werden.
Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird vom Arbeitskreis Jugendliteratur e.V. ausgerichtet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Die Sieger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2016 werden am 21. Oktober 2016 auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben und die Preise verliehen.

Einladungsflyer

KJ Buchpreis

Quelle:http://www.lesefest.at/site/5016 

 

Termin: Mittwoch, 11. Mai 2016; 11 Uhr

Ort: Kultur- und Kongresszentrum, Franz-Schubert-Platz 6, 7000 Eisenstadt

Folgende vier Bücher werden mit dem Preis ausgezeichnet:

Verena Hochleitner: "Der verliebte Koch", Luftschacht Verlag

Barbara Schinko: "Schneeflockensommer", Tyrolia Verlag

Kathrin Steinberger: "Manchmal dreht das Leben einfach um", Verlag Jungbrunnen

Heidi Trpak, Leonora Leitl: "Willi Virus. Aus dem Leben eines Schnupfenvirus", Tyrolia Verlag

Weitere Informationen zur Preisverleihung erhalten Sie hier.

S5 Box

Login Form

KONTAKT:

 

Termin nach Vereinbarung:


Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +43 (0)1 4277 - 45029


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Postadresse:

Universität Wien
Philologisch-Kulturwissenschaftliches
StudienServiceCenter
Universitätscampus
Spitalgasse 2-4, Hof 2/9 (1.9.)
A-1090 Wien