Programmarchiv 2013

Dienstag, 15. Okt. 2013
„Novara 2013 – Klimawandel im Pazifik“ Buchpräsentation und „Naturschutzarbeit im Pazifik – Erhalt der Biologischen Vielfalt und nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen auf überregionaler und lokaler Ebene“ Vortrag von Mag. Georg Scattolin/WWF Österreich

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Hörsaal A am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie/Universität Wien
Universitätsstr. 7/NIG – 4. Stock, Stiege 1, 1010 Wien

Naturschutz in Melanesien ist nur mit einer starken Einbindung der betroffenen Bevölkerung erfolgreich zu realisieren. In diesem kulturell wie biologisch wohl diversestem Gebiet der Erde treffen traditionelle Landnutzungen und Regierungsformen mit den Herausforderungen und den Strukturen der modernen Welt zusammen. Daraus ergibt sich die in diesem Beitrag zu diskutierende Frage wie man die Bewahrung der natürlichen Ressourcen, die in pazifischen Staaten noch reichlich vorhanden sind in einer immer schneller werdenden Spirale von Übernutzung und Bedarfssteigerung bewerkstelligen kann um vor allem der lokalen Bevölkerung die Leistungen von intakten Ökosystemen zu erhalten. Lokale gemeindebasierte Initiativen mit überregionalen Konzepten zu verschneiden um nachhaltige Lösungen für Mensch und Natur zu erarbeiten sind dabei die größte Herausforderung. Die Arbeit des WWF zum Erhalt der Biodiversität findet somit im Spannungsfeld zwischen kleinsten Gemeindestrukturen und überregionalen politischen Initiativen statt.

Mag. Georg Scattolin hat an der Universität Wien Zoologie studiert. 2009/2010 war er im Auftrag des WWF International für sechs Monate in Papua Neuguinea stationiert und koordiniert heute die internationalen Projekte des WWF Österreich in Lateinamerika, Südostasien und im Südpazifik.

Im Anschluss an die Buchpräsentation und den Vortrag gibt es einen gemütlichen Ausklang in der Stiegl Ambulanz, Campus Uni Wien, Altes AKH, Hof 1 – in der Mitte gelegenes Lokal.

 

Dienstag, 19. Nov. 2013
„Fidschi-Tag: Arbeiten bei der NGO Friend in Lautoka/Fidschi“
Vortrag mit Fotos und Kurzvideos von Mag. Frank Hagen und Gerda Kolb
Ozeanienbücherflohmarkt, Infostand und Kava-Kostproben

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Hörsaal A am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie/Universität Wien
Universitätsstr. 7/NIG – 4. Stock, Stiege 1, 1010 Wien

Gerda Kolb und Frank Hagen haben mit ihren beiden Kleinkindern auf Vermittlung der OSPG von Februar bis Juli 2013 in Fidschi gelebt und bei der NGO FRIEND mitgearbeitet. Für FRIEND hat die OSPG bereits einmal Spenden gesammelt, um das Gesundheitsprojekt zur rechtzeitigen Feststellung von Diabetes und Bluthochdruck durch Gratistests in ländlichen Regionen zu unterstützen. Die beiden Vortragenden werden über die Arbeit von FRIEND, die Situation der Menschen auf Fidschi und ihre Erfahrungen dort berichten. Frank Hagen hat sein Magisterstudium der Kultur- und Sozialanthropologie mit einer visuellen Arbeit beendet und auch in Fidschi Kurzfilme angefertigt, die gezeigt werden. Gerda Kolb war für die Erstellung einer Übersichtspublikation zur Geschichte von FRIEND verantwortlich und wird dazu einen Überblick geben.

Vor und nach dem Vortrag gibt es einen Ozeanienbücherflohmarkt, Kuchen nach pazifischen Rezepten und „Kava“-Kostproben.

Gemeinsame Veranstaltung mit der Österreichisch-Fidschianischen Gesellschaft

 

Dienstag, 17. Dez. 2013
„Materielle Kultur, die traditionelle Architektur Ozeaniens in 3D“
Vortrag von Dr. Günter Zöhrer (Universität Wien), im Anschluss: Weihnachtsfeier

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Seminarraum A (barrierefrei zugänglich im Erdgeschoß), Amerlinghaus,Stiftgasse 8, 1070 Wien

Das interdisziplinäre Dissertationsthema behandelt einen Bereich der Materiellen Kultur, der in der Geschichte der Erforschung Ozeaniens noch fehlte: die im Kontext zueinander durchgeführte Analyse und Auswertung sowie der Vergleich der indigenen Architektur Ozeaniens. Als visuell unterstützende Methode wurden die Techniken des 3D-Laserscannings sowie der 3D-Modellierung und 3D-Visualisierung angewandt um dem Betrachter die konstruktiven und symbolischen Aspekte leichter verständlich zu machen. Der nach der Auswertung und Modellierung der Daten angewandte Vergleich der einzelnen Architekturtraditionen ergab Pfade quer durch den pazifischen Raum, die eine Verbreitung der einzelnen Architekturformen sowie eine mögliche Besiedelung Ozeaniens darstellt.

Dipl.-Ing. Dr. phil. Günter Zöhrer studierte Architektur an der Technischen Universität Wien und promovierte an der Universität Wien. Seit mehr als einem Jahrzehnt betreibt er Forschung im Bereich der außereuropäischen Architekturgeschichte mit dem Schwerpunkt Ozeanien und Südostasien und den Techniken der dreidimensionalen Darstellungsmethoden und interaktiver 3D-Visualisierung. Derzeit arbeitet und lebt er in München und Salzburg.

Im Anschluss an den Vortrag feiern wir den Jahresausklang im Amerlingbeisl.

 

Dienstag, 14. Jän. 2014
„Hawai’i: ein Bestandteil traditioneller hawaiischer Kultur“
Buchpräsentation und Vortrag von Mag.a Tamara Gabriel (Universität Wien)

Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Hörsaal A am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie/Universität Wien
Universitätsstr. 7/NIG – 4. Stock, Stiege 1, 1010 Wien 

Ziel dieser Publikation ist es, die historischen und ethnologischen Aspekte des Wellenreitens mit allen seinen Erscheinungsformen, seiner Entstehungsgeschichte, den Einflüssen durch die Mission und die moderne Wiedergeburt des Sports zu erfassen. Des Weiteren versucht diese Arbeit die kulturelle, religiöse und sportliche Verbindung dieser hawaiischen Volkssportart zu beschreiben und damit einen wissenschaftlichen Beitrag für die Aufarbeitung und das Verständnis eines ursprünglichen hawaiischen Kulturguts zu liefern.

Mag.a Tamara Gabriel hat 2011 am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie diplomiert und die überarbeitete Fassung ihrer Diplomarbeit erscheint im LIT-Verlag.

 

Print Friendly
FacebookTwitterGoogle+Email