Aktuelle Tipps zur Region

Samstag, 20. Mai 2017

Lemi Ponifasio . MAU Wahine

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Festspielhaus St. Pölten, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

WELTPREMIERE | Festspielhaus-Koproduktion
Vor 20 Jahren gründete der international renommierte Choreograf und Regisseur Lemi Ponifasio MAU als transformative Kraft – eine Zusammenarbeit mit Communities und KünstlerInnen aus aller Welt. Ursprünglich Name der samoanischen Unabhängigkeitsbewegung, bedeutet MAU frei übersetzt die Deklaration einer Wahrheit oder eines Standpunkts. In „Standing In Time“, das Ponifasio selbst als Oper bezeichnet, werden 15 Maori-Frauen – MAU Wahine – in zeremoniellen Prozessionen und mit traditionellen Maori-Musiken und -Liedern Prophezeiungen und Wünsche zum Ausdruck bringen. In Klagegesängen, in Texten des Protests mit Worten der Sehnsucht zelebrieren sie weibliche Macht, Weisheit und Schönheit als theatralische Offenbarung.

Mehr Informationen unter: https://www.festspielhaus.at/de/kalender/133-lemi-ponifasio-mau-wahine

Samstag, 8. Nov. 2014
Bibliophiler Salon im Antiquariat Kainbacher

16.00 Uhr Vortrag: „Österreicher in der Südsee – Forscher, Reisende, Abenteurer und ihre Berichte“ von Dr. Hermann Mückler

19.00 Uhr Vortrag: „James Cooks Reisen in die Südsee“
von Anke Oberlies (Captain Cook Society)

Im Anschluß: Präsentation seltener Bücher zum Thema Erforschung Ozeaniens, Dr. Paul Kainbacher

Beginn: 16.00 Uhr
Ort: Antiquariat Kainbacher, Elisabethstrasse 33, 2500 Baden
Anmeldung zur Teilnahme unter: +43(0)699-11019221 oder paul.kainbacher@kabsi.at.

Freitag, 28. März 2014
Europapremiere: Performance “The CRIMSON HOUSE”
Lemi Ponifasio und seine Tanz&Performance Company MAU, Samoa – Neuseeland

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Festspielhaus St. Pölten, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

Der weltweit renommierte Regisseur Lemi Ponifasio, gebürtig aus Samoa, und seine neuseeländische MAU Company, TänzerInnen aus Neuseeland und den Pazifischen Inseln, sind im Festspielhaus St. Pölten zu Gast. „The CRIMSON HOUSE“ ist nach dem samoanischen Fale’ula benannt, dem ersten Haus, das der Vorfahre der Götter, Tagaloalagi, der Menschheit als seinen Regierungssitz schenkte. Es geht im Stück um die Frage nach der göttlichen Herkunft des Wissens und dessen Entwicklung zu einem Werkzeug der Unterdrückung und Herrschaft und der Frage nach Panoptismus als Machtphänomen einer überwachten Welt – ausgehend vom Garten Eden zum samoanischen Fale’ula bis hin zu unserer „sozial vernetzten“ Gesellschaft.

Mehr Informationen unter: http://www.festspielhaus.at/programm/13-14/the-crimson-house

Konzert: Fat Freddy’s Drop – Dub, Electronic, Reggae aus Neuseeland

Eine der erfolgreichsten neuseeländischen Bands gastiert in Österreich.

Mi, 23. Oktober 2013
Arena Wien – Große Halle – Baumgasse 80, 1030 Wien
Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Infos unter:
http://arenavie.com/web/?page_id=264&regevent_action=register&event_id=112

Print Friendly
FacebookTwitterGoogle+Email