„Auf den Spuren der Südsee in Wien“

Dokumentation, Interpretation und Präsentation der Beziehungen zwischen Wien (Österreich) und dem Pazifik

Projektverantwortliche:

Mag. Margit Wolfsberger 
Tel. 0699/12332566, Fax: 01-4277-9485 E-mail: m.wolfsberger@gmx.at

Projektmitarbeiterinnen:

DI Monika Tscholakov, 
Dr. Gabriele Schätzle-Edelbauer
Margot Wallner

Projektbeschreibung:

Recherche, Rekonstruktion, Dokumentation aller in Wien fassbaren Spuren, die einen Bezug zu den Menschen, Kulturen und Objekten des Südpazifiks aufweisen. Die Auseinandersetzung mit dem pazifischen Inselraum im Zuge der Entdeckungs- und Erschließungsgeschichte im 19. Jahrhundert und die Reflexion der Kenntnis fremder „exotischer“ Ethnien sowie das Spielen mit dem „Südseeklischee“ hat auch in Wien seinen Niederschlag in vielfältigen Formen gefunden.

Fokus der Analysen sind Menschen – einerseits jene ÖsterreicherInnen, die an der Erforschung und Aus- bzw. Verwertung der materiellen und ideellen Einflüsse teilhatten und zur Verbreitung der Kenntnis von dieser Region in Wien beitrugen sowie andererseits jene, die sich für eine bestimmte Zeit in Wien aufhielten oder heute hier leben und aus den Ländern des Südpazifiks stammen.

Durchführung:

Recherche in Wien durch Befragungen, Literaturstudien, Interviews. Datenerhebung in Kleingruppen. Dokumentation durch Photographie, Berichte und Tondokumenten. Anlegen einer Sammlung aller erhobenen Spuren. Wissenschaftliche Analyse nach interdisziplinären, quellen- und ideologiekritischen Gesichtspunkten.

Präsentation der Ergebnisse:

Wissenschaftliche Präsentation in Form einer Publikation und von Fachartikeln (Ethnologie, Geschichte). Populärwissenschaftliche Präsentation in Form einer Ausstellung, die u. U. auch im Pazifik gezeigt werden könnte, Durchführung von Stadtrundgängen zu den markantesten Repräsentationen der Südsee in Wien, Erstellung eines Stadtführers zu dieser Thematik.

Bisherige Ergebnisse:

  1. Das Teilprojekt 1 („Wiener Straßennamen in Verbindung zur Südsee“) wurde 2000 vorerst abgeschlossen. Zum Thema wurde eine Broschüre mit den Forschungsergebnissen gestaltet.
  2. Im Rahmen des PAN-Preises, der vom Dachverband der Österreichisch-Ausländischen Gesellschaften (VÖAG), initiiert wurde, ist von der OSPG ein Projektantrag für die Durchführung der Datenerhebung gestellt worden. Das Projekt wurde als eines von zehn Projekten ausgewählt, prämiert und wird mit ATS 20.000 unterstützt.
  3. Das Teilprojekt 2 (Ein Stadtspaziergang auf den Spuren der Südsee in Wien im 1. Bezirk) wurde im Sommersemester 2002 durchgeführt. Neben der Durchführung des Stadtspazierganges wurde eine Broschüre zum Thema erstellt. Der Stadtspaziergang wird immer wieder durchgeführt, z.B. im Juni 2003.
  4. Das Teilprojekt 3 („Frauen und die Südsee – Reisende, Frauen aus dem Pazifik, Forscherinnen.“ Ein virtueller Stadtspaziergang) wurde im Sommersemester 2003 umgesetzt und die Präsentation der Ergebnisse erfolgte in Form eines Multimedia-Vortrages Ende Juni 2003 (nähere Hinweise unter Veranstaltungen). Der Stadtplan (pdf) bezeichnet die Lage der dokumentierten Bezugspunkte von Frauen in Wien mit dem Südpazifik. 
Print Friendly
FacebookTwitterGoogle+Email