Dossier II – Aspekte der traditionellen Architektur Ozeaniens mit Schwerpunkt Neukaledonien

AbstractDeckblatt_Zoehrer1

Die indigene Bevölkerung Neukaledoniens prägte ihre Heimat „kanaky“ („Menschenland“) seit jeher durch ihr melanesisches Kulturgut. Diese wird besonders durch die traditionelle Architektur des Landes widergespiegelt, welche jedoch in den vergangenen 150 Jahren durch Missionierung und Kolonialisierung stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Rückbesinnung auf diesen Aspekt der eigenen Kultur und die Revitalisierung traditioneller Architekturformen stellt eine große Chance für die Kanaken (= Menschen) Neukaledoniens dar. Ein Ziel davon ist, das Haus des Chefs des Clans (moaro), ein Zentrum Ihrer Kultur, erneut zum Leben zu erwecken.

New Caledonia’s indigenous people called their Melanesian homeland “kanaky” (“the peoples land”) and have for centuries experienced the dismantling of their culture through missionaries and colonialism. Traditional architecture was always a vital part of the social and cultural structure of Melanesian life, which is nowadays being revitalised as the return to old tradition, which is more and more emphasised among the community. The center of the traditional architecture, the “moaro”, the house of the clan-chief is one of the most important part of their cultural revitalisation.

Über den Autor

Günter Zöhrer, geb.01.06.1971 in St. Veit an der Glan
1996 – 2005 Studium der Architektur an der TU Wien, 
Mitarbeit in Architekturbüros in Linz, Klagenfurt und Wien, 
seit 2006 Dissertation am Inst. f. Völkerkunde der Universität Wien
derzeitiger Tätigkeitsbereich in Architekturdokumentation, 3D Laserscanning,
3D Modelling, Projektvisualisierung;
Architektur- und Eventfotografie, Webdesign und -programmierung

Bezug des Dossiers

Das Dossier „Aspekte der traditionnellen Architektur Ozeaniens mit Schwerpunkt Neukaledonien “ ist vergriffen!

Österreichisch-Südpazifischen Gesellschaft (OSPG)
c/o Institut für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie
Universitätsstrasse 7/4. Stock/Zi. B 412
A-1010 Wien, Österreich
Telefonnummer: +43-1-4277-485-08
FAX Nummer: +43-1-4277-9485
E-Mail: ospg@reflex.at
Der Preis des Dossiers betrug 5 Euro.

Print Friendly
FacebookTwitterGoogle+Email