Gero Fischer

 

 

 


Geb. 1944 in OÖ. Univ. Prof. am Institut f. Slawistik
der Universität Wien.
Spezialgebiete: Bohemistik, Studium der Minderheiten, Soziolinguistik, Sprachpolitik, Sprachdidaktik,
Mathematische Linguistik
Beschäftigung mit Fotografie seit der Kindheit
1999 Gründung der Galerie auf der Pawlatsche
 


Ausstellungen in In- und Ausland

Wiener Alltag (gem. mit H.C.Ehalt), 1983 (Wien)
Donau bei Wien, 1984 (Wien)
Südindischer Alltag, 1984 (Wien, Čs. Budějovice)
Kubanischer Alltag, 1984 (Wien)
Schmelztiegel Wien, 1987 (Wien)
Prag 1980 - 1990 (gem. mit Vladimir Kočí), 1990 (Wien)
Nebeneinander, Gegeneinander Miteinander in Wien, 1992 (Bautzen)
Verschwundene Orte (gemeinam mit Zdeněk Rubeš), 1993 (Mikulov)
Jüdische Friedhöfe in Südböhmen und Südmähren (gem. mit Zd. Rubeš), 1994 (Mikulov)
Widerhall der Zeiten (gem. mit Petr Baran),  1999 (Wien)
Das Eigene und das Fremde Wien - Brno (gem. mit Petr Baran), 2000 (Wien)
Im Schatten Europas, Erkundungen im rumänischen Banat, 2001 (Wien, Sv. Helena/Rumänien)
Moldawien - Vergessenes Land zwischen Pruth und Dnjestr, 2001 (Wien)
Zwischen Wald und Tanz (gem. mit Petr Baran und Petr Francán), 2002 (Wien, Brno, Valašské Meziřičí)
Ökorebellen (gem. mit Petr Baran und Petr Francán) 2004 (Wien)
Wien ohne Stereotype, 2004 (Zagreb)

Ferner Nachbar Estland (Wien 2004) PDF (1,5 MB)

Fußgängerzonen (Wien 2004)

Ve stínu Evropy (Kladno 2005)

Wałbrzych - eine Stadt stirbt (gremeinsam mit Petr Baran und Petr Francán, Wien, 2005)

Gero Fischer - Vladimír Kočí - Magdalena Żelasko: Ödnis und Hybris 2006 (Wien)

Gero Fischer – Zdeněk Rubeš: Südostböhmische Im-/Depressionen 2007 (Wien)

Bet alemin - Jüdische Friedhöfe in Böhmen und Mähren, 2008 (Wien)

Blitzlichter aus Sarajevo (Wien 2008)

Neue Heimat Wien (Wien 2009)

Petr Baran - Gero Fischer - Petr Francán: Am Fuße Europas (Wien, 2009)

Gero Fischer - Magdalena Zelasko: Neue Heimat Wien II (Wien 2010)

 

 


 

 

Home