Labor

23.-24. April 2006:
ART_Lab #4:
Ort: Atelier “Am Lichtengrund”, Kehrbach, Münichreith am Ostrong, NÖ
Feedback Runde zur Veranstaltung Philosophy On Stage #1; Sammlung der ersten Ideen zur Veranstaltung Philosophy On Stage #2 2007;
Die entscheidende Erweiterung gegenüber der Lecture-Performance von Saskia Hölbling und Volker Gerhardt wird darin bestehen, dass der Philosoph Volker Gerhardt in Philosophy On Stage #2 leibhaftig anwesend – und nicht mehr über Audiotapes virtuell eingespielt werden wird. Durch den Live-Auftritt des Philosophen soll das Verhältnis von Performance-Künstlerin und vortragendem Philosoph neu gewichtet werden. Das schon bestehende Konzept dieser Tanzperformance wird von diesem Eingriff her von Saskia Hölbling nochmals überdacht und rekonzeptualisiert werden.
Gegenüber seinen beiden ersten Lecture-Performances im November 2005 hat sich Patrick Pulsinger für diesen Abend mit Paul Skrepek und Georg Christoph Tholen eine neue Besetzung gewählt. In „Metaphorologie der Medien“ wird es darum gegangen sein, synästhetische Schnitt-Stellen (Tholen, 2005) zwischen live-synthetisierten Klängen der Musiker und der Rede des Medienphilosophen Georg Christoph Tholen herzustellen, in der er Metaphern untersucht, die unsere derzeit gängigen Mediendiskurse beherrschen. Medialität – Metaphorizität – Musikalität. Das Verhältnis dieses Themenkomplexes wird an diesem Abend nicht nur analysiert, reflektiert und semantisch aufgearbeitet, sondern on stage auch experimentell vollzogen und exemplarisch aufgeführt worden sein.
Anwesende Künstler/innen: Saskia Hölbling, Patrick Pulsinger, Arno Böhler, Susanne Granzer. Dokumentation: Katja Mayer
22.-25.September 2005:
ART_Lab #3:
Ort: Atelier “Am Lichtengrund”, Kehrbach, Münichreith am Ostrong, NÖ
Konkrete künstlerische und wissenschaftliche Ausarbeitung der 7 Lecture-Performances für “Philosophy on Stage” im November 2005 im Museumsquartier in Wien. Auftritt, Abtritt, Licht, Bühne (Bühnenumbau), technisches Equipment, Endfassung der “performten” Texte und ihrer performativen Inszenierung “on stage”. Anwesende Künstler/innen: Alfred Bast, Saskia Hölbling, Patrick Pulsinger, Arno Böhler, Susanne Granzer. Videodokumentation: Katja Mayer

26.-30. April 2005:
ART_Lab #2:
Ort: Atelier “Am Lichtengrund”, Kehrbach, Münichreith am Ostrong, NÖ

Vorlegung der ersten Entwürfe und Ideen der kooperierenden Künstler/innen Alfred Bast, Saskia Hölbling, Patrick Pulsinger, Arno Böhler und Susanne Granzer für die 7 Lecture-Performances im November 2005 im Rahmen von “Philosophy On Stage”. Diskussion der Entwürfe und erste konkrete Vorschläge für die räumliche Konkretion der Performance im Museumsquartier (Licht, Bühnenbild, technisches Equipment etc. Bühnenbildner: Hans Hoffer).Fragen der Künstler an die philosophischen Texte. Mediation der philosophischen Texte durch Arno Böhler (FWF-Projektleiter), der zwischen den wissenschaftlichen Forscher/innen und den Künstler/innen vermittelt. Video-Dokumentation von Art_Lab #2 durch die FWF-Projektmitarbeiterin Katja Mayer.

4-6. Jänner 2005:
ART_Lab #1:
Ort: Atelier “Am Lichtengrund”, Kehrbach, Münichreith am Ostrong, NÖ

Beginn der künstlerisch-wissenschaftlichen Arbeit an der Herbstveranstaltung “Philosophy On Stage”. Mediation der philosophischen Texte durch Arno Böhler (FWF-Projektleiter), der zwischen den wissenschaftlichen Forscher/innen und den Künstler/innen vermittelt (flankiert von einem regen Emailaustausch unter den Kooperationspartner/innen). Findung der Teams aus Kunst und Wissenschaft, die gemeinsam an einer Lecture-Performance arbeiten wollen. Die Künstler/innen wählen aus den Texten, welche ihnen die Forscher/innen als diskursive Performancegrundlage vorgelegt haben, jene Texte aus, die sie am meisten ansprechen. Es ergeben sich 7 Forscherteams aus Wissenschaft und Kunst, die auf der von ihnen gewählten wissenschaftlichen Textgrundlage in den weiteren Art-Labs bis November 2005 ihre Lecture-Performances entwickeln werden.

Die 7 Paarungen aus Kunst & Wissenschaft lauten:
1.) Alfred Bast (Maler, Stuttgart) +++++ Hans-Dieter Bahr (Philosoph, Tübingen),
2.) Saskia Hölbling (Tänzerin Wien) +++++ Volker Gerhardt (Philosoph, Humboldt Universität zu Berlin)
3.) Saskia Hölbling (Tänzerin Wien) +++++ Eva Waniek (Philosophin, Universität Wien)
4.) Patrick Pulsinger (Musiker) + Flip Philip (Musiker) + Werner Dafeldecker (Musiker) +++++ Robin Kelley (Philosophische Anthropologie, Columbia University New York)
5.) Patrick Pulsinger (Musiker) + Sybille Krämer (Philosophin, FU-Berlin)
6.) GRENZ-film (Arno Böhler, Philosoph Universität Wien, Projektleitung + Susanne Granzer, Schauspielerin, Max Reinhardt Seminar Wien) +++++ Laurence A. Rickels (Germanist, Psychoanalytiker, Filmkritiker, University of California)
7.) Chor Max Reinhardt Seminar (6 Schauspielstudent/innen) + Johannes Kaup (ORF, Ö1) +++++ Elisabeth von Samsonow (Philosophin, Akademie der bildenden Künste Wien) + Oya Erdogan (Philosophin, Literatin, Tübingen)

Das Bühnenbild und die Lichtregie wird von Hans Hoffer gestaltet (unter anderem “Antikensammlung” im Kunsthistorischen Museum, Opernmuseum, Ars Electronica, etc.)

Die FWF-Projektmitarbeiterin Katja Mayer (Dissertantin) dokumentierte die Diskussionen von Art_Lab#1 auf Video (gemeinsam mit Peter Kaiser (Dr.phil.), der ihr volontierte).