Programm

Sa 12. November, 19.00 - 21.45 Uhr

Lecture-Performance 7
Zeit der Muße - Zeit der Musen
Hans Dieter Bahr (Tübingen) + Alfred Bast (Stuttgart)
Philosophie + Bildende Kunst

In seiner Textmontage Zeit der Muße – Zeit der Musen entwirft Hans-Dieter Bahr (Philosoph, Wien, Mailand, Tübingen) ein Bild vom Menschen, in dem sich der Wert des menschlichen Da-seins nicht mehr allein von der Arbeits– und Freizeit her bemisst, sondern von seiner Fähigkeit, müßig zu gehen. Unter Müßig-Gehen hat die griechische Philosophie die Kunst des Menschen verstanden, sich dem Ge-lücke der Zeit so anheim zugeben, dass die Zeit in ihrem Werden den Charakter des Mangels ablegt.
Im Hören auf die Textmontage von Hans Dieter Bahr wird die Leinwand des Malers Alfred Bast (Stuttgart) zu einem visuell-akustischen Resonanzkörper der philosophischen Lecture werden. Im Rückgriff auf das älteste Malwerkzeug der Menschheitsgeschichte – brennende Stöcke, die beim Verkohlen zu Zeichenstiften werden, wird er sie nicht nur als visuelle Oberfläche für seine Brenn-Bilder, sondern auch als akustische Membran einsetzen, auf der er Geräusche produziert, die dem Text Rede und Antwort stehen werden.

Abstract Hans Dieter Bahr
Abstract Alfred Bast