Philosophy On Stage #2

Ort: Schlosstheater Schönbrunn Zeit: 18. Juni 2007, 11.45 Uhr

Lecture von Krassimira Kruschkova

Titel: „Versprochen. Ereignis-Aporien in Tanz und Performance der Gegenwart

Zeitgenössischer Tanz und Performance setzen ihr Ereignis ins und aufs Spiel. Sie destabilisieren die Verfügung darüber, ob das Ereignis überhaupt eines ist, indem sie jede Voraussetzung dafür aussetzen: Darin ist es unverfügbar, weil es sich keiner Bedingung fügt, weil es, so Jean-Luc Nancy, nur aufgrund seiner Grundlosigkeit stattfindet.
Der Vortrag setzt sich – anhand der Arbeiten von Meg Stuart, Jérôme Bel, Forced Entertainment u.a. – mit dem Entzug des szenischen Ereignisses auseinander, das stets zwischen zuviel und zuwenig Sichtbarkeit in der Darstellung oszilliert. Es schwebt zwischen szenischer Aktualität und Potentialität, An- und Abwesenheit, zwischen Bühne und Zuschauerraum. In dieser vibrierenden Geste, die das Ereignis denkt, alteriert die Absenz die Präsenz, variiert und irritiert sie zugleich. So signiert das Ereignis seine Vakanz - als Erschütterung der Mimesis, als Nachahmung ohne Nachgeahmtes, als markierte Absenz, als Alterität der Präsenz, die nie gegeben ist. Und verspricht sich darin, immer wieder, wider den eigenen Strich.