Anette Baldauf, lebt in Wien und in New York. Derzeit arbeitet sie als Gastprofessorin an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Sie studierte an der Universität Wien und The New School University in New York Erziehungswissenschaften, Soziologie, Cultural und Urban Studies. Ihr Forschungsinteresse gilt postindustriellen Stadtformationen, Pop- und Alltagskultur, Feminismus und sozialen Bewegungen. Ihre Buchpublikationen umfassen u.a. Lips. Tits. Hits. Power? Feminismus und Popkultur (mit Katharina Weingartner), Der Gruen Effekt (mit Dorit Margreiter) und Entertainment City. Unterhaltungsindustrie und Stadtentwicklung (in Vorbereitung). Sie lehrt an verschiedensten Universitäten in Österreich und den USA.

Philosophy On Stage #2

Ort: KosmosTheater Zeit: 17. Juni 2007, 20.00 Uhr

Lecture Performance von Milli Bitterli, Anette Baldauf, Andrea B. Braidt

Titel: „Acts Educate“

Dialog: Anette Baldauf (Sozialwissenschaft) & Milli Bitterli (Tanz) & Andrea B. Braidt (Theaterwissenschaft)

Im Zentrum dieses Researchprozesses steht die These, dass im Zuge der Rezeption und Verarbeitung von Performances konkrete Lernprozesse im Sinne eines „making sense“ stattfinden, die in einer konkreten Erhebung erkennbar und für weitere Überlegungen in Hinblick auf (Aus-)Bildung fruchtbar gemacht werden sollen. Eine empirische Herangehensweise wird favorisiert, der eine theoretische und methodische Beschäftigung über die Möglichkeiten der verschiedenen Variationen von Rezeption vorangehen wird.

Produktion des Tanzquartier Wien im Rahmen von Education Acts.