Einleitung: Religiöse Lehren und Schriften in Japan

Religion-in-Japan > Texte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite zitieren:
Bernhard Scheid, „Einleitung: Religiöse Lehren und Schriften in Japan.“ In: Religion-in-Japan: Ein Web-Handbuch. Universität Wien, seit 2001 (Stand: 19.1.2013). URL: http://www.univie.ac.at/rel_jap/an/Texte?oldid=33078

Dieses Kapitel ist den wichtigsten Lehren und Denk­systemen im vor­moder­nen Japan sowie ihren Schriften gewidmet. Japanische Religion soll hier also aus philo­sophischer, theo­logischer und philo­logischer Perspek­tive dargestellt werden. Ins­beson­dere werden Texte, die all­gemein als „kanonische Schriften“, „heilige Texte“ oder ele­mentare Lehr­texte ein­zelner Glau­bens­richtun­gen angesehen werden, genauer be­sprochen. Das Kapitel besteht derzeit aus einer Ein­führung in die chinesische Yin Yang Lehre und Himmelskunde, einer Be­sprechung der wichtigsten Mythentexte Japans, sowie einer Ein­führung in die wichtigsten buddhistischen Sutren.

Nach Maßgabe meiner Möglichkeiten wird hier in Zukunft sowohl zum Shinto als auch zum Buddhismus noch mehr zu finden sein. Neben einer genau­eren Er­läuterung buddhistischer Sutren ist auch eine Seite über religiöse Legenden (setsuwa setsuwa 説話 Lehrerzählung, Lehr-Anekdote; meist in Sammlungen von buddh. Mönchen kompiliertsiehe auch Heian Zeit → Kami Kulte→ Kamakura→ Heian Zeit/Zoga→ Opfergaben/Selbstopfer , engi engi 縁起 Tempel- oder Schrein-Chroniksiehe auch Honji suijaku ) in Planung.

Ikonographie
Schriften