Hans Kelsen - Institut

Datenbank

Schon bald nach Gründung des Instituts wurde damit begonnen, ein Verzeichnis der Werke Kelsens einschließlich der Übersetzungen und Nachdrucke (Bibliographien der Werke Kelsens: „Primärliteratur”) anzulegen, sowie das stark zersplitterte rechtstheoretische und rechtsphilosophische Werk Kelsens durch ein gemeinsames Stichwortverzeichnis leichter zugänglich zu machen. In der Folge wurde auch begonnen, jene Literatur systematisch zu erfassen, die sich mit Kelsen und der Reinen Rechtslehre befasst („Sekundärliteraturverzeichnis”). 2004 wurden die bis dahin erstellten Verzeichnisse in eine entsprechend gegliederte Datenbank überführt. Diese wurde 2014 in eine online-fähige Datenbank überführt und über die Homepage des Instituts zugänglich gemacht.