Erstsemestrigen-Beratung 28.08.2014 - 18:01

Liebe Alle,

wie jedes Semester sind wir für euch wieder bei der Erstsemestrigen-Beratung vertreten.

Diese findet von 08. bis 12. September im Prominent*innenzimmer bzw. im Marietta-Blau-Saal statt. 

Die genauen Zeiten sind:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 bis 17:00 Uhr


Eure StRV/IG Geschichte

 


SOMMERJOURNALDIENSTE 30.06.2014 - 10:05

Liebe Alle,

auch wir begeben uns in die wohlverdienten Ferien. Wir sind in den Sommermonaten (also ab 8. Juli) aber natürlich trotzdem für euch da. (In dieser Woche noch zu den normalen Zeiten.)


Dienstag: 10-12 Uhr

Donnerstag: 16-18 Uhr

 

Und natürlich wie eh und je jederzeit per Email erreichbar: strv.geschichte@univie.ac.at

 

In diesem Sinne ... Schöne Ferien!

Eure STRV / IG Geschichte

 

InnenAnsichten Vol.3 26.06.2014 - 17:10

Liebe Alle,

da wir einige Anfragen erhalten haben ob wir den aktuellen CfP für die InnenAnsichten Vol.3 verlängern wollen, haben wir das auch getan!

Die neue Frist endet nun am 01.10.2014! Wenn ihr also über den Sommer noch Arbeiten schreibt, könnt ihr diese auch noch einreichen!

 

LG,

eure StrRV/IG Geschichte

IG Geschichte
Journaldienst entfällt 18.06.2014 - 10:53

Liebe Alle,

der heutige Journaldienst (18.6) muss wegen den Aufbauarbeiten für unser Fest leider entfallen. Ihr erreicht uns aber, wie immer, per E-Mail.
Eure StRV/IG Geschichte

Lehramts-Infoveranstaltung 18.06.2014, 17:15 Uhr, C1 17.06.2014 - 13:15

Liebe Alle!

 

am 18.06.2014 findet ab 17:15 Uhr eine Infoveranstaltung zum neuen Bachelor-Lehramt im Hörsaal C1 am Unicampus statt.

Wir freuen uns auf eure Fragen und euer Interesse!

 

lehramtsinfoveranstaltung 18.06.2014

 

liebe Grüße,

die Basisgruppe LehrAmt

Zentrumsvertretung LehrerInnenbildung
Fest der Studienvertretung Geschichte und Germanstik am 18.06.2014 30.05.2014 - 12:35

Liebe Alle!

 

Die Studienvertretungen/Institutsgruppen Geschichte und Germanstik veranstalten am 18.06.2014 ab 20:00 Uhr am Campus im alten AKH ein Fest. Weitere Informationen finden sich demnächst hier
und auf Facebook: https://www.facebook.com/events/469054516530892/

 

Fest am 18.06.2014

 

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

 

mfg, die StRV/IG Geschichte

StRV/IG-Geschichte
Studienfahrt zur Gedenkstätte Mauthausen 30.05.2014 - 12:24

 

 

Liebe Alle!

 

am Dienstag den 10.06. veranstalten wir eine Studienfahrt zur KZ Gedenkstätte Mauthausen. Wir starten um 7:00 Uhr in Wien, werden dann mit einem Bus nach Oberösterreich fahren, die Gedenkstätte besuchen und eine Nachbesprechung abhalten.

Ein Fokus des Besuchs der Gedenkstätte soll vor allem der Gedenkstätten-Pädagogik und weiteren Herausvorderungen der holocaust education liegen.

 

In Folge des Rundgangs und der Nachbesprechung entscheiden wir dann vor Ort über eine Mittagspause mit Restaurant-Besuch. Je nachdem werden wir zwischen 18:00 und 20:00 Uhr wieder in Wien ankommen.

 

Wir bitten um eine Anmeldung per Mail bis 04.06.2014 unter dem Titel: Anmeldung Studienfahrt Mauthausen.
Die Kosten für die Fahrt und den Besuch der Gedenkstätte werden übernommen.

 

Wir hoffen auf zahlreiche Anmeldungen,

 

mit freundlichen Grüßen, die StRV/IG-Geschichte

StRV/IG-Geschichte
Rundgang zum Wiener Korporations(un)wesen 30.05.2014 - 12:15

Wann?
Montag, 02.06.2014 17:00

Wo?
Treffpunkt Hörsaal A, Campus Hof 2 (Altes AKH)

Beschreibung:
Deutschnationale Korporationen (Burschen- und Mädelschaften, Corps, Landsmannschaften, akademische Turnvereine, Jäger- und Sängerschaften, Vereine Deutscher Studenten) sind ein wichtiger Eckpfeiler des (völkischen) rechtsextremen Spektrums in Österreich. Während einige von ihnen unter der schwarz-blauen Regierung durch die FPÖ an regierungsnahe Posten kamen sind sie seit einigen Jahren mit starken antifaschistischen Protesten konfrontiert, allen voran mit Protesten gegen das burschenschaftlich-rechtsextreme Gala- und Vernetzungsevent Akademikerball (vormals WKR-Ball). Vor diesem Hintergrund versuchen Korporierte derzeit häufig, sich als "Demokraten der ersten Stunde" zu stilisieren und von ihrer zentralen Rolle im Nationalsozialismus abzulenken oder diese zu leugnen. Völkisch-deutschnationale Burschenschaften in Österreich schworen ihre Mitglieder schon 1918 auf einen Kampf "für das deutsche Volkstum in Österreich und hauptsächlich gegen das Judentum und jegliche das deutsche Volkstum verleugnende Internationale" ein. Völkisch-deutschnationale Korporationen waren damit Wegbereiter des Vernichtungsantisemitismus und Nationalsozialismus (NS).

Bis heute sind die Kontakte in gewalttätige rechtsextreme und neonazistische Milieus eng, teilweise gibt es personelle Überschneidungen: Sei es zu Alpen-Donau, den rechtsextremen "Identitären", oder zu Kreisen der ehemaligen "Volkstreuen Außerparlamentarischen Opposition". Auch inhaltlich hat sich seit der Zeit des NS nicht viel getan: Das Bekenntnis zum deutschen "Vaterland", zur deutschen Sprach- und Kulturgemeinschaft ist ebenso geblieben wie der sexistische Ausschluss von Frauen*, die Verfechtung klassischer Familienmodelle und Geschlechterrollen oder antisemitischen Ausschlüssen.

Der Rundgang wird an Orten des Wiener Korporationsunwesens unter anderem zu diesen Themen inhaltlichen Input geben.

Veranstaltet in Kooperation mit der Rosa Antifa Wien. http://raw.at/texte/2014/rundgang-zum-wiener-korporationsunwesen/

StRV/IG-Geschichte
IGevent Stadtführung "Verdrängtes Unrecht" 14.05.2014 - 15:13

Liebe Alle!

Wetterbedingt haben wir heute ein Ersatzprogramm vorbereitet. Wir zeigen ab 15:00 Uhr in der U5 (Universitätsstraße 5) einen Film, für Trinken und Knabbereien ist gesorgt. Wir halten dennoch die verschiedenen Treffpunkte ein und treffen dann gemeinsam um 15:00 Uhr auf der U5 ein. Wir zeigen: "§175" von Epstein/Friedman http://de.wikipedia.org/wiki/Paragraph_175_(Film)

Der nächste Termin des IG-Events:

Die Verfolgung von Schwulen und Lesben in Wien ab 1938

Obwohl der § 129I,b des Österreichischen Strafgesetzbuches, der männliche und weibliche Homosexualität kriminalisierte, die ganze Nazizeit über in Kraft blieb, änderten sich mit dem "Anschluss" im März 1938 die Lebensbedingungen schlagartig. Mit der Machtübernahme begann die planmäßige Verfolgung von Schwulen und Lesben, geheimdienstliche Strukturen, die sich schon im Deutschland bewährt hatten, wurden in Österreich ohne größere Anlaufschwierigkeiten eingeführt. Der sprunghafte Anstieg von Verhaftungszahlen in den ersten Monaten des Jahres 1938 macht deutlich, wie effizient die Gestapo-Abteilung zur Verfolgung von Homosexualität arbeitete.

Im Gedenkjahr 2008 wurde erstmals eine Stadtführungen zum Thema der nationalsozialistischen Homosexuellenverfolgung entwickelt. Andreas Brunner vom Zentrum QWIEN, führt in diesem Stadtspaziergang zu den Orten der Verfolgung und Ermordung von schwulen Männern und lesbischen Frauen, zu den Orten ihres Lebens und Liebens. Der Stadtspaziergang ist ein Akt des aktiven Gedenkens, mehr als es jedes fixe Denkmal zu leisten vermag.

Wir treffen uns um 14:00 Uhr in der Aula des Hautpgebäudes der Uni Wien, um 14:30 startet die Führung am Morzinplatz (Nähe Schwedenplatz).
Für die Führung ist ein Ticket der Wiener Linien nötig.
Bei Schlecht-Wetter gibt es eine Ersatzveranstaltung, näheres hier und auf der

Facebook-Seite der Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/511502658956239/


Wir freuen uns über eine eure Teilnahme und bitte um eine formlose Anmeldung per Mail.

Liebe Grüße,
die StRV/IG-Geschichte

StRV/IG-Geschichte
8. Mai 07.05.2014 - 21:11

Wie jedes Jahr wünschen wir euch einen schönen 8. Mai!

 

 

 

 

IG-Geschichte
Seite:1, 2, 3, ... 24, 25, 26