Winterfest der IG Geschichte / 2.12. im slowenischen Klub [KSŠŠD] 21.11.2016 - 12:34

weihnachtskekse



+++ für die deutsche Beschreibung bitte runterscrollen +++


Dragi*e študent*ke zgodovine in klubaši*nje,


semester se je že davno začel, zunaj je temno & neprijetno in ni več dolgo do

izpitov.

Da bi se poboljšalo vaše počutje, prirejamo kratko pred božičem, v kooperaciji

z Klubom slovenskih študentk in študentov na Dunaju (KSŠŠD), zopet našo

zimsko praznovanje.


Kdaj: Sobota, 2.12.2016, ob 21. uri


Kje: klub, 7., Mondscheingasse 11

Pričakuje vas majhna ampak vendarle fina lokacija s pivom, vinom, močnejšimi pijačami in možnosti kajenja ter seveda glasbo in plesiščem!

Razen tega bi radi imeli kul in sproščeno praznovanje, pri kateri se lahko vsi udeležijo, ki hočejo praznovati neobremenjeno.

Zato se obnašajte:

Anti-seksitično

StRV/IG Geschichte
Studienfahrt nach Terezín - Anmeldung offen! 20.10.2016 - 11:54

terezin

Festungswall in Terezín

 

Studienfahrt nach Terezín - Anmeldung offen!

 

Liebe Studierende der Geschichte!

Wie schon in unserem Massenmail Ende September angekündigt, veranstalten wir als Studienvertretung Geschichte in Kooperation mit dem Verein Gedenkdienst vom 8.-11. Dezember 2016 eine Studienfahrt nach Terezín/Theresienstadt (Tschechien).

Das einstige Ghetto Theresienstadt hat sich im öffentlichen Gedächtnis als das propagandistische „Musterghetto“ der Nationalsozialisten eingeprägt.
Ein Ort, an dem musiziert, gemalt und gedichtet wurde; ein Ort, an dem Kinder von Intellektuellen unterrichtet wurden.
Gleichzeitig war Theresienstadt aber auch einer der wesentlichen Orte der Vernichtung der europäischen Juden und Jüdinnen.
Die ehemalige österreichische Festung aus dem 18.Jahrhundert diente dem NS-Regime in den Jahren von 1941-1945 als jüdisches Ghetto. Hier wurden´Juden und Jüdinnen aus dem Protektorat Böhmen und Mähren, aus Deutschland
und Österreich sowie aus Dänemark und den Niederlanden inhaftiert. Die meisten der Ghettoinsassen wurden jedoch in sogenannte „Osttransporte“ eingereiht und weiterdeportiert, oft mit dem Ziel des VernichtungslagersAuschwitz-Birkenau.
Zusätzlich wurde das Ghetto Theresienstadt zur Zeit des
Nationalsozialismusvor allem für Propagandazwecke missbraucht. Einer Kommission des
Internationalen Roten Kreuzes aus Genf wurde es als „Jüdisches
Siedlungsgebiet“ vorgeführt und eine heile Welt vorgegaukelt. Der Alltag sah jedoch freilich anders aus.
So überlebten von den 15.000 Österreicher*nnen, die nach Theresienstadt deportiert wurden, lediglich 1.500 Häftlinge. Diese idyllische Kleinstadt in Nordwestböhmen gibt einerseits Einblicke in das “Musterghetto” Theresienstadt, gleichzeitig in den Terror eines Gefangenenlagers.

Die viertägige Studienfahrt soll Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, sich mit den nationalsozialistischen Vernichtungsstrategien und der Wirkmächtigkeit der propagandistischen Ausschlachtung Theresienstadts auseinanderzusetzen.
Anhand von geführten Rundgängen, historischen Filmausschnitten, einem Zeitzeuginnengespräch & gemeinsamen Reflektionsrunden wird auf der Fahrt
versucht, sich den Themenkomplexen zu nähern. Außerdem ist ein Aufenthalt in der tschechischen Hauptstadt Prag und ein
Spaziergang durch das dortige jüdische Viertel geplant.

Hier noch ein mal alle Informationen im Überblick:

 

Wann: 8.-11.12.2016
Kosten: 50 Euro Selbstbehalt pro Teilnehmer*in
Unterkunft: Begegnungstätte Terezín, es gibt 3-, 4-, 5-Bett-Zimmer. Im Preis enthalten sind Vollpension von Donnerstag bis Sonntag. Ein Mittagessen in Prag und Verpflegung für die Rückfahrt von Prag nach Wien müssen selbst getragen werden.
Abfahrt ab Wien Westbahnhof mit dem Bus.

Es können 20 Teilnehmer*innen mitfahren.

Vorkenntnisse sind nicht nötig!

 

Falls ihr Interesse daran habt, schickt uns bis zum 28.10,2016 eine kurze E-Mail an strv.geschichte@univie.ac.at, in dem ihr kurz eure Motivation, an der Studienfahrt teilzunehmen, darlegt.

Wir melden uns in der ersten Novemberwoche bei euch zurück.

Es wird ca. Ende November noch ein Vortreffen in Wien geben; weitere Informationen geben wir rechtzeitig bekannt.

 

Bei Fragen schreibt uns einfach!

Liebe Grüße

Eure StRV/IG Geschichte

Studienrichtungsvertretung Geschichte
Journaldienste Wintersemester 19.10.2016 - 20:13

 

Journaldienste

 

 

 

 

Journaldienste Neu

StRV/IG Geschichte
Der LUX-Filmabend 2016 13.10.2016 - 14:27

 

Liebe Studierende,


Wir möchten euch auf die Veranstaltung in Wien des LUX-Preises

aufmerksam machen.


Es werden die drei Finalisten gezeigt. Nähere Informationen findet ihr

auf der Facebookseite:


https://www.facebook.com/events/1377476932280449/

 

 

Oder auf der Homepage:


http://www.luxprize.eu/

StRV/IG Geschichte
Uniführung und Campusführung 06.10.2016 - 10:34

Liebe Erstsemestrige* und andere Interessierte*,

 

es wird einen zusätzlichen 2. Termin für die Uniführung geben, nämlich am:

11.10, um 12:00. Treffpunkt: Aula des Hauptgebäudes


Weiters werden wir auch eine Campusführung veranstalten, diese findet statt am: 

12.10, um 12:00. Treffpunkt: Beim Seiteneingang des Hauptgebäudes. Dort wo ihr reingehen würd um zum Audimax zu gelangen.

 

Uniführung IICampusführung WS2016

StRV/IG Geschichte
Geschichte-Café: Filmscreening und Diskussionsrunde 05.10.2016 - 17:47

Die Studienrichtungsvertretung/Institutsgruppe Geschichte veranstaltet dieses Semester eine Reihe mit Filmvorführungen, zu der wir euch herzlichen einladen.

An drei Terminen soll jeweils ein Film gezeigt und im Anschluss eure Eindrücke und Schlüsselthemen, die aufkommen, diskutiert werden.

17.10. "Der Staat gegen Fritz Bauer" - Kontinuitäten des NS in der jungen Bundesrepublik Deutschland der 1950er.

07.11. "Der Herr Karl" - Österreichische Mittäter*innenschaft im NS; österreichische Narrative über den 2. Weltkrieg und den NS

05.12. "Taps" - Militarismus und Männlichkeit

Los geht es jeweils um 19.15 im Hörsaal 45, Hauptgebäude Uni Wien.
Mehr Infos gibt es auch auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1814020652218257/

Wir freuen uns auf euer Kommen!

 


geschichte plakat 2


StRV/IG Geschichte
Campusführung 29.09.2016 - 16:03

Liebe Studienbeginner*innen,

zu Semesterbeginn veranstalten wir wieder eine Uniführung um euch die wichtigsten Orte für Geschichtestudierende im Hauptgebäude der Uni Wien zu zeigen.

Uniführung


StRV/IG Geschichte
Journaldienste 1. Oktoberwoche 29.09.2016 - 15:16

Liebe Alle,

 

unsere vorläufigen Journaldienstzeiten für die 1. Oktoberwoche stehen fest: 

 

Montag: 11:30 - 13:30


Dienstag: 13:00 - 15:00


Mittwoch: 17:00 - 19:00


Donnerstag: 14:00 - 16:00


Freitag: kein Journaldienst

 

 

StRV/IG Geschichte
Forschen mit Tagebüchern, Briefen oder Fotoalben? 28.09.2016 - 20:19

Forschen mit Tagebüchern, Briefen oder Fotoalben?

Selbstzeugnisse als Quelle für Historiker*innen

 

Treffen mit Li Gerhalter von der Sammlung Frauennachlässe

 

Um geschichtswissenschaftliche Forschung möglichst fruchtbar zu gestalten, ist die Wahl der Fragestellung von großer Bedeutung; Aber auch die Auswahl des Untersuchungsgegenstandes sowie der Quellen, die als Forschungsgrundlagen verwendet werden sollen, muss sorgfältig und theoretisch begründbar erfolgen.

Eine mögliche Quellengattung sind dabei Selbstzeugnisse wie Tagebücher, Briefe oder Fotoalben. Diese werden (unter anderem) in der Frauen- und Geschlechtergeschichte verwendet, da sie möglicherweise Auskunft über Themen geben können, die anderen Quellen wie Zeitungen oder Akten nicht zu finden sind.

Am Institut für Geschichte der Universität Wien gibt es die Sammlung Frauennachlässe, die genau solche Quellen sammelt, ordnet und für die Forschung sowie für Studierende zur Verfügung stellt. Die Studienrichtunsvertretung/Institutsgruppe Geschichte organisiert ein Treffen mit Li Gerhalter, der Betreuerin der Sammlung Frauennachlässe, um interessierten Studierenden einen Einblick in das dort gesammelte Material den dort zur Verfügung stehenden Bestand die dort zur Verfügung stehenden Quellen zu ermöglichen.

 

Dabei soll unter anderem darüber diskutiert werden, welche verschiedenen Informationen in Selbstzeugnissen (nicht) gefunden werden können, wie damit umgegangen werden muss oder was dabei Schwierigkeiten sein könnten. Es werden konkrete Beispiele vorgestellt und es wird auch die Möglichkeit geben, originale Handschriften wie Tagebücher anzuschauen.

 

Wann: Montag, 24. Oktober 2016, um 17 Uhr

Treffpunkt: Kommunikationsraum Geschichte (Hauptgebäude Uni Wien, Stiege 12)

Weitere Informationen über die Sammlung Frauennachlässe: www.univie.ac.at/geschichte/sfn

 

StRV/IG Geschichte
Welcome Day Wintersemester 2016 14.09.2016 - 20:55

Liebe Studienanfänger*innen.

 

Am Montag, 19. September wird es für euch eine Infoveranstaltung geben, in der wir euch eine Einführung in die verschiedenen Studienpläne und das Anmeldungssystem geben werden. Im Anschluss könnt ihr uns und anwesenden Mitarbeiter*innen der Studienprogrammleitung und der Studienservicestelle noch Fragen stellen.

 

Welcome Day WS_2016

StRV/IG Geschichte
Seite:1, 2, 3, ... 32, 33, 34