Veranstaltungen in den kommenden zwei Wochen 23.11.2012 - 10:28

 

Liebe KollegInnen!

wir laden euch herzlich zu unseren nächsten Veranstaltungen ein:

Nächsten Dienstag, am 27.11.2012, findet ab 19 Uhr im Seminarraum
Geschichte 2
eine Vorführung von Susanne Rieglers Dokumentarfilm "Der lange Arm der Kaiserin. Die Geschichte des Schwangerschaftsabbruchs in Österreich" statt. (Weitere Informationen)

In der Woche danach, am 06.12.2012, greifen wir die Thematik mit einem
Besuch im "Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch" erneut auf, um die Möglichkeit einer vertiefenden/weiteren Auseinandersetzung mit dem Thema zu bieten. (Weitere Informationen: http://de.muvs.org/?r=1). Bei Interesse schreibt uns bitte ein kurzes Email. Wir treffen uns um 16 Uhr beim Museum. Einen Lageplan findet ihr hier.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.

 

Hier das Plakat für das Filmscreening:

Filmscreening:Der lange Arm der Kaiserin - Geschichte des Schwangerschaftsabbruchs in Österreich

 

StRV/IG-Geschichte
Führung durch das DÖW 13.11.2012 - 13:07

Wir laden alle Interessierten zur Fürhung durch das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes. Am Donnerstag, 15.11.2012, Treffpunkt: 16:00 in der Aula Uni Wien oder 16:30 direkt im DÖW

Vortrag und Diskussion zu Rechtsextremismus 06.11.2012 - 14:34

 

Wir laden alle Interessierten zu unserer nächsten Veranstaltung ein:

 


Vortrag und Diskussion zu Rechtsextremismus. Am Montag, 12.11.2012 um 18:30, im Hörsaal 23 Hauptgebäude der Uni Wien

 

 

Genaueres zum Inhalt:

Zwischen Macht und Kriminal – Zum aktuellen Rechtsextremismus

Fast 30% für rechtsextreme und -populistische Parteien, kaum ein Wochenende ohne (rassistische) Übergriffe und Anschläge, Nazi-Schmierereien und andere Provokationen – dass Österreich ein sich zu einer allgemeinen Bedrohung auswachsendes Problem hat, lässt sich immer weniger leugnen. Wie in anderen Teilen Europas beginnt sich auch hierzulande eine "Erlebniswelt Neonazismus" auszubilden. Diese lockt mit vielfältigen Angeboten Jugendliche an – insbesondere jene, die unter den Zumutungen der Adoleszenz und in einer Gesellschaft, die keinen Platz mehr für einen zu haben scheint und daher Angst macht, zusammen zu brechen drohen. Ermuntert werden die Neonazis, die nun verstärkt wieder Organisationen ausbilden, durch eine immer breiter werdende Öffentlichkeit, die Wehrsportübungen als "Jugendtorheit" durchgehen lässt, Rassismus wie Antisemitismus für in einer Demokratie zulässige "Meinungen" und die Kritik daran für "Gesinnungsterror" hält. Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Salonfähigkeit des parteiförmigen Rechtsextremismus und der Stärke des militanten Neonazismus.
In ganz Westeuropa werden die Feindbilder nachjustiert, der alte Rassismus und der noch ältere Antisemitismus auf die Höhe der Zeit gebracht. Gegen den gemeinsamen (muslimischen) Feind rücken rechte Gruppen und Parteien zusammen, die nationalen Gegensätze werden zunehmend in den Hintergrund gedrängt und es droht ein geeinter rechter Machtblock. Der Rechtsextremismus in Europa scheint sich zu einem europäischen Rechtsextremismus auszuwachsen.
Während im Westen vor allem mit der Hetze gegen Muslime sich Wahlen gewinnen lassen, zielt der Rechtsextremismus in Osteuropa nach wie vor auf "Zigeuner" und "Juden" und alle, die dafür gehalten werden. Dass er hier wie dort im unmittelbaren Wortsinn brandgefährlich ist, belegt die rasante Zunahme von Gewalt gegen (sozial) Schwache und Fremde.

Journaldienst 01.11.2012 - 11:05

Liebe Alle,

an den Feiertagen (01.11. & 02.11.) findet kein Journaldienst statt.

Studienreise der StRV/IG Geschichte nach Auschwitz und Krakau von 4.-7.12. 31.10.2012 - 23:35

Liebe KollegInnen!

 

Studienreise der StRV/IG Geschichte nach Auschwitz und Krakau von 4.-7.12.2012 mit dem Verein Gedenkdienst

 

Disclaimer: Leider hat sich die Möglichkeit diese Studienreise zu veranstalten sehr kurzfristig ergeben. Wir bitten euch deshalb um Verständnis für die kurzfristige Ankündigung.

 

Über 60 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs ist der Holocaust noch immerBezugspunkt in verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Debatten. Die StRV/IG Geschichte möchte Studierenden die Möglichkeit bieten, sich intensiv mit der Shoa und der Erinnerung an die industrielle Ermordung von Millionen von Menschen auseinander zu setzen. Dabei soll nicht nur die historische Aufarbeitung sondern auch die Frage nach der Bedeutung des Holocausts für Gesellschaften im 21. Jahrhundert sowie für das politische Handeln einzelner Menschen im Vordergrund stehen.

 

Die ersten drei Tage der Studienfahrt werden wir in Oswiecim verbringen. Dort werden wir die Gedenkstätten des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz ("Stammlager" und "Birkenau") besichtigen. Darüber hinaus werden wir uns in Workshops, Reflexionsrunden und (wenn möglich) bei einem Zeitzeug_innengespräch eingehender mit dem Gesehenen, aufkommenden Fragen und Erinnerungspolitik in Polen und Österreich beschäftigen.

 

Den letzten Tag unserer Studienfahrt werden wir in Krakau verbringen. Hier werden wir uns mit dem ehemaligen und heutigen Leben von Jüd_innen in Krakau beschäftigen.

 

Anmeldung: Der Beitrag für die Studienfahrt beläuft sich auf 65 Euro pro Person. Darin sind die Busfahrten, Unterkünfte, Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie die Eintritte, etwaige Reader etc. enthalten. Es sollten also alle größeren Ausgaben abgedeckt sein.

 

Anmeldungen bitte mit:
Namen
was ihr studiert (Bachelor, Lehramt, Master, Diplom)
einem etwa halbseitigen Motivationsschreiben

 

Bitte gebt an ob ihr vegan/vegetarisch esst oder beim Essen auf
Intoleranzen/Allergien achtgeben müsst.

 

Anmeldungen bitte bis zum 11.11. mit dem Betreff „Studienfahrt“ an
strv.geschichte@univie.ac.at

 

Im Vorfeld wird es einen Vorbereitungsworkshop geben, die Teilnahme daran
wird dringend empfohlen! Die Studienfahrt findet in Kooperation mit dem Verein Gedenkdienst statt. (www.gedenkdienst.at)

 

StRV/IG-Geschichte
3ter Termin des ErstsemestrigenTutoriums: Wie funktioniert die Uni? 29.10.2012 - 11:41

 

Liebe Alle!

 

Heute und morgen finden der dritte und letzte regelmäßige Termin des Erstsemestrigentutoriums statt.

 

Wir treffen uns zu den jeweiligen Zeitpunkten in der Aula um danach am Kora (Stiege 12), bei Kaffee/Tee und Gebäck über die Universitäts- und ÖH-Strukturen und deren allgemeinen Ablauf zu sprechen. Ausserdem erfahrt ihr hier mehr zu den verschiedenen Anlaufstellen an den Instituten um schnell an wichtige Auskünfte zu kommen.

 

Start Montag 14:30 Uhr, Start Dienstag 18:00 Uhr.

Im Anschluss an den Dienstagstermin steht die Präsentation der InnenAnsichten statt, ab 19:00 Uhr im Seminarraum Geschichte 2 (Stiege 5 od. 3).

 

Wir freuen uns auf Euch!

die IG-Geschichte

IG Geschichte
Präsentation Innenansichten 23.10.2012 - 19:31

Liebe KollegInnen,

 

wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, hat die StV/IG Geschichte in den letzten Semestern ein neues Publikationsprojekt begonnen. Kurz zusammengefasst soll es einen Rahmen geben, in welchem Seminararbeiten u.Ä. von StudentInnen veröffentlicht werden können, um gute Arbeiten nicht in der Schublade verschwinden zu lassen.

 

Nach einem langwierigen Entstehungsprozess ist am Ende des letzten Semesters die Erstausgabe der "Innenansichten - Publikationsraum für StudentInnen" erschienen. Am Dienstag, den 30.10. um 19 Uhr findet aus diesem Anlass eine kleine Präsentation im Seminarraum Geschichte 2 im Hauptgebäude statt.

 

Neben einer Projektvorstellung wird es kurze Inputs von Autorinnen der Erstausgabe zu ihren Texten geben, ebenso wie eine Diskussion bezüglich des bevorstehenden Call for Papers für die nächste Ausgabe.

 

Wir laden euch daher ein, am offiziellen Start dieses Projekts teilzunehmen und eure Vorstellungen, Wünsche und Anregungen für den thematischen Schwerpunkt der nächsten Ausgabe einzubringen. Abschließend gibt es ein
kleines Buffet.


Link zum Plakat
Link zum Projekt

 

 

StRV/IG Geschichte
Esi-Tutorium 3. Oktoberwoche 18.10.2012 - 18:51

Liebe alle,

nachdem wir euch ja letzte Woche durch das Hauptgebäude geführt haben und die meisten von euch auch wieder den Weg nach Hause gefunden haben, gibts nächste Woche eine Campusführung mit allen Highlights (wir holen uns auch das Mensapickerl!). Anstatt euch wie im Märchen Brotkrumen zu streuen, treffen wir uns aber brav im Hauptgebäude in der Aula.

 

Um allen eine Möglichkeit zur Teilnahme zu bieten, gibts gleich 2 Termine. (Programm ist dasselbe.)

Montag, 22.10.: 14:30 Uhr
Dienstag, 23.10.: 18:00 Uhr

 

Für alle Social-Media-EnthusiastInnen:

https://www.facebook.com/events/505431202800328/

https://www.facebook.com/events/426003840800589/

 


Eure StRV / IG Geschichte

 

P.S.: Und schon fürs Vorausplanen:

Am Montag, 29.10., ab 14.30 werden wir euch ein bisschen was über die Strukturen der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) bzw. der Uni Wien erzählen.

Erstsemestrigentutorium zweiter Termin 15.10.2012 - 18:10

Liebe Kolleg_innen!

Aufgrund der vielen Teilnehmer_innen und des Wunsches nach einem solchen, haben wir einen zweiten Termin fürs Esistut eingerichtet.

So findet die Unifürhung im Hauptgebäude nochmals morgen, Dienstag, 16.10., ab18:00 Uhr statt.  Treffpunkt ist wieder die Aula.

MfG, die IG Geschichte

StRV/IG-Geschichte
Journaldienste für das WiSe 2012/13 11.10.2012 - 12:46

Liebe KollegInnen,

 

die Journaldienstzeiten sind da!

Hier der Link:

http://www.univie.ac.at/strv-geschichte/index.php?site=175&subsite=160&lang=de

 

Eure StRV/IG Geschichte

IG-Geschichte
Seite:1, 2, 3, ... 11, 12, 13, 14, 15, ... 28, 29, 30