„LogaRhythmen“ – das VWL-Fest

Festplakat_Logarhythmen Fertig
Diesen Freitag, 3. 6., bringen die LogaRhytmen den Campus ins Wackeln. Wir
laden euch sehr herzlich zum gemeinsamen Mathematik-Statistik-VWL Fest
im Hof 2 des Alten AKH ein. Beginn um 20 Uhr.

 

 

Go get yourself that info!

pic

On June, the 8th,

we will have a PhD Information Event starting at 4 pm in the VGSE seminarroom (3rd Floor, OMP)

• Prof. Marteen Janssen (head of VGSE),
• Marc Goni-Trafach (Assistant Profes- sor at the department of economics)
• Zuzana Molnarova (PhD-Student at VGSE)

will talk about how to apply, what points you have to pay attention to in your application in order to make it more likely to be accepted, the life as a PhD student and the situation in the job market (in academia).
After the official part there will be drinks and snacks and the possibility to discuss individual questions.

See you there!

Pluralo Movie Night – Global Action Day ISIPE 2016 Wien

Spätestens seit dem internationalen studentischen Aufruf für eine Plurale Ökonomik (www.isipe.net) im Mai 2014 befindet
sich die VWL in einem offenen Streit über den Zustand
und die Ausrichtung der Disziplin.

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Wirtschaftskrise, dem Klimawandel und Ressourcenschwund, der negativen Zinsen und des Helikoptergeldes, wird es zunehmend schwieriger zu ignorieren, dass Mainstream Theorien und wirtschaftliche Realität oft nicht zusammen passen.

**************** PLURALO MOVIE NIGHT ******************
Der Film True Cost möchte den „wahren Preis“ unseres (Mode)konsums aufdecken. Wer produziert was wir kaufen? Unter welchen Bedingungen? Was verdienen sie dabei? Viele Fragen die im Laufe unseres Studiums großteils unbehandelt bleiben. „Wenn ich ganz ehrlich bin, hatte ich die Vorstellung, diese Kleidung wird von irgendwelchen Maschinen hergestellt oder wächst auf Bäumen. Als ich anfing zu erkennen, dass alles, was ich trage, durch menschliche Hände gegangen ist, welchen Einfluss das auf das Leben und die Familien hat, da hat sich in meinem Kopf ein Schalter umgelegt.“

Kommts vorbei – für eine Grundausstattung Popcorn ist gesorgt. Für alles andere gilt: bring your own! :)
Zeit: Heute, 3.5. um 20:15 Uhr
Ort: Hörsaal 14, Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien

Am 5.5. gibt es auch ein Pluralo Power Picknick im Burggarten: https://www.facebook.com/events/1210173052328116/

Jakob Kapeller in der SoLV

Morgen Abend noch nichts vor?

Jetzt schon: morgen Abend (Dienstag, den 26. Aril) wird Jakob Kapeller von der Johannes Kepler Universität Linz bei uns in der Selbst-organisierten Lehrveranstaltung (SoLV) zu Gast sein. Um 18:30 Uhr beginnt sein Vortrag zum Thema „Spezifika ökonomischen Modelldenkens“ in HS 8 (Oskar-Morgenstern-Platz 1). Jede und jeder (ob StudentIn oder nicht) ist eingeladen sich zu uns zu gesellen und sich seinen Vortrag anzuhören.

Bis Morgen!
Euer Rote Börsenkrach

Ein Anschlag auf das Bewusstsein

20160403_113922-1

Was gestern noch mit Skandalrufen bedacht wurde, ist heute schon Normalzustand! Die verschulte Uni etwa fällt kaum noch auf, so tief ist sie in den Köpfen verankert. Aufnahmeprüfung? Klar, sonst könnt‘ ja jeder kommen. StEOP? War doch immer so. Anwesenheitspflicht? Natürlich, sonst kommen die Leute ja nicht.

Wenn sich nichts ändert, wird es vielleicht einmal vollkommen normal sein, nur mehr mit guten Noten im Bachelor zum Master zugelassen zu werden. Und jedem erscheint es als effizient, dass nur mehr ein einziger, allgemeiner WIWI-Bachelor wie auf der WU angeboten wird.

Der RBK hält hiermit fest:

Wir Studierende werden von dieser Universität immer weniger als mündige Erwachsene gesehen. Die zunehmende Verschulung und Ökonomisierung der Universität hindert uns daran, Bildung nach eigenen Vorstellungen zu leben. Ein enges Korsett bestehend aus Überregulierung, Kontrolle und anderen Schikanen schnürt unsere Freiheit ab.

Weil jeder gesellschaftliche Wandel zunächst einmal das Bewusstsein des Problems voraussetzt, haben wir uns gemeinsam mit anderen entschlossen, genau jenes auf Plakate vor unserem Gebäude zu setzen.

Wir wollen aber vor allen Dingen auch wissen: Was stört euch am Studium? Wie stellt ihr euch  freies Studieren vor?

Auf den Plakaten ist Platz für alle, um selbst Punkte anzumerken. Auch würden wir uns freuen, wenn ihr in einem Kommentar auf Facebook eure Meinung kundtut oder uns ein Mail mit euren Ansichten an stvvwl@univie.ac.at schickt.