Themen Europäischer Wirtschaftspolitik

Die diesjährige SOLV neigt sich dem Ende zu. Wir dürfen am kommenden Dienstag Dr. Heiner Flassbeck in der finalen Einheit begrüßen. Er wird über das Thema Griechenland in der Krise reden, das ja gerade wieder besonders aktuell ist. Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag! Di, 23.6. 16:45-18:15 Hörsaal 8, Oskar Morgensternplatz 1, 1090 Wien

 

Informationen zur Lehrveranstaltung
  • 040033 UK Themen Europäischer Wirtschaftspolitik (BA)
  • Studienprogrammleitung Wirtschaftswissenschaften
  • 2 Stunde(n), 4,0 ECTS credits
  • Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
  • Konrad Podczeck
  • DI wtl von 03.03.2015 bis 23.06 16.45-18.15
  • Ort: Hörsaal 8 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Kontakt: solv.europa2015@gmail.com

Diese Lehrveranstaltung wird von Studierenden der Volkswirtschaftslehre organisiert.  Anrechenbar für das Bachelorstudium VWL als ”Erweiterungscurricula oder freie Wahlfächer” (4.1)  und „Wahlpflichtfächer“ (3.1) (3.2) [Curriculum 2014] bzw. als Wahlmodul “Geschichte ökonomischer Theorie und Ideengeschichte” (3.4.1, 3.2) [Curriculum 2011]

Was ist die SOLV?

Seit dem Sommersemester 2010 werden selbstorganiserte Lehrveranstaltungen (SOLV). Diese LVen sollen in den Studienplänen fehlende Inhalte (z.B. Therien abseits der Orthodoxie) ein wenig kompensieren, sowie eine interdisziplinäre Herangehensweise an die Volkswirtschaftslehre fördern. Die Möglichkeit wurde durch Verhandlungen mit dem VWL Institut während der Studierendenproteste im WS 2009/2010  eröffnet.

Literatur zu den jeweiligen Einheiten findet ihr hier.
Zeitplan:
DatumThemaVortragende
03.03.2015EinführungFlorian Trauner, Institut für Europäische Integrationsforschung Uni Wien
10.03.2015Europa der zwei GeschwindigkeitenFritz Breuss, WIFO
24.03.2015TTIP, CETA, TiSASimon Theurl, Attac
31.03.2015Osterferien
07.04.2015Osterferien
14.04.2015Europäische KrisenpolitikStefan Schulmeister, WIFO
21.04.2015Studierndendebatteihr, die Teilnehmer der SOLV
24.04.2015FiskalunionKurt Bayer
28.04.2015Europäische InvestitionspolitikJitka BURES, EIB
05.05.2015BankenunionHelene Schuberth, Oenb
05.05.2015; 18:30EurobondsGertrude Tumpel-Guggerell
19.05.2015Makroökonomische Ungleichgewichte in der Eurozone – eine Achillesferse des Eurosystems?Jan Priewe, HTW Berlin
26.05.2015Pfingsten
02.06.2015FinanztransaktionssteuerGerhard Treiber, Attac
09.06.2015SteuerwettbewerbMargit Schratzenstaller, WIFO
16.06.2015Regional Economic DevelopmentRoman Römisch, wiiw
23.06.2015Griechenlandpolitik der EUHeiner Flassbeck

Die Termine werden laufend erweitert. Stand: 5.5.2015

Beurteilungskriterien:
  • Studierndendebatte am 21.4. (33%) – Gruppendisskussion über ein vorgegebens Thema
  • 3 mal eine Zusammenfassung eines Textes abgeben (je 11%) –  max eine Seite am Anfang der jeweiligen Stunde abgeben
  • Seminararbeit 1500-2000 Wörter zu einem der in der SOLV besprochenen Themen (33%)
Studierndendebatte

Das Ziel der Studierendendebatte ist:

  • Präsentieren und Disskutieren üben (etwas das in unserem Studium viel zu kurz kommt).
  • Recherchieren und sich über verschiedene Standpunkte zu informieren.
  • Standpunkte, die einem vielleicht nicht so zusagen zu verstehen und Agumente nach zu vollziehen.

Wie wird das ganze ablaufen? Es gibt im Allgemeinen 2 Fragestellungen:

  • War die Einführung eines europäischen Binnenmarkts ein Erfolg?
  • War die Einführung des Euro und einer gemeinsmen Währungsunion ein Erfolg?

Disskutiert wird in Gruppen von ca 5 Leuten pro Thema und „Seite“ (Pro/Contra), damit sich nicht jeder alles 3 mal anhören muss finden die Diskussionen in drei Räumen gleichzeitig statt. GANZ WICHTIG: Ihr müsst uns bis 31.3.2015 ein Email schreiben in dem folgendes steht:

  • Betreff: Studierndendebatte
  • Euer präferiertes THEMA, wenn es euch egal ist, dann schreibt dass ihr indiffernt seit
  • Mit WEM ihr gerne in einer Gruppe wärt (wenn ihr keinen kennt, mit keinem bestimmten zusammen arbeiten wollt dann das auch bitte reinschreiben)
  • Namen aller Gruppenmitglieder
  • Es muss pro Gruppe nur ein Email verschickt werden

Alle Leute, die kein email verschicken, bzw deren Namen in keinem email vorkommt bekommen keine Note. Wer aus einem triftigen Grund am 21.4. nicht dabei sein kann, meldet euch bei uns, damit wir etwas Alternatives arrangieren können. Anfang April teilen wir dann die Themen zu und berücksichtigen eure Präferenzen so gut es geht. Ihr bekommt dann von uns die folgenden Infos:

  • Thema
  • Pro/Contra
  • mit wem?
  • und in welchem Raum ihr präsentiert

danach lest euch in das Thema ein, einen Anstoß bietet die Literatur auf der Homepage und arbeitet mit eurer Gruppe die Argumentation aus, bei Fragen könnt ihr uns gerne kontaktieren. Bis spätestens 19.04. (Sonntag) Abend sendet uns bitte eure Präsentation, damit wir dann weniger Zeit in der Stunde verlieren. Wenn ihr sie uns früher schickt könnt ihr auch Feedback haben. Die Einheit wird dann am 21.4 folgendermaßen ausehen:

  • 10 min Präsentation pro „Seite“. JEDER DER GRUPPE MUSS REDEN und ihr braucht SLIDES
  • 20 min geleitete Diskussion (Auch hier soll sich jeder beteiligen)
  • Das ganze einmal pro Fragestellung und Raum,ihr sollt bei der anderen Dikussion zuhören und lernen

Das ganze klingt jetzt vielleicht sehr streng, es ist aber ohne strikte  Fristen oranisatorisch nicht bewältigbar. Man lernt durch präsentieren und disskutieren enorm viel und braucht es auch später immer wieder. Nützt die Gelegenheit, das in einem kleinen Rahmen zu üben, es wird niemand fertig gemacht wenn etwas nicht so hin haut wie geplant und es fliegt auch keiner durch, wenn man Fehler macht.