Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
makronährstoffe
(25.02.2016, 11:14)andreaaa schrieb: Hallo! Smile
Da ich irgendwie aus den ganzen Beiträgen nicht wirklich schlau geworden bin, wollte ich fragen, ob mir irgendjemand der die Prüfung geschafft hat, sagen kann, wie man die Prüfung auf jeden Fall schafft.
Habe schon von so vielen Leuten gehört, dass sie es nicht geschafft haben...

Reicht es wenn ich die Folien (genau) lern und mir vom Taschenatlas zusätzlich die ganzen Vorgänge (Verdauung, Absorption,..) von den dazugehörigen Bildern in den Folien lern?

Danke schonmal!

LG

Ich habe die Prüfung erst beim dritten mal geschafft aber dann eine richtig gute Note bekommen.

Wichtig ist es, sich mit dem Stoff sehr intensiv auseinanderzusetzen und dafür wirklich 3 Wochen einzuplanen (bei wirklich 6-10h/d).
Ich lerne in der Regel sehr schnell und in der Regel immer weniger als meine Kollegen, aber für Makro muss man wirklich was tun.

Mein Tip: Die Folien sind der Leitfaden, bzw. das Grundgerüst, die alleine reichen oft nicht (außer man hat wirklich Glück mit den Fragen).

Erstelle dir ein Stoffwechseldiagramm in dem du versuchst all die Stoffwechselpfade in den Folien zu einem großen ganzen zu vereinen.
Das heißt dass man dann wirklich ein Diagramm hat dass so 6-10 A4 Seiten groß ist, aber man muss dann gar nichts mehr lernen, weil man sich das beim Erarbeiten dann merkt.

Ich habe mit 3 Büchern insgesamt gelernt:
Tachenatlas, kleiner Elmadfa, großer Elmadfa und da wirklich alles ausgearbeitet was in den Folien vorkommt (sehr aufwendig).
Man trifft oft auf widersprüchliche Dinge in den 3 Büchern und muss irgendwie den gemeinsamen Nenner finden.

Was ich leider irgendwie nicht berücksichtigt habe waren die neuen DACH 2013 Unterlagen.
Jetzt nach Diätetik und den Übungen kommt mir vor, dass in den DACH2013 wirklich alles nährstoffrelevante drinnensteht und der Herr Prof. Wagner will wirklich diese Werte wissen aus den DACH. Die sollte wirklich jeder im Studium haben (war selbst lange zögerlich wegen der Kosten) aber ich brauch die laufend jetzt und sind wirklich praktisch, übersichtlich und alles mit Top-Primärquellen die man meist auch über pubmed/sciencedirect/scopus findet.

Ich habe Unmengen an Material zusammengefasst für meinen dritten Antritt und wirklich alle vormaligen Lücken über Ernährungslehre aufgefüllt und es hat sich total ausgezahlt. Seit dem waren ALLE Noten im Studium besser, weil ich heute noch von dem Gelernten profitiere und jedes herumschwindeln um die Makro-Prüfung mit knappem 4er sowieso recht bald wieder zurückkommt bei anderen Prüfungen/Übungen.

Also wirklich lange lernen und selbst erarbeiten und dann auch die Altfragen anschauen (es kommen manche davon immer wieder bei den Prüfungen).

Im Taschenatlas waren übrigens die besten Grafiken für die physiologischen Abläufe wie Verdauung/Resorption/Hunger-Sättigung und der Elmadfa hilft das Rundherum zu verstehen.

Auch wenn oft gerügt hat mir Wikipedia oft geholfen manche Dinge zu verstehen, da es einfacher gefasst ist ABER ICH WÜRDE DAS IMMER NOCHEINMAL NACHPRÜFEN in den Büchern.

Unbedingt die für viele Leute "einfacheren" Folien über die Erhebungsmethoden/Tests/Einleitung/Allgemeines gut lernen, waren immer viele Punkte auch in diesen Bereichen zu holen.

Für noch detailliertere Fragen stehe ich gerne zu Verfügung also ruhig fragen.

Viel Erfolg beim Lernen!
Zitieren
Ich habe die Prüfung zwar bereits hinter mich gebracht, aber ich finde dein langer und aufschlussreicher Beitrag verdient ein großes Dankeschön.
Zitieren
(26.02.2016, 11:03)Jolene schrieb: Ich habe die Prüfung zwar bereits hinter mich gebracht, aber ich finde dein langer und aufschlussreicher Beitrag verdient ein großes Dankeschön.
Cool
Zitieren
(25.02.2016, 21:04)Giovanni98 schrieb:
(25.02.2016, 11:14)andreaaa schrieb: Hallo! Smile
Da ich irgendwie aus den ganzen Beiträgen nicht wirklich schlau geworden bin, wollte ich fragen, ob mir irgendjemand der die Prüfung geschafft hat, sagen kann, wie man die Prüfung auf jeden Fall schafft.
Habe schon von so vielen Leuten gehört, dass sie es nicht geschafft haben...

Reicht es wenn ich die Folien (genau) lern und mir vom Taschenatlas zusätzlich die ganzen Vorgänge (Verdauung, Absorption,..) von den dazugehörigen Bildern in den Folien lern?

Danke schonmal!

LG

Ich habe die Prüfung erst beim dritten mal geschafft aber dann eine richtig gute Note bekommen.

Wichtig ist es, sich mit dem Stoff sehr intensiv auseinanderzusetzen und dafür wirklich 3 Wochen einzuplanen (bei wirklich 6-10h/d).
Ich lerne in der Regel sehr schnell und in der Regel immer weniger als meine Kollegen, aber für Makro muss man wirklich was tun.

Mein Tip: Die Folien sind der Leitfaden, bzw. das Grundgerüst, die alleine reichen oft nicht (außer man hat wirklich Glück mit den Fragen).

Erstelle dir ein Stoffwechseldiagramm in dem du versuchst all die Stoffwechselpfade in den Folien zu einem großen ganzen zu vereinen.
Das heißt dass man dann wirklich ein Diagramm hat dass so 6-10 A4 Seiten groß ist, aber man muss dann gar nichts mehr lernen, weil man sich das beim Erarbeiten dann merkt.

Ich habe mit 3 Büchern insgesamt gelernt:
Tachenatlas, kleiner Elmadfa, großer Elmadfa und da wirklich alles ausgearbeitet was in den Folien vorkommt (sehr aufwendig).
Man trifft oft auf widersprüchliche Dinge in den 3 Büchern und muss irgendwie den gemeinsamen Nenner finden.

Was ich leider irgendwie nicht berücksichtigt habe waren die neuen DACH 2013 Unterlagen.
Jetzt nach Diätetik und den Übungen kommt mir vor, dass in den DACH2013 wirklich alles nährstoffrelevante drinnensteht und der Herr Prof. Wagner will wirklich diese Werte wissen aus den DACH. Die sollte wirklich jeder im Studium haben (war selbst lange zögerlich wegen der Kosten) aber ich brauch die laufend jetzt und sind wirklich praktisch, übersichtlich und alles mit Top-Primärquellen die man meist auch über pubmed/sciencedirect/scopus findet.

Ich habe Unmengen an Material zusammengefasst für meinen dritten Antritt und wirklich alle vormaligen Lücken über Ernährungslehre aufgefüllt und es hat sich total ausgezahlt. Seit dem waren ALLE Noten im Studium besser, weil ich heute noch von dem Gelernten profitiere und jedes herumschwindeln um die Makro-Prüfung mit knappem 4er sowieso recht bald wieder zurückkommt bei anderen Prüfungen/Übungen.

Also wirklich lange lernen und selbst erarbeiten und dann auch die Altfragen anschauen (es kommen manche davon immer wieder bei den Prüfungen).

Im Taschenatlas waren übrigens die besten Grafiken für die physiologischen Abläufe wie Verdauung/Resorption/Hunger-Sättigung und der Elmadfa hilft das Rundherum zu verstehen.

Auch wenn oft gerügt hat mir Wikipedia oft geholfen manche Dinge zu verstehen, da es einfacher gefasst ist ABER ICH WÜRDE DAS IMMER NOCHEINMAL NACHPRÜFEN in den Büchern.

Unbedingt die für viele Leute "einfacheren" Folien über die Erhebungsmethoden/Tests/Einleitung/Allgemeines gut lernen, waren immer viele Punkte auch in diesen Bereichen zu holen.

Für noch detailliertere Fragen stehe ich gerne zu Verfügung also ruhig fragen.

Viel Erfolg beim Lernen!

Vielen. vielen Dank! Soo lieb von dir, danke Smile
Zitieren
Hi,
ich hätte da eine Frage: Bei der heutigen Prüfung waren auch Fragen zum „Wasserhaushalt“ und zu „Hunger und Sättigung“… ich kann aber bei mir auf Moodle in den „aktuellen“ WS2015(!!)-Unterlagen keine Infos dazu finden?!
Im File „MakronährstoffeVerdauungWS15“ auf Moodle ist zwar die Verdauung enthalten (12 Seiten PDF, wo jeweils 2 Folien drauf sind), aber das File endet mit der Folie „Absorption von Wasser und Alkohol“….
Ich weiß zwar, dass es als Überschrift auf der 1. Folie bei diesem File angekündigt wird (weil wie ich jetzt gehört habe offensichtlich ALTE Unterlagen sehr wohl Wasserhaushalt und Sättigung/Hunger enthalten, aber nicht die aktuellen, oder?!?!), aber nachdem die Schrift rot unterlegt war, dachte ich diese Themen kommen nicht und habe nicht weiter nachgefragt.
Geht’s euch auch so oder bin ich einfach nur blind und hab die Unterlagen übersehen?? Huh
LG
Zitieren
(15.06.2016, 13:50)Mangosteen schrieb: Hi,
ich hätte da eine Frage: Bei der heutigen Prüfung waren auch Fragen zum „Wasserhaushalt“ und zu „Hunger und Sättigung“… ich kann aber bei mir auf Moodle in den „aktuellen“ WS2015(!!)-Unterlagen keine Infos dazu finden?!
Im File „MakronährstoffeVerdauungWS15“ auf Moodle ist zwar die Verdauung enthalten (12 Seiten PDF, wo jeweils 2 Folien drauf sind), aber das File endet mit der Folie „Absorption von Wasser und Alkohol“….
Ich weiß zwar, dass es als Überschrift auf der 1. Folie bei diesem File angekündigt wird (weil wie ich jetzt gehört habe offensichtlich ALTE Unterlagen sehr wohl Wasserhaushalt und Sättigung/Hunger enthalten, aber nicht die aktuellen, oder?!?!), aber nachdem die Schrift rot unterlegt war, dachte ich diese Themen kommen nicht und habe nicht weiter nachgefragt.
Geht’s euch auch so oder bin ich einfach nur blind und hab die Unterlagen übersehen?? Huh
LG


Also bei meinen Unterlagen WS2014-15 ist es definitiv dabei gewesen und ich hätte nie gehört, dass es geändert wurde.
Zitieren
Da drüber steht (auch in rot) "Inhalt- E-learning Veranstaltung" oder so glaub ich es war gemeint, dass man das selbst ausarbeiten muss (und es nur in der VO nicht durchgenommen wird) Undecided
Zitieren
Selbst erarbeitet hab ich mir das Thema "Verdauung" (dazu gabs wie gesagt Unterlagen), aber zu "Hunger & Sättigung" sowie "Wasserhaushalt" gabs GAR KEINE Unterlagen?!?! Das wundert mich dann doch etwas...
Zitieren
Also in meinen Folien von WS15/16 steht, dass Verdauung in der VO durchgenommen wird..aber ich muss zugeben, dass ich auch keine Folien zu den andren Themen finde! Andererseits weiß ich auch noch, dass ich das in den Büchern beim Lernen schon gelesen hab... kamen denn soviele Fragen zu den Themen?
Zitieren
Es waren zwar nicht viele Fragen, aber ganz in Ordnung finde ich diesen Umstand trotzdem nicht. Bei mir wirds jetzt nicht den Ausschlag über positiv oder negativ geben... aber bei anderen vielleicht schon...
Zitieren
(19.06.2016, 14:16)Mangosteen schrieb: Es waren zwar nicht viele Fragen, aber ganz in Ordnung finde ich diesen Umstand trotzdem nicht. Bei mir wirds jetzt nicht den Ausschlag über positiv oder negativ geben... aber bei anderen vielleicht schon...

Na ist das ganze in der Vorlesung erwähnt worden? Ob ihr es selbst ausarbeiten müsst oder nicht? Wenn es vielen so gegangen ist mit den Fragen und die kaum jemand beantworten konnte, meldet euch halt bei Hrn. Prof. Wagner. Einfach ein Mail schicken, manchmal antwortet er nicht bei ersten mal, da er immer recht viel zu tun hat. War nie ein Problem bei ihm rückzufragen, der Stoff ist eben umfangreich und könnt ja wirklich einmal vergessen worden sein.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste