Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschwerde bzgl. chemischen Übungen
#37
Ich finde diese "Beschwerde" übertrieben. Damit wird den Studenten, die diese Übung noch nicht absolviert haben, nur unnötig Angst gemacht. Dass die chemischen Übungen nicht die einfachsten in diesem Studiengang sind, spricht sich ja schnell herum...
Aber ich möchte an dieser Stelle nur kurz anmerken, dass man die ganze Sache vielleicht auch ein wenig aus der Sicht der Leitung bzw. der Tutoren sehen sollte.
Es gibt leider genug Studenten, die sich aufführen, als kämen sie direkt aus der Unterstufe einer Mittelschule. Das mag bei Anfangsvorlesungen vielleicht nicht so ins Gewicht fallen (obwohl es auch hier extrem störend ist), aber bei einer nicht ungefährlichen Übung ist das wieder eine andere Sache. Dass manche Studenten dann auch wie solche zuvor genannten Schüler behandelt werden, ist für mich durchaus verständlich.
Und was man sich auch vor Augen halten sollte ist, dass wir hier eine Bildung auf höchstem Niveau geniessen dürfen. Und das Ganze mehr oder weniger umsonst...
Ich wünsche allen, die sich hier über so etwas aufregen, viel Glück im späteren Berufsleben! Ihr werdet es brauchen...
Zitieren
#38
Ich habe nun mein Studium abgeschlossen und bin seit 6 Monaten berufstätig. Als ich die chemischen Übungen im 3.Semester meines Studiums (2008) absolviert habe, war die Situation welche hier geschildert wurde ähnlich. Ich fand mich durch Passagen des Briefes wieder direkt in die Situation versetzt.. Darum finde ich es äußerst mutig einen Schritt zu tun, um endlich etwas an der Situation zu ändern. Ich denke nicht das hierbei übertrieben wurde. Solch eine Behandlungen von StudentInnen darf es an der Universität Wien nicht geben! Natürlich erhalten wir/ (oder in meinem Fall:haben wir erhalten) eine sehr gute Ausbildung, welche zudem noch fast kostenfrei ist, doch solche Zustände sollten nicht geduldet werden.

Ach ja bezüglich: "Ich wünsche allen, die sich hier über so etwas aufregen, viel Glück im späteren Berufsleben! Ihr werdet es brauchen... "

Wenn es in meiner Firma so ein Arbeitsklima geben würde, würde ich wahrscheinlich so schnell wie möglich die Stelle wechseln. In der Uni MUSS man diese Übungen absolvieren.....

Ich hoffe sehr sich durch diese Aktion etwas ändert, und dass Studierende in Zukunft ohne Angst und Schikanen diese Übung absolvieren können!

Alles Gute!
Zitieren
#39
(13.03.2014, 18:13)angelgirl schrieb: Ach ja bezüglich: "Ich wünsche allen, die sich hier über so etwas aufregen, viel Glück im späteren Berufsleben! Ihr werdet es brauchen... "

Wenn es in meiner Firma so ein Arbeitsklima geben würde, würde ich wahrscheinlich so schnell wie möglich die Stelle wechseln. In der Uni MUSS man diese Übungen absolvieren.....

als jemand der vor seinem ew-studium schon einige jahre gearbeitet hat kann ich das nur unterschreiben!! aber a jeder wie er meintWink
Zitieren
#40
also ich hab mit kählig keine negative erfahrung gemacht, im gegenteil als ich bei der endprüfung krank war, konnte ich sie ohne probleme beim termin im folgesemester nach machen
und wer wegen der übung ein Semester verliert, hätte sich das anders einteilen müssen und nicht bis zum letzten sem aufschieben, weil bei ue und gerader dieser kann immer was unvorgesehenes passieren, warnungen gab es zu der ue genug

wo ich allerdings zu stimme, ist der vorwuf, dass manche tutorinnen (ja nur die weiblichen), einen manchmal ziemlich abwertend behandelt haben und einem beim kleinsten fehler, oder wenn man sich nicht mehr auskannte regelrecht zamgesch* haben, dass man sich gar nix mehr zu sagen getraut hat
der einzige lichtblick war ein tutor, der zumindest geholfen hat und nicht gleich geschimpft hat
keine ahnung, ob der noch dabei ist, ich würde es denen die die ue noch vor sich haben wünschen
und wenn sogar ich auf den punkt genau noch meinen vierer erhaschen konnte,(ich glaube das hab ich kählig zu verdanken, der sicher so weit wie möglich bei der abschluss prfg punkte zusammengekratzt hat), obwohl mir ch gar nicht liegt,dann übersteht das jeder
Zitieren
#41
(13.03.2014, 18:47)bissfest schrieb:
(13.03.2014, 18:13)angelgirl schrieb: Ach ja bezüglich: "Ich wünsche allen, die sich hier über so etwas aufregen, viel Glück im späteren Berufsleben! Ihr werdet es brauchen... "

Wenn es in meiner Firma so ein Arbeitsklima geben würde, würde ich wahrscheinlich so schnell wie möglich die Stelle wechseln. In der Uni MUSS man diese Übungen absolvieren.....

als jemand der vor seinem ew-studium schon einige jahre gearbeitet hat kann ich das nur unterschreiben!! aber a jeder wie er meintWink

Deto, wenn ich in meinem früherem Job so behandelt worden wäre, dann wäre ich so was von schnell weg gewesen. Und ich hatte einen Beruf bei dem man sehr genau arbeiten musste.

Ich hoffe für alle die jetzt die Übungen machen, dass es für sie besser wird, als es für mich war.
Zitieren
#42
(13.03.2014, 18:47)bissfest schrieb:
(13.03.2014, 18:13)angelgirl schrieb: Ach ja bezüglich: "Ich wünsche allen, die sich hier über so etwas aufregen, viel Glück im späteren Berufsleben! Ihr werdet es brauchen... "

Wenn es in meiner Firma so ein Arbeitsklima geben würde, würde ich wahrscheinlich so schnell wie möglich die Stelle wechseln. In der Uni MUSS man diese Übungen absolvieren.....

als jemand der vor seinem ew-studium schon einige jahre gearbeitet hat kann ich das nur unterschreiben!! aber a jeder wie er meintWink

Ich habe selbst vor dem Studium lange gearbeitet. Und auch in den verschiedensten Bereichen/Branchen. Und meine Aussage war darauf bezogen, dass es in der Berufswelt meiner Meinung nach etwas härter zugeht als im Studium, und man mit unangebrachtem Verhalten bzw. unzureichender Arbeitsmoral oft mit schwerwiegendern Auswirkungen zu rechnen hat.
Natürlich könnte man den Spieß auch umdrehen und sagen, dass vielleicht ein Studienwechsel angebracht wäre, wenn man mit der Situation in den chem. Übungen nicht zurecht kommt oder kommen will... (was zu meiner Kurszeit auch ein paar mal von den Vortragenden angesprochen wurde)

Mir selbst ist es während der ganzen Übungs-Zeit nicht einmal passiert, dass mich ein Tutor oder ein Abschnitts-Leiter wirklich agressiv oder herabschauend behandelt hat. Und ich habe auch von meinen Übungs- Kollegen und Kolleginnen keine sonderlichen Erlebnisse mitbekommen. Es gab hin und wieder eine etwas "schroffere" Ansprache zu Beginn einer Einheit. Vorallem dann wenn die Ergebnisse eines Zwischentests schlecht waren. Doch wurde auch das ein oder andere Lob ausgesprochen wenn jemand eine volle Punktezahl erreicht hat, oder der Aufbau eines Experiments reibungslos und in vorgesehner Zeit passiert ist...

Ich möchte mich hier auf keine Seite stellen. Ich finde nur (wie schon in meinem vorherigen Kommentar erwähnt), dass man die Dinge von zwei Seiten betrachten sollte, bevor man öffentlich kritisiert und Unruhe verbreitet.

Nichts für ungut, und viel Erfolg denen, die es noch vor sich haben!
Zitieren
#43
Wenn es zu einer Sammelklage gegen die Universität Wien kommen würde, würde ich mich sofort anschliessen.

Es sind nicht nur die Übungen selbst sondern das illegale Verhalten in Bezug auf das gesamte Vorgehen bei diesen Übungen.

Es ist übrigens erstaunlich, das es immer wieder genau jene Übungen sind die hier Probleme machen.

> Und ich habe auch von meinen Übungs- Kollegen und Kolleginnen keine sonderlichen Erlebnisse mitbekommen. Es gab
> hin und wieder eine etwas "schroffere" Ansprache zu Beginn einer Einheit.

Dann kennst du das Vorgehen der Lehrteilnehmer nicht.
Zitieren
#44
(15.02.2017, 13:20)shevegen schrieb: Wenn es zu einer Sammelklage gegen die Universität Wien kommen würde, würde ich mich sofort anschliessen.

Es sind nicht nur die Übungen selbst sondern das illegale Verhalten in Bezug auf das gesamte Vorgehen bei diesen Übungen.

Es ist übrigens erstaunlich, das es immer wieder genau jene Übungen sind die hier Probleme machen.

> Und ich habe auch von meinen Übungs- Kollegen und Kolleginnen keine sonderlichen Erlebnisse mitbekommen. Es gab
> hin und wieder eine etwas "schroffere" Ansprache zu Beginn einer Einheit.

Dann kennst du das Vorgehen der Lehrteilnehmer nicht.

Hallo shevegen,

zwar gibt es bei den chemischen UE wahrscheinlich tatsächlichen Verbesserungsbedarf, trotzdem muss ich mch ein wenig über deinen Beitrag wundern ... für mich klingt das schlichtweg nach "Wut kanalisieren", ohne dass dein Posting irgendein konktretes Übel anspricht oder irgendeinen Hinweis gibt, was genau dir nicht passt und was folglich anders laufen sollte.

"... sondern das illegale Verhalten in Bezug auf das gesamte Vorgehen bei diesen Übungen ..."

Was soll das bitte heißen??? Wenn du irgendwo eine Beschwerde vorbringst und es gibt keine greifbaren und fürs Gegenüber nachvollziehbaren Argumente für eine Änderung, dann wird genau garnichts dabei rauskommen. Überleg dir also mal in Ruhe, was so furchtbar ist und schick uns dann eine Liste mit den Missständen!

lg liz
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anwendung chemischen Rechnens 0703911 0 1.135 16.10.2013, 11:53
Letzter Beitrag: 0703911
  Lebensmitteltoxikologie am chemischen institut ?? di_aen 3 2.602 21.10.2010, 11:48
Letzter Beitrag: Gabriele Linzer
  Bsp 38 aus chemischen Übungen paradox 0 697 19.04.2009, 14:42
Letzter Beitrag: paradox
  chemischen üb elena 2 1.135 27.01.2009, 12:19
Letzter Beitrag: elena
  chemischen Üb elena 3 1.249 19.01.2009, 16:26
Letzter Beitrag: summer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste