Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beschwerde bzgl. chemischen Übungen
#1
Kollegen!

Ich erwäge bei den zuständigen Stellen Beschwerde einzureichen gegen die Lehrkörperschaft und die Tutoren der chemischen Übungen für Ernährungswissenschafter. Als Grund nenne ich ein unwürdiges, verachtendes und unfaires sowie absolut subjektives Verhalten der Verantwortlichen sowie ein unschlüssiges Bewertungsverfahren und irreführende Angaben die darauf abziehlen, dem Studenten Punkte zu kosten!

Für dieses Vorhaben siche ich Unterstützer, die mit Namen und Matrikelnummer auf dem Schreiben abgedruckt werden!

Mfg!
Zitieren
#2
Voll gut!
Ich finde es super, dass du den Mut hast, dagegen etwas zu tun.
Hoffentlich finden sich einige Mitstreiter, damit ihr Erfolg habt.
Ich würde euch aber dringend raten mit der StRV in Kontakt zu treten, um ggf. über die Formulierung und die Möglichkeiten, die es von Seiten der Hochschülerschaft gibt, zu reden.
Ich drücke euch die Daumen!
Der, Die, Das,
Wer, Wie, Was,
Wieso, weshalb, warum,
Wer nicht fragt bleibt dumm.
Zitieren
#3
Ich hab ohnehin vor, vor Veröffentlichung des offenen Briefes, diesen den Unterstützen zu zeigen, man soll ja schließlich nix blind unterschreiben.

Danke für den Tipp mit der StRV - Den Brief selber hätte ich auch an die ÖH geschickt, sowie das Rektorat, das chemische Institut und die Studiengangsleitung EW.
Zitieren
#4
Sehr geehrte/r Studierende/r,
wir von der SPL nehmen solche Vorwürfe natürlich sehr ernst und würden Sie gerne zu einem persönlichen Gespräch einladen, damit auch wir uns ein besseres Bild machen können von der von ihnen beschriebenen Situation.
In der Regel können wir nach Einholung genauerer Informationen auch direkt handeln.
Sie können uns gerne direkt via E-Mail kontaktieren!

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Wagner
Zitieren
#5
einen solchen offenen brief würde ich sofort mitunterschreiben. meine chemischen übungen sind zwar schon abgeschlossen, dennoch hat diese übung einen äusserst unangenehmen nachgeschmack hinterlassen. ursprünglich habe ich mich sehr auf diese übungen gefreut. die vorfreude ist allerdings rasch verflogen. ausgehend von herrn kählig zieht sich eine konsequente pädagogische unfähigkeit wissen zu vermitteln bishin zu den tutoren. "verachtend" beschreibt die situation ziemlich gut.
Zitieren
#6
es wäre sehr nett und hilfreich, wenn man uns (die Studenten) hier im Forum oder per Mail über den derzeitigen Stand der "Beschwerde" auf dem Laufenden halten würde @Herr Dr. Karl-Heinz Wagner. Danke!
Practice.
Discipline.
Glory.
Zitieren
#7
meine chemischen übungen liegen auch schon etwas zurück, jedoch würde ich wegen den oben genannten gründen den offenen brief sofort unterschreiben.
Zitieren
#8
Ich hab die chemischen UE zwar erst vor mir, aber der Ruf eilt ihnen echt voraus - im absolut negativem Sinn! Ich finde es gut, dass du/ihr euch dafür einsetzts!
Zitieren
#9
Bin zwar auch schon im master, aber werde Gerne!!!! Unterschreiben!!!
Ich empfand die ch übungen als eine absolute demütigende Tortur!! Nicht selten hatte ich Damals Gedanken das ganze Studium hin zu werfen und aufzugeben. Auf Grund des fiesen und respektlosen Verhaltens der ,lehrenden, falls man diese Leute überhaupt so nennen möchte.denn außer dass ich angeblich bescheurt bin wurde mir nichts beigebracht.
Suuuuper dass da endlich mal was passiert!!!
LG
Diana
Zitieren
#10
Das klingt ja alles nicht besonders ermutigend. Ich habe die chemischen Übungen noch vor mir :/
Zitieren
#11
Jup, ich auch. Hatte vorher schon etwas Schiss davor, aber jetzt hab ich richtig Angst^^
Zitieren
#12
Gut, dass sich mal jemand traut.....

Aber ich muss auch sagen, dass sich die denen die UE noch bevorstehen jetzt nicht verrückt machen sollten. Gute Laune wird zwar in den Übungen nicht grad verbreitet, aber sie gehen vorbei und man überlebt es Wink
Also Augen zu und durch, bis sich hoffentlich mal was zum Positiven wendet Smile
Viel Erfolg euch allen!!

Mir ist aus den Übungen noch in Erinnerung, dass man nie fehlen durfte. D.h. ich musste krank mit erhöhter Temperatur, Schnupfen usw hin gehen, weil ich sonst ein Semester verloren hätte (und dadurch, dass ich fast jedes Jahr mehrmals krank bin wäre ich im Folgesemester wohl vor dem selben Problem gestanden) und das ist echt nicht ungefährlich, wenn man z.B. umkippt wegen Kreislaufproblemen oder ganz banal: andere Menschen ansteckt. Da sollte eine andere Lösung her - z.B. eine kleine Prüfung über den versäumten Tag.

Ein weiteres Ärgernis war, dass öfters Teile aus dem Schrank gefehlt haben, ohne die ich meine Aufgaben nicht erledigen konnte. Auch das wurde komplett übergangen. Zwar konnte ich mir von anderen Studierenden das entsprechende Teil ausborgen, aber erst nachdem sie selbst fertig waren, wodurch ich natürlich nicht in der vorgegebenen Zeit mit der jeweiligen Übung fertig wurde und mir Punkte abgezogen wurden.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Anwendung chemischen Rechnens 0703911 0 1.132 16.10.2013, 11:53
Letzter Beitrag: 0703911
  Lebensmitteltoxikologie am chemischen institut ?? di_aen 3 2.571 21.10.2010, 11:48
Letzter Beitrag: Gabriele Linzer
  Bsp 38 aus chemischen Übungen paradox 0 694 19.04.2009, 14:42
Letzter Beitrag: paradox
  chemischen üb elena 2 1.131 27.01.2009, 12:19
Letzter Beitrag: elena
  chemischen Üb elena 3 1.244 19.01.2009, 16:26
Letzter Beitrag: summer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste