Französisch, Jus

Sie wollen an der Universität Wien mit einem Studium beginnen? Hier lernen Sie Ihre zukünftigen KollegInnen kennen und tauschen Sie Ihre ersten Erfahrungen aus!

Französisch, Jus

Beitragvon jenny4444 » 2. Oktober 2011, 12:11

Ich hab einige Fragen, ich interessiere mich sehr für Jus und Französisch.
Ich bin zwar jetzt noch Schülerin, hab aber vor nächstes Jahr zu studieren.

Wie sieht der Einstufungstest aus?? Welches Niveau ist hierfür erforderlich ????
Da das ja ein Lehramtstudium ist, muss man normalerweise noch ein 2tes dazunehmen.
Kann ich als zweites Fach Jus dazunehmen, oder muss es ein zweites Lehramtstudium sein??

Ich weiß das man für das Französischstudium auch das kleine Latiunum benötigt, wie sieht es bei Jus aus???


Danke im Voraus

Jenny
jenny4444
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 2. Oktober 2011, 12:00

Re: Französisch, Jus

Beitragvon dundalk » 2. Oktober 2011, 13:44

1) französisch ist nicht zwangsweise ein lehramtstudium, es gibt auch ein bachelorprogramm.
siehe: http://romanistik.univie.ac.at/studium/studienplaene/
2) §1 abs.2 aus dem ba-studienplan: "Um das sehr gute Sprachniveau in der ersten romanischen Sprache zu erreichen ist das Einstiegslevel (gemäß Europäischem Referenzrahmen) in Französisch B1 [...]."
3) jus ist kein lehramtstudium, d.h. wenn du lehramt machen willst musst du ein anderes zweites fach wählen
4) für beide studien ist latein notwendig. die juristen haben ein eigenes latinum, welches jedoch nur für jus gilt.
(ἐξ ὧν δὲ ἡ γένεσίς ἐστι τοῖς οὖσι, καὶ τὴν φθορὰν εἰς ταῦτα γίνεσθαι) κατὰ τὸ χρεών· διδόναι γὰρ αὐτὰ δίκην καὶ τίσιν ἀλλήλοις τῆς ἀδικίας κατὰ τὴν τοῦ χρόνου τάξιν

Anaximandros
Benutzeravatar
dundalk
PowerUser
PowerUser
 
Beiträge: 129
Registriert: 25. August 2004, 20:02
Wohnort: im Wienerwald

Re: Französisch, Jus

Beitragvon jenny4444 » 2. Oktober 2011, 18:45

Dankeschön für diese Antwort :)

Hast mir sehr damit geholfen, ich finds wirklich blöd das es umbedingt 2 Lehramtstudien sein müssen.
Ich wollte nämlich unbedingt Französisch auf Lehramt und Jus normal studieren.

Wäre es reintheoretisch möglich 3 Studien zu schaffen???
Kann man mit den normalen Französischstudium trotzdem unterrichten, vielleicht mit zusätzlichen Kursen im Pädagogikbereich???


Liebe Grüße
Jenny
jenny4444
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 2. Oktober 2011, 12:00

Re: Französisch, Jus

Beitragvon dundalk » 4. Oktober 2011, 19:39

jenny4444 hat geschrieben:Dankeschön für diese Antwort :)
Hast mir sehr damit geholfen, ich finds wirklich blöd das es umbedingt 2 Lehramtstudien sein müssen.
Ich wollte nämlich unbedingt Französisch auf Lehramt und Jus normal studieren.

wenn du das unbedingt macht willst, dann mach' das. die bürokratie soll dich nicht von deinem wunschstudium abhalten.
kombiniere franz. mit einem leichten fach und studiere ius dazu.
Wäre es reintheoretisch möglich 3 Studien zu schaffen???

theoretisch ja. dein studium wird natürlich länger dauern, mitsamt unangenehmen konsequenzen (die letzten semester wirst du wahrscheinlich ohne beihilfen auskommen müssen). aber mit französischnachhilfe lässt sich das ja relativ einfach kompensieren :wink:
Kann man mit den normalen Französischstudium trotzdem unterrichten, vielleicht mit zusätzlichen Kursen im Pädagogikbereich???

das wird vermutlich gehen, aber frage am besten direkt im romanistikforum: http://www.univie.ac.at/strv-romanistik ... 2/YaBB.cgi
(ἐξ ὧν δὲ ἡ γένεσίς ἐστι τοῖς οὖσι, καὶ τὴν φθορὰν εἰς ταῦτα γίνεσθαι) κατὰ τὸ χρεών· διδόναι γὰρ αὐτὰ δίκην καὶ τίσιν ἀλλήλοις τῆς ἀδικίας κατὰ τὴν τοῦ χρόνου τάξιν

Anaximandros
Benutzeravatar
dundalk
PowerUser
PowerUser
 
Beiträge: 129
Registriert: 25. August 2004, 20:02
Wohnort: im Wienerwald

Re: Französisch, Jus

Beitragvon kirsche93 » 9. April 2012, 16:33

hey dundalk!
was meinst du denn mit "leichtem fach"? ich bin nämlich auch gerade auf der suche nach passenden lehramts-fächern, wäre froh wenn du mir helfen könntest...
kirsche93
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 16
Registriert: 18. Juli 2010, 21:49

Re: Französisch, Jus

Beitragvon dundalk » 10. April 2012, 08:14

naja, ein PP-Studium ist sicher leichter als ein Chemie- oder Mathematiklehramtstudium.

aber ich verweise auf den beitrag von "klarinette": viewtopic.php?f=1&t=36937&p=633506#p633506

sie sagt alles was zu sagen ist!
(ἐξ ὧν δὲ ἡ γένεσίς ἐστι τοῖς οὖσι, καὶ τὴν φθορὰν εἰς ταῦτα γίνεσθαι) κατὰ τὸ χρεών· διδόναι γὰρ αὐτὰ δίκην καὶ τίσιν ἀλλήλοις τῆς ἀδικίας κατὰ τὴν τοῦ χρόνου τάξιν

Anaximandros
Benutzeravatar
dundalk
PowerUser
PowerUser
 
Beiträge: 129
Registriert: 25. August 2004, 20:02
Wohnort: im Wienerwald


Zurück zu Interesse am Studium an der Universität Wien?



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron