Zweitfach

Fragen zum Studium: Organisatorisches, Administratives und mehr...

Zweitfach

Beitragvon Djordje » 17. Februar 2012, 15:35

Hallo!
mich würde jetzt interessieren wie man erfinden kann welches Zweitfach man auswählen kann bzw. welche Begrenzungen es gibt? Was mich persönlich interessieren würde ist, ob ein Student der Deutschen Philologie als Zweitfach VWL oder BWL auswählen kann?

Freue mich auf die Antwort!
Djordje
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 14. Februar 2012, 23:43

Re: Zweitfach

Beitragvon dundalk » 17. Februar 2012, 21:02

Djordje hat geschrieben: Was mich persönlich interessieren würde ist, ob ein Student der Deutschen Philologie als Zweitfach VWL oder BWL auswählen kann?


Ja.
(ἐξ ὧν δὲ ἡ γένεσίς ἐστι τοῖς οὖσι, καὶ τὴν φθορὰν εἰς ταῦτα γίνεσθαι) κατὰ τὸ χρεών· διδόναι γὰρ αὐτὰ δίκην καὶ τίσιν ἀλλήλοις τῆς ἀδικίας κατὰ τὴν τοῦ χρόνου τάξιν

Anaximandros
Benutzeravatar
dundalk
PowerUser
PowerUser
 
Beiträge: 129
Registriert: 25. August 2004, 20:02
Wohnort: im Wienerwald

Re: Zweitfach

Beitragvon Djordje » 17. Februar 2012, 22:07

Danke!!! :grin:
Djordje
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 14. Februar 2012, 23:43

Re: Zweitfach

Beitragvon kiwi91 » 18. Februar 2012, 00:01

Natürlich kannst du das, hier sind dir keine Grenzen gesetzt. Ich würde dir aber durchaus nahelegen zu überdenken, mit welcher Fachkombination du auch wirklich etwas anfangen kannst. Wenn du beispielsweise zwei Fächer studieren und diese später im Arbeitsleben kombinieren willst, solltest du 2 Fächer nehmen, die sich auch kombinieren lassen. Bei manchen ist es leicht, bei manchen ziemlich schwer. Überlegs dir halt gut. Außer du studierst ein zweites Fach rein aus Interesse.. Dann ist es egal :grin:
Der Charakter ruht auf der Persönlichkeit, nicht auf den Talenten.
kiwi91
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 10. Februar 2012, 17:02
Studium: Anglistik

Re: Zweitfach

Beitragvon Djordje » 18. Februar 2012, 01:06

Ja, also da ich in Serbien wohne, würde ich sagen mit meinen Deutschkenntnissen und ein bisschen Wissen über Ökonomie könnte man eigentlich einen guten Arbeitsplatz aufgabeln. Mein Interesse an Ökonomie hat schon mein Wirtschaftslehrer geweckt, also das hab ich auch. Rest ist die Sache des Schicksals :) Und ist das Zweitfach von grosser Bedeutung oder passt alles soweit man das Fach ablegt?

Danke! :grin:
Djordje
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 14. Februar 2012, 23:43


Zurück zu Studieren an der Universität Wien



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast