„Jedes Jahr Nie Wieder! – Der Wiener Akademikerball“ ein Informationsfilm

 „Jedes Jahr Nie Wieder! – Der Wiener Akademikerball“
ein Informationsfilm von Paul Buchinger und David Pichler
Wien, 2015
Im Film „Jedes Jahr Nie Wieder!“ beschäftigen sich Paul Buchinger und David Pichler mit der aktuell wohl umstrittensten Veranstaltung des Landes, dem von der FPÖ organisierten Wiener Akademikerball (ehemals WKR-Ball für „Wiener Korporationsring“). Beleuchtet werden die wichtigsten Perspektiven direkt und indirekt beteiligter Konfliktparteien. Die Macher begleiten dabei die ProtagonistInnen dieser Nacht und befragen überdies in der Öffentlichkeit stehende Personen aus Politik, Kultur und Wissenschaft zu deren persönlicher Wahrnehmung rund um den Ball bzw. dessen Gegenproteste. Der Film folgt einem chronologischen Ablauf von der Anti-Akademikerball-Demonstration 2014 bis zu jener im Jahr 2015. In den Fokus rückt dabei der dubiose Fall des verurteilten Demonstranten Josef S. mitsamt seiner rechtlichen und rechtsstaatlichen Komponente, sowie der Umgang der österreichischen Justiz mit einer antifaschistisch-engagierten Zivilgesellschaft. Speziell die ausufernde mediale Gewaltdebatte wird analysiert: Warum reagiert die österreichische Gesellschaft und ihr Boulevard derart sensibel auf linke Proteste? Wer organisiert die Anti-Akademikerball-Proteste und wie kooperieren die Bündnisse untereinander? Der Zielscheibe des jährlichen Protests auf den Grund gehend, widmen wir der ältesten österreichischen Verbindung, der Wiener akademischen Burschenschaft „Libertas“ ein größeres Portrait, in dem sowohl die Ideologie von schlagenden Verbindungen, als auch deren politische Einflussnahme auf die FPÖ beleuchtet werden sollen. Am Ende soll der zugespitzte Konflikt im Wiener Akademikerball respektive seiner Gegendemonstration 2015 kulminieren.