FAQ – Frequently Asked Questions

⇒ Diese und weiter Informationen findet ihr auch im KSA-Heftchen

Übersicht

Allgemeines

Bachelorstudium

Masterstudium


Allgemeines

Sind Volkskunde, Völkerkunde, Ethnologie und Kultur- und Sozialanthropologie dasselbe?

Nein. Der derzeit übliche Name unseres Faches lautet Kultur- und Sozialanthropologie, unter anderem in Anlehnung an die international üblichen Bezeichnungen Cultural Anthropology (USA), Social Anthropology (UK und Skandinavien) und anthropologie sociale (Frankreich). Ethnologie und Völkerkunde sind veraltete Bezeichnungen, wobei letztere vor allem wegen der Vereinnahmung des Begriffs „Volk“ durch die Nationalsozialisten heute abgelehnt wird. „Volkskunde“ – auch „europäische Ethnologie“ – ist zumindest im deutschen Sprachraum ein eigenständiges Fach und eine eigene Studienrichtung.

Wo finde ich die Sprechstundenzeiten der Lehrveranstaltungsleiter/innen?

Die Sprechstundenzeiten der Lehrveranstaltungsleiter/innen findest du auf der Institutshomepage.

Was ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung?

Bist du bei einer Vorlesung wirklich meist bloß Hörer/in, so ist bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen ständig deine Mitarbeit gefragt. U.a. wirst du während der Lehrveranstaltung meist dazu angehalten, mitzudiskutieren, dich einzubringen, Aufgaben in Gruppen zu halten, kurze oder längere Referate zu halten, musst Literaturlisten erstellen und meist eine oder mehrere schriftliche Arbeiten abgeben (von Zusammenfassungen, über Essays bis hin zu Seminar- oder Bachelorarbeiten). Deshalb ist die Zahl der Teilnehmenden bei prüfungsimmanenten LVen meist beschränkt und eine Anmeldung zu Semesteranfang notwendig. Zu prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen zählen z.B. die Lehrveranstaltungstypen Proseminar (PS) und Seminar (SE). Darüber hinaus gibt es für Bachelorstudium und Diplomstudium weitere und jeweils eigene Lehrveranstaltungstypen.

Welche Berufe ergreifen Kultur- und Sozialanthropologinnen und -anthropologen?

Wie bei vielen Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften gibt es kein unabänderlich definiertes Berufsbild, auf welches das Studium der Kultur- und Sozialanthropologie ausgerichtet wäre. Kenntnisse und Fähigkeiten, die man sich im Laufe des Kultur- und Sozialanthropologiestudiums aneignet, kann man in vielen Berufsbereichen anwenden. Zugleich aber reicht in vielen dieser Bereiche die Bewandtheit in der Disziplin der Kultur- und Sozialanthropologie alleine nicht aus; die Arbeit erfordert oft auch ergänzendes, anderes Wissen. Abgesehen von der universitären und außeruniversitären Forschung und Lehre wagen sich Absolventinnen und Absolventen der Kultur- und Sozialanthropologie u.a. in die Flüchtlingsarbeit, die Entwicklungszusammenarbeit, in internationale Einsätze, Ausstellungs- und Medienarbeit und die Bereiche Tourismus und Gesundheit. Einen Überblick über die verschiedenen Berufsbereiche und einen Einblick in die Erfahrung von arbeitenden Absolventinnen und Absolventen bietet der Sammelband Explorationen ethnologischer Berufsfelder. Chancen und Risken für UniversitätsabsolventInnen, herausgegeben von Gertraud Seiser, Julia Czarnowski, Petra Pinkl und Andre Gingrich, erschienen 2003 als Band 13 der Wiener Beiträge zur Ethnologie und Anthropologie (Wien, WUV).

Bis wann kann ich meine Seminararbeit abgeben?

LV-Leiter/innen können dir „bei Lehrveranstaltungen des Wintersemesters [eine Frist] bis zum folgenden 30. Juni, bei Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis zum folgenden 30. November“ einräumen, um deine Seminararbeit nachzureichen, „sofern zum Zeitpunkt des Nachreichens eine aufrechte Zulassung zum Studium besteht“ (§ 8 Abs. 5 Studienrecht der Satzung der Universität Wien). LV-Leiter/innen können zwar eine Arbeit bis zu maximal diesen Zeitpunkten akzeptieren, müssen es aber nicht!

Werden von der Studienprogrammleitung für Kultur- und Sozialanthropologie Wahlfachmodule (für Diplomstudierende anderer Studienrichtungen) angeboten?

Nein. Wer Wahlfächer aus der Kultur- und Sozialanthropologie absolvieren will, muss diese bei seiner/ihrer eigenen Studienprogrammleitung individuell bewilligen lassen.

Werden von der Studienprogrammleitung für Kultur- und Sozialanthropologie Erweiterungscurricula (für Bachelorstudierende anderer Studienrichtungen) angeboten?

Ja, und zwar 24.05. EC: Grundlagen der Kultur- und Sozialanthropologie und 24.06. EC: Thematische und regionale Perspektiven der Kultur- und Sozialanthropologie

Ich möchte dies und das angerechnet bekommen, geht das?

Bei Anrechnungsfragen wendest du dich am besten gleich an die Studienprogrammleitung, denn nur diese kann dir eine verbindliche Auskunft geben.

Kann ich eine Prüfung machen über eine Vorlesung, die zuletzt gehalten wurde, als ich noch nicht inskribiert war?

Nein. Du kannst nur dann eine Prüfung über eine Vorlesung machen, wenn du in dem Semester, in dem die Vorlesung abgehalten wurde, an der Universität Wien inskribiert und nicht beurlaubt warst (vgl. § 7 Abs. 2 Studienrecht der Satzung der Universität Wien). Andernfalls ist es sinnlos, zur Prüfung anzutreten, da die Note nicht angerechnet werden kann.

Muss ich dafür Kultur- und Sozialanthropologie inskribiert haben, oder reicht es, wenn ich überhaupt an der Uni Wien inskribiert war?

Es reicht, wenn du in dem Semester, in dem die Vorlesung abgehalten wurde, an der Uni Wien inskribiert warst; es ist nicht notwendig, dass du damals schon Kultur- und Sozialanthropologie inskribiert hattest.

Könnt ihr mir per E-Mail weiterhelfen?

Prinzipiell beantworten wir auch Anfragen, die per E-Mail gestellt werden, allerdings würden wir dich bitten, nach Möglichkeit zu unseren Studiberatungszeiten zu kommen.

Wie verlässlich sind Auskünfte, die ich von euch bekomme?

Das kommt auf deine Fragen an. Einiges können wir dir versichern, bei manchen Detailfragen allerdings können wir dir keine verlässlichen Auskünfte geben, gerade bei Anrechnungen, wo die Studienprogrammleitung oft von Fall zu Fall entscheidet. Überlege also vielleicht schon bevor du dich an uns wendest, wem du deine Fragen am besten stellen könntest. Wir helfen dir jedenfalls gerne dabei, die richtige, für deine Anliegen zuständige Stelle zu finden.

Wo finde ich Mitschriften zu Lehrveranstaltungen?

Offizielle, von den Vortragenden verfasste oder autorisierte Skripten gibt es oft auf der Institutshomepage. Aktuelle studentische Mitschriften findet man auf den Ethnomitschriften . Ältere Mitschriften findet man z. B. bei Rennratte oder Schrefler. Des Weiteren sind einige, überwiegend alte Skripte im Kastendienst erhältlich und können zu den Beratungszeiten kopiert werden.

Soll ich eine außereuropäische oder lokale Sprache lernen?

Angesichts der vielen verschiedenen Berufe mit den unterschiedlichsten Anforderungen, die Absolventinnen und Absolventen heute ergreifen, ist das Erlernen einer außereuropäischen oder lokalen Sprache sicherlich keine Voraussetzung mehr. Aber auch unsere Disziplin hat sich die letzten Jahrzehnte über gewandelt. Einerseits kann man heute kultur- und sozialanthropologische Forschung unter bestimmten Bedingungen auch bestreiten, ohne eine außereuropäische oder lokale Sprache benützen zu müssen. Andererseits gibt es heute an unserem Institut (leider) kaum Lehrveranstaltungen zur Ethnolinguistik. Dennoch möchten wir dir das Erlernen einer außereuropäischen oder lokalen Sprache empfehlen. Übrigens ist ein großer Teil der aktuellen Fachliteratur fremd- und überwiegend englischsprachig. Mit anderen Sprachen wirst du dich also auf jeden Fall zumindest beim Lesen von Fachliteratur auseinandersetzen müssen.

Muss ich mich für Vorlesungen anmelden?

Nein, für Vorlesungen musst du dich im Normalfall nicht anmelden. Eine Anmeldung kann jedoch sinnvoll sein um auf Materialien auf der Moodle Plattform der jeweiligen Vorlesung zuzugreifen. Gegen Ende des Semesters musst du dich jedoch eventuell für Vorlesungsprüfungen anmelden. Die Prüfungsanmeldung erfolgt, wenn überhaupt, über Victoria oder Univis. Außerdem ist bei Vorlesungen nicht die Teilnahme wie bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen bereits von vornherein beschränkt. Für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen musst du dich übrigens im Regelfall anmelden.

Wo melde ich mich für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen an?

Für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen ist normalerweise eine Online-Anmeldung über Victoria vor Semesterbeginn notwendig.

Familien- und Studienbeihile: Wo kann ich mich informieren?

Den Antrag auf Familienbeihilfe und den Antrag auf Gewährung des Erhöhungsbetrages zur Familienbeihilfe wegen erheblicher Behinderung kannst du bzw. können deine Eltern online stellen. Außerdem findest du auf der Homepage des Finanzministeriums ein Informationsblatt betreffend Familienbeihilfe für Studierende. Alle Informationen zur Studienbeihilfe findest du auf der Homepage der Studienbeihilfenbehörde. Bei Fragen wendest du dich am besten zuerst einmal direkt an dein Finanzamt bzw. deine Stipendienstelle.

Wie viele Prüfungstermine gibt es?

Für Lehrveranstaltungen wie Vorlesungen gibt es vier Prüfungstermine, aufgeteilt auf das Ende des Semesters, sowie auf den Anfang, die Mitte und das Ende des nächsten Semesters; Prüfungen dürfen übrigens auch am Beginn und am Ende von lehrveranstaltungsfreien Zeiten abgehalten werden (vgl. § 7 Abs. 3 und 4 Studienrecht der Satzung der Universität Wien).

Ich habe eine negative Note erhalten. Was tun? Deine Rechte.

Für die StEOP Prüfungen ab WS 2012 gilt, dass du zwei mal zu den Prüfungen antreten darfst (wenn du nur eine der Prüfungen negativ hast, kannst du zu dieser noch ein drittes Mal antreten) Alle anderen negativ beurteilten Prüfungen kannst du drei Mal wiederholen, das heißt du kannst zu jeder Vorlesungsprüfung vier Mal antreten, wobei der vierte Antritt kommissionell abzuhalten ist. Auf deinen Antrag hin kannst du bereits die zweite Prüfungswiederholung kommissionell ablegen (vgl. § 14 Abs. 1 und 2 Studienrecht der Satzung der Universität Wien und § 77 Abs. 2 und 3 UG 2002). Zu mündlichen und somit öffentlichen Prüfungen kannst du übrigens Freunde oder andere Vertrauenspersonen mitnehmen (vgl. § 13 Abs. 3 Studienrecht und § 79 Abs. 2 UG 2002). Du solltest auf jeden Fall Prüfungseinsicht verlangen, um zu erfahren, warum du negativ beurteilt wurdest. Innerhalb von sechs Monaten ab der Bekanntgabe der Beurteilung kannst du Einsicht in die Beurteilungsunterlagen und in die Prüfungsprotokolle verlangen und von diesen Unterlagen auch Fotokopien anfertigen (vgl. § 79 Abs. 3 bis 5 UG 2002).

Kann ich positiv beurteilte Prüfungen wiederholen, um mir meine Note auszubessern?

Ja, du kannst positiv beurteilte Prüfungen wiederholen, allerdings wird die positiv beurteilte Prüfung mit dem Antreten zur Wiederholungsprüfung nichtig (vgl. § 14 Abs. 4 Studienrecht der Satzung der Universität Wien und § 77 Abs. 1 UG 2002). Achtung, denn es zählt folglich nicht die bessere Note, sondern die der Wiederholungsprüfung, die auch negativ sein könnte!

Bachelorstudium

Wie lautet die Studienkennzahl des Bachelorstudiums Kultur- und Sozialanthropologie?

Die Studienkennzahl des Bachelorstudiums Kultur- und Sozialanthropologie lautet 033 610.

Welche Arten von Lehrveranstaltungen gibt es?

Einzig VO’s haben keinen immanenten Prüfungscharakter. Es gibt folgende fünf Lehrveranstaltungstypen: • Vorlesungen (VO): Es gibt einerseits Einführungsvorlesungen, andererseits vertiefende Vorlesungen. • Proseminare (PS) sind Vorstufen der Seminare. In PS wirst du Referate halten, Diskussionen führen und Fallerörterungen liefern müssen. • Seminare (SE) dienen der wissenschaftlichen Diskussion. Hier musst du selbständig wissenschaftliche Inhalte erarbeiten, diskutieren und präsentieren. • Vorlesungsseminare (VS) sind Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter; sie sind eine Mischform aus Vorlesung. • Bachelor-Seminare (BS) dienen der Abfassung der Bachelorarbeit unter Anleitung der Lehrenden. Eine empirische Datenerhebung und Datenauswertung kann in einem Bachelor-Seminar gefordert werden. Eine ausführlichere Beschreibung der Lehrveranstaltungstypen findest du im Bachelorstudienplan unter § 9 Abs. 4.

Welche Lehrveranstaltungen soll ich wann absolvieren?

In Bearbeitung

Was sind Voraussetzungen und wo finde ich diese im Studienplan?

Voraussetzungen legen fest, welche Module du für einen Einstieg in ein Modul bereits positiv abgeschlossen haben musst. Es gibt glücklicherweise nicht viele Voraussetzungsketten im Bachelorstudium. Du findest sie alle in § 11 des Studienplans beschrieben.

Welche Erweiterungscurricula kann ich absolvieren?

Bitte wirf einen Blick auf die Liste der derzeit eingerichteten Erweiterungscurricula. Im Moment ist die Zahl der angebotenen Erweiterungscurricula – positiv ausgedrückt – sehr überschaubar. Der Grund dafür liegt in der erst nach und nach erfolgenden Umstellung der Studien der Universität Wien auf die neue, dreigliedrige Studienarchitektur (Bachelor-, Master- und PhD-Studien).

Kultur- und Sozialanthropologie – kann/soll das alles gewesen sein? Über „Zusatzqualifikationen“, Erweiterungscurricula und weitere Studien.

Sogenannte „Zusatzqualifikationen“ werden dir sicherlich nie schaden, wenn du später als Absolvent/in der Kultur- und Sozialanthropologie einen Beruf ergreifen möchtest. Im Rahmen der Bachelorstudien bieten dir bereits die Erweiterungscurricula die Möglichkeit, dir über die Studienziele des eigentlichen Kernbereichs hinaus Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen. Sollte dir das für eine Spezialisierung nicht reichen, kannst du selbstverständlich auch andere Bachelorstudien beginnen, wirst allerdings vermutlich mit einem entsprechenden Mehraufwand rechnen müssen. Da die Bandbreite an Berufsfeldern, in die sich Absolventinnen und Absolventen vorwagen, beeindruckend groß ist, gibt es kaum bestimmte Erweiterungscurricula oder Studien, die sich besonders für eine Kombination eignen. Deine Wahl könnte von inhaltlichen Überschneidungen mit deinem Studium der Kultur- und Sozialanthropologie, von dem Berufsfeld, auf das du hinarbeiten möchtest, oder einfach von deinen Vorlieben und Interessen abhängen. Bevor du dich für ein weiteres Studium an der Universität einschreibst: Gibt es vielleicht nicht-universitäre Ausbildungen, die dich interessieren? Ein Hinweis am Rande: Die Kultur- und Sozialanthropologie ist bereits seit Jahren nicht mehr mit anderen Studien kombiniationspflichtig, du kannst also ebenso gut getrost alle anderen Studien links liegen lassen und dich voll und ganz auf dein Studium der Kultur- und Sozialanthropologie konzentrieren.

Wo finde ich das kommentierte Vorlesungsverzeichnis fürs Bachelorstudium?

Seit dem Studienjahr 2007/08 gibt es das KOVO übrigens nicht mehr gedruckt zu kaufen. Es ist nun im Vorlesungsverzeichnis enthalten.

Masterstudium

Wie lautet die Studienkennzahl des Masterstudiums Kultur- und Sozialanthropologie?

Die Studienkennzahl des MA-KSA lautet: 066 810

Wo finde ich das kommentierte Vorlesungsverzeichnis fürs Masterstudium?

Hier

 

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.